LTE Allnetflat Tarifvergleich

Vergleichsrechner nutzen und kräftig sparen


Tarif-Vegleich aller LTE-Allnetflats

Juli 2017: Wie schon unser großer Ratgeber zum Thema Allnet-Flats zeigt, bietet diese Tarifgruppe für Vielnutzer die ideale Basis zum unbeschwerten Telefonieren und Surfen am Smartphone. Mittlerweile größtenteils sogar EU-weit und nicht nur in Deutschland. Doch im Detail unterscheiden sich die Angebote der Mobilfunkanbieter teilweise erheblich. Teils sind erheblich Kostenunterschiede zu verzeichnen. Während die günstigste Allnetflat kaum 10 € kostet, schlägt die teuerste mit gut 200 € monatlich zu Buche. Pro Jahr sind also Kostenunterschiede von bis zu 2000 € drin!

Unser Tarifvergleich bringt Licht in den Angebotsdschungel. Mit Klick auf den Filter-Button über dem Vergleich, lassen sich alle gewünschten Features bequem wählen und so die persönlich besten Tarife ganz einfach rausfiltern. Die Voreinstellung zeigt Tarife ab 2 Gigabyte Datenvolumen mit LTE und Allnetflat. Los gehts!





Tarifberatung nach Nutzertyp

Keine Idee im Tarifjungle? Kein Problem, wir helfen Ihnen bei der Wahl! Da wir hier im Tarifvergleich nur Allnetflats fürs Smartphone vergleichen, haben zumindest alle einen Fakt gemein – man kann unendlich telefonieren. Zumindest innerhalb des deutschen Fest- und Mobilfunknetzes und zudem meist auch im EU-Ausland. Darüber hinaus, zeigt der Vergleich ausschließlich LTE-Tarife. Sie müssen also im Wesentlichen nur vier Kriterien beachten: Das gewünschte Netz (D1 Telekom, D2 Vodafone oder O2), die LTE-Datenrate, das Highspeed-Volumen und natürlich den Preis. Da dies nicht immer einfach ist, hier Redaktionstipps nach 4 typischen Nutzungsszenarien.

Spartipps
Top-Tipp der Redaktion für sparsame Vielnutzer: Aktuell geht unser Top-Tipp für preisbewusste Vielnutzer an die O2-Free Tarife. Das Novum hier ist, dass man beim Verbrauch des LTE-Highspeedvolumens nicht wie bei anderen Anbietern beim surfen auf der Datenautobahn auf fast 0 km/h abgebremst wird (64 Kbit), sondern mit genügend Geschwindigkeit (1 MBit) weitersurft. Wie wir in unserem großen O2-Free Test zeigen konnten, klappt damit sogar noch TV- und Videostreaming einwandfrei.

Tipp der Redaktion für Schnäppchenfüchse: Sie suchen das meiste für wenig Geld? Klar, nicht jeder braucht Highend LTE-Tarife mit 300 MBit, Hotspotflat, VoLTE und sonstige Features! Zwei Anbieter haben unserer Ansicht nach echte Killerschnäppchen für um die 10 € monatlich im Angebot. Spartipp 1) Die Winsim Allnetflat mit 2 GB LTE-Internet pro Monat. Nur für SMS zahlt man in diesem Tarif 9 Cent je Stück. Spartipp 2) Blau.de und die „Allnetflat L“ mit 3 GB für knapp 15 € im Monat. Hier sind SMS sogar inklusive.

Tipp der Redaktion für Qualitätsorientierte: Das beste Netz gibt es natürlich nicht zum besten Preis! Wer Wert auf exzellente LTE-Netzabdeckung und Stabilität legt, kommt kaum um die Deutsche Telekom herum. Der Anbieter heimst seit Jahren einen Testsieg nach dem anderen ein. Die günstigste Allnetflat (MagentaMobil S) starte hier (bei Onlinebestellung) ab 29.20 € monatlich. Dafür surft man auch mit brachialen 300 MBit via LTE und profitiert von der bundesweiten Hotspot-Flat. Gegen eine kleine Gebühr (Dayflat), gibt es sogar 24h lang völlig unlimitiertes Internet!

Vielnutzer Tarif Tipps
Tipp der Redaktion für Heavy-User: Sie sind ständig online und das Internet pausenlos im Einsatz? Dann sollten Sie zu Tarifen über 5 GB greifen. Besser noch über 10 GB. Zudem ist ein starkes LTE-Netz von der Telekom oder Vodafone Pflicht. Unser Rat daher in diesem Fall: Vodafone RED L oder MagentaMobil L+.

Tipp der Redaktion für den ein ausgewogenes Preis-/Leistungsverhältnis: Einen guten Kompromiss aus genug Highspeedvolumen und Preis bietet z.B. die DeutschlandSIM LTE 6000 National (nur Inlandsnutzung). Hier stehen 6 GB und LTE (bis 225 MBit) für rund 20 € bereit. Ebenfalls attraktiv finden wir den Tarif „RED M“ mit 6 GB (Aktion) und LTE (500 MBit) zu 37.79 € bei Onlinebestellung.

Info: Wie viel Übertragungsvolumen brauche ich?

Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, da diese generell von den individuellen Nutzungsgewohnheiten abhängig sind. Jemand, der fast nur Google Maps nutzt und gelegentlich mal eine Mail oder Whatsapp schreibt, kann durchaus mit 500 MB monatlich gut zurechtkommen. Ist man ständig online und erledigt seinen ganzen Alltag mit dem Smartphone, können selbst 10 GB schnell knapp werden. Um Ihren Verbrauch besser einzuschätzen, haben wir einen ausführlichen Ratgeber erstellt. Dieser vermittelt schnell und einfach, welche Anwendungen wie viel Daten verbrauchen und wie man schonender mit dem Volumen umgeht.

Info: Wie schnell sollte die LTE-Flat sein?

Vielnutzer Tarif Tipps
Das LTE-Netz ist in Deutschland heut schon bis zu 500 MBit/s schnell. Eigentlich unglaublich, da die meisten zu Hause nach wie vor meist noch mit Flatrates von 16-100 MBit unterwegs sind. Prinzipiell braucht man solche Superlative im Alltag auch nicht unbedingt. Zudem sind die Angaben der Mobilfunknetzbetreiber ohnehin nur Höchstwerte, die mit der Realität nur wenig gemein haben. In Großstädten erreicht man mit den richtigen Endgeräten heute durchaus 150-200 MBit. Bundesweit im Mittel kann man mit 20-50 MBit rechnen, was unabhängige Tests immer wieder zeigen. Für die meisten Aufgaben reicht diese Datenrate auch völlig aus. 10 Bilder mit á 5 MB (typisches Smartphonebild) verschickt man bei 50 MBit in einem Rutsch in 8-10 Sekunden. Und selbst ein Netzflix-Stream in UltraHD, braucht bis heute kaum 25 MBit/s, so dass man theoretisch damit sogar 2 TV-Geräte versorgen könnte. Zumindest wenn man das Volumenproblem ausklammert. Das Fazit lautet also: LTE sorgt für einen deutlich erhöhten Nutzerkomfort im Alltag. Ob der Tarif bis zu 50, 150 oder 500 MBit bietet, ist hingegen nur bedingt von Bedeutung.




Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info