"Die FRITZ!Box 6890 LTE ist mit dieser Vielfalt derzeit einzigartig."

Interview mit Tom Vierke, Produktmanager LTE bei AVM


Tom Vierke | Interview mit lte-anbieter.info
September 2017, Leipzig / Berlin: AVM ist meist ein Garant für Medienrummel auf der IFA. Auch in diesem Jahr stellten die FRITZ!Box Macher einen neuen Hingucker vor – die FRITZ!Box 6890 LTE.

Über die Funktionen der Box, Bewegung im LTE-Markt und viele andere Innovationen sprachen wir am Rande der Messe mit Tom Vierke – Produktmanager LTE bei AVM.

LTE-Anbieter.info: Zuerst einmal vielen Dank, dass Sie sich für uns Zeit genommen haben. Mit der FRITZ!Box 6890 hat AVM nun erstmals einen Router vorgestellt, der sowohl für den Einsatz via Festnetz als auch Funk konzipiert ist. Wie kam es zu diesem Konzept?

Tom Vierke: Viele Menschen wünschen sich neben schnellem Internet vor allem eine ausfallsichere Internetverbindung. Und gerade im ländlichen Bereich sind die Geschwindigkeiten bzw. die Stabilität der DSL-Verbindung oft problematisch. Hier kommt die FRITZ!Box 6890 LTE zum Zug, die sowohl über LTE, als auch am DSL-Anschluss für schnelles, ausfallsicheres Internet sorgt.

AVM auf der IFA 2017

LTE-Anbieter.info: An welche Zielgruppe richtet sich die FRITZ!Box 6890 vornehmlich? Festnetz oder LTE-Kunden?

Tom Vierke: Wie oben schon beschrieben, richtet sich die FRITZ!Box 6890 LTE vor allem an Kunden, die keine oder keine schnelle Alternative zu einem Internetzugriff über Mobilfunk haben. Das betrifft generell Kunden, die auf dem Land leben, in etlichen Regionen Deutschlands aber auch Kunden, die in Kleinstädten oder in Randregionen von Großstädten leben. Mit der zusätzlichen DSL-Schnittstelle richtet sich das Produkt aber auch einfach an Kunden, die besonders hohe Ansprüche an die Verfügbarkeit des Internetzugangs haben. Bedingt durch die für beide Technologien integrierten Modems, kann die FRITZ!Box 6890 LTE eine deutlich höhere Zuverlässigkeit bei der Umsetzung eines Mobilfunk-Fallbacks gewährleisten.

LTE-Anbieter.info: Versteht AVM die 6890 eher als LTE-Router mit (V)DSL-Support oder anders herum?

Tom Vierke: Die FRITZ!Box 6890 LTE ist ein starker LTE-Router mit einer Topausstattung im Bereich WLAN, der smarten Heimvernetzung und der Telefonie. Die wahlweise Option, die FRITZ!Box 6890 LTE als „DSL-only-Gerät“ einzusetzen, kann für Kunden sinnvoll sein, die z. B. im Winter DSL zu Hause nutzen und im Sommer auf dem Gartengrundstück, ganz allgemein aber auch für Kunden mit häufig wechselndem Wohnort – oder für Kunden, die einfach für alle Eventualitäten zukunftssicher gewappnet sein wollen.

FritzBox 6890 auf dem IFA-Stand 2017


LTE-Anbieter.info: Im Vorfeld der Präsentation war zumindest schon durchgesickert, dass AVM einen Router vorstellt, welcher xDSL und LTE beherrscht. Daher gab es Spekulationen, dass es sich um einen Hybrid-Router handeln könnte. Ich formuliere die Frage mal so – wäre denn die Box prinzipiell hybridfähig mit einer Firmwareanpassung? Viele Verbraucher würden sich anscheinend über eine Alternative zum Hybrid-Router der Telekom freuen. Hat AVM hier wirklich keine Ambitionen und nichts in der Pipeline?

Tom Vierke: Die derzeit existierenden Hybrid-Lösungen stellen durchweg Insellösungen dar und setzen auf den konkreten Netzkomponenten und proprietären Verfahren des jeweiligen Internetanbieters auf. Die wenigen bei den Anbietern aktuell verfügbaren Hybrid-Tarife, sind nur für die Nutzung über anbietereigene Hardware ausgelegt. Universelle Lösungsansätze, wie sie für eine Umsetzung in der FRITZ!Box erforderlich wären, sind aktuell leider nicht verfügbar bzw. absehbar.

LTE-Anbieter.info: Dient das LTE-Modem auch als Fallback für die IP-Telefonie, damit man auch bei DSL-Ausfall noch telefonieren kann?

Tom Vierke: Ja, das ist möglich. Darüber hinaus unterstützt die FRITZ!Box 6890 LTE netzseitig sogar analoges Festnetz und ISDN. Die FRITZ!Box ist mit dieser Vielfalt an Funktionskombinationen am Markt derzeit tatsächlich einzigartig.

LTE-Anbieter.info: Welche Entwicklungen sind auf dem LTE-Router Markt in Zukunft aus Ihrer Sicht zu erwarten?

Tom Vierke: Die Entwicklungen auf dem LTE-Router Markt sind naturgemäß stark an die Tarife der jeweiligen LTE-Anbieter gekoppelt. Falls in Zukunft die Preise für LTE-Tarife mit einem hohen Datenvolumen sinken werden, wird die Nachfrage für LTE-Endgeräte mit Sicherheit ansteigen. Daher sehen wir heute schon gute Chancen für die neue FRITZ!Box LTE in Österreich, Benelux oder Italien – nicht zuletzt, weil die Tariflandschaft dort im Mobilfunkbereich attraktive Angebote bereithält.

LTE-Anbieter.info: Wie möchte AVM hier weiter seine Marktposition festigen?

Tom Vierke: Mit der FRITZ!-Familie ist AVM in Deutschland und Europa einer der führenden Hersteller von Breitbandendgeräten für DSL, Kabel, LTE und Glasfaser. Unser Anspruch ist es, für jeden Anschluss die besten Endgeräte herzustellen – selbstverständlich auch im LTE-Bereich.

LTE-Anbieter.info: Welche anderen Neuheiten präsentieren Sie auf der IFA?

Tom Vierke: Mit FRITZ!DECT 301 stellt AVM auf der IFA eine neue Version des intelligenten Heizkörperreglers vor. Das Design wurde optimiert und das neue Smart-Home-Produkt bietet ein innovatives E-Paper-Display. Der hohe Kontrast sorgt auch bei wenig Licht für eine sehr gute Ablesbarkeit. Da das E-Paper-Display nur bei Anzeigeänderungen Energie benötigt, ist FRITZ!DECT 301 besonders energieeffizient.

andree Produkte auf dem AVM-Stand

Das neue FRITZ!OS 6.90 für FRITZ!Box, FRITZ!WLAN Repeater und FRITZ!Powerline bringt noch mehr WLAN-Mesh-Leistung. Mesh ist ein neuer Trend im Heimnetz und bei FRITZ! schon lange vorhanden. Ein Mesh-Netzwerk wie das FRITZ!-Heimnetz stellt sicher, dass überall Zuhause für alle Geräte schnelles, stabiles WLAN mit hohen Datenraten zur Verfügung steht. Alle FRITZ!-Produkte (WLAN Repeater, Powerline-Adapter) tauschen sich im Mesh noch besser untereinander aus, gleichen Einstellungen ab und optimieren die Leistung der angeschlossenen Endgeräte. Dies geschieht reibungslos und ohne Zutun des Anwenders. Außerdem stärkt das neue Release die FRITZ!-Produkte in den Bereichen Komfort, Sicherheit und Stabilität.

LTE-Anbieter.info: Herzlichen Dank Herr Vierke für das sehr interessante sowie aufschlußreiche Interview.


Weiterführendes zum Thema
» Fritz!Box 6890 im Detail


Portraitbild Tom Vierke - © Tom Vierke, AVM
weitere Bilder im Artikel - © LTE-Anbieter.info





Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info