Der Stick als LTE Messgerät

Dieses Thema im Forum "Sticks" wurde erstellt von KOSH, 15. Dezember 2015.

  1. KOSH

    KOSH Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niederösterreich
    E3372 ohne Simkarte mit MyHuaweiTermial (NON-Hilink) verbinden.
    Oder unter Hilink in den Debugmodus mit http://192.168.8.1/html/switchDebugMode.html
    Dort fixiert man dann das Band 1800
    AT^SYSCFGEX="03",3FFFFFFF,2,4,4,,
    oder das Band 2600 mit
    AT^SYSCFGEX="03",3FFFFFFF,2,4,40,,
    oder das Band 800 mit
    AT^SYSCFGEX="03",3FFFFFFF,2,4,80000,,


    [​IMG]


    Nun sieht man schon die LTE Werte alle paar Sekunden


    ^HCSQ:"LTE",53,45,181,18-----RSSI--Formel dBm=>value1<-120
    ^HCSQ:"LTE",53,45,181,18-----RSRP--Formel dBm=>value2<-140
    ^HCSQ:"LTE",53,45,181,18-----SINR--Formel dB=0.2 x >value3<-20
    ^HCSQ:"LTE",53,45,181,18-----RSRQ--Formel dB=0.5 x >value4<-19.5


    Was sieht man noch PLMN 232 05


    MCC ist 232 (Ländercode) und MNC ist 05 kann für Hutchison 10,14,05 sein
    Einbuchen kann man sich natürlich nicht aber als Messgerät funktionierts


    Mit AT^PLMN? kann man den gerade gesetzten Provider abfragen
    Mit AT^HCSQ? die Signalqualtät


    MNC Codes sind
    10,14,05 = Hutchison 3 Austria
    03,07 = T-Mobile Austria
    01,02,09,11,12 = A1 Telekom
    ..........
    Bis hier her gehts ohne Simkarte
    ........
    Mit einer Initiative 100% Sim oder irgend einer anderen kann man auch noch den LTE-Provider geziehlt setzen sofern es nicht automatisch bei der Bandwahl geschieht auch wenn die SIM für einen anderen Provider bestimmt ist auch eine abgelaufene SIM funktioniert.
    Für z.B. Drei setzt man
    AT+COPS=1,2,"23205",7
    für A1 setzt man AT+COPS=1,2,"23201",7
    und für T-Mobile AT+COPS=1,2,"23203",7

    Bitte um Verzeihung ich kenn die deutschen MNC Werte nicht aber stell das hier rein weil ich gern mit Eurer Hilfe mehr wissen will und vielleicht kann jemand daraus ein Tool basteln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2015
  2. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Diese Informationen beflügeln schon wieder meine Phantasie :)

    Jetzt brauchte man nur noch einen Mini-PC, auf dem nichts anderes Läuft als LTE-Watch und den man sich um den Hals hängen kann und eine Multiband-Richtantenne mit Handgriff. Dann kann man, wie ein Biologe auf der Suche nach einem "gechipten" Kleintier, durch die Gegend streifen und LTE-Signale suchen. Mit Tropenhelm natürlich!

    MNC's für Deutschland:
    26201 = T-Mobile
    26202 = Vodafone
    26203 = e-plus
    26207 = O₂

    Und diese gelten jeweils für GSM, UMTS und LTE

    Quelle: Wikipedia
     
  3. KOSH

    KOSH Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niederösterreich
    Mini -PC = Raspberry-PI der hätte 4 USB Anschlüsse mit Modemtreiber und einen Kopfhörklinkenstecker für das Pipen beim besten Signal.
    Das ganze kann man natürlich gleich im Tropenhelm einbauen und eine Höhlenlampe obendrauf der Stick schaut dann noch oben somit hat man die Hände frei :)
     
  4. KOSH

    KOSH Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niederösterreich
    3G messen geht natürlich auch

    AT^SYSCFGEX="01",3fffffff,2,4,7fffffffffffffff,,
    AT^SYSCFGEX="02",3fffffff,2,4,7fffffffffffffff,,
    AT^SYSCFGEX="03",3fffffff,2,4,7fffffffffffffff,,

    01 = GSM
    02 = UMTS
    03 = LTE

    7fffffffffffffff = alle Bänder
    4 = geziehlt 1800er LTE Band
    40 = geziehlt 2600er LTE Band
    80000 = geziehlt 800er LTE Band
     

Diese Seite empfehlen