Die selbstgebaute LTE-Antenne – endlich wissen wir was sie wirklich kann!

Dieses Thema im Forum "Bastel-Ecke" wurde erstellt von ospel, 27. Februar 2012.

  1. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.179
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo an alle Freunde einer selbstgeklöppelten LTE-Antenne,
    der Mod, User Chriska und ich haben vor kurzem meine selbstgebaute LTE-Antenne auf Herz und Nieren getestet und sind zu einem erstaunlichen Ergebnis gekommen. Die überarbeitete Bauanleitung mit professionellen Messergebnissen und auch ein umfassendes Messprotokoll findet ihr >>HIER<< oder auch über den Link „LTE Antenne im Eigenbau“ rechts unter Service. (ganz unten auf der Seite)

    @Chriska
    An dieser Stelle möchte ich mich nochmal herzlich bei dir für die Möglichkeit, die Messhalle zu nutzen, bedanken!

    Viele Grüße
    Ospel
     
  2. UWE

    UWE Member

    Registriert seit:
    6. August 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo, das ist ja echt eine Supersache. Da kann man sich ja nur bei der Firma Rohde & Schwarz bedanken.

    Natürlich auch bei unseren Forumsmitgliedern die das möglich gemacht haben. RESPEKT!!
     
  3. Holger

    Holger New Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Großzöbern
    HUT AB!!!
    Das ist echt n toller Beitrag, den ihr da geliefert habt!
    So`n Messlabor is ein Traum.
    Und wenn man das dann noch so erklärt bekommt - genial!
    DANKE das ihr euch die Mühe gemacht habt :)
    Jetzt hab ich zu meinem Nachbau auch noch richtig Daten ;)

    Viele Grüsse Holger
     
  4. puch#81

    puch#81 New Member

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Auch von mir ein Hut Ab!!!

    Vielleicht schau ich mir das Teil mal in live an (Zustimmung des Erbauers vorausgesetzt) wenn ich mal wieder durch Bu** fahre.

    Grüße vom Freiberger Mast ;)
     
  5. Betamax

    Betamax Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wow - Respekt! Das ist wirklich höchst professionell gemacht :)

    Werde es in den nächsten Tagen mal auf meinem Blog verlinken, die Arbeit gehört belohnt!
     
  6. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.179
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    @puch#81
    du kannst die Antenne jeder Zeit mal "in echt" sehen und meine Kaffeemaschine ist auch immer an! Aber gib dich zu erkennen (gerne auch per PN) sonst werf ich einen Stein ins Tal....;o))

    @Betamax
    das würde mich sehr ehren, wenn du die Bauanleitung in deinem Blog verlinkst.

    Und danke euch allen für den Lobgesang!
     
  7. schick

    schick New Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Antennenmaterial

    hi,

    ich bin absolut neu hier. zur selbstbauantenne habe ich eine frage. muss es unbedingt kupferdraht sein? geht eventuell auch vierkantmessing?

    vielen dank für eure aufmerksamkeit
     
  8. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.179
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Moin schick und willkommen hier im Forum....;)

    wenn sich das Messing anständig biegen lässt ohne zu brechen, dann spricht eigentlich nichts dagegen. Es freut mich übrigens sehr, dass du die entschlossen hast die Antenne nachzubauen. Falls du noch Fragen hast, nur keine falsche Scham -- immer raus damit!

    Und jetzt viel Spaß beim Basteln.

    Viele Grüße
    Ospel
     
  9. Dr.Eisenbart

    Dr.Eisenbart Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Moin Bernhard.

    Viele Grüße aus dem sonnigen Süden.

    Jürgen
     
  10. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.179
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Jürgen,

    Viele Grüße zurück aus der sonnigen (aber 9,2° kalten) Mitte....;)

    bist wohl ein bisschen im Urlaub?

    Bernhard
     
  11. Dr.Eisenbart

    Dr.Eisenbart Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ja, wir sind mit dem WoWa in Ungarn, kurz vor der Ukraine. Hatten hier über 33 Grad (zu Hause sind heute morgen 1 Grad gewesen) und genießen noch 5 Wochen die Thermen.
     
  12. Willi

    Willi New Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    bin recht unerfahren was Antennenbau anbelangt aber zwangsweise auf das Thema gestoßen (Vodafone LTE empfang mit 1200kbit telefon geht auch nicht richtig).

    Meine Frage zur Selbstbauantenne:

    In der Berechnung ist für Vodafone 806 MHz eine Drahtlänge von 744,42 mm angegeben in der Zeichnung zum biegen der Brille aber 728. Was stimmt den jetzt?

    Würde sie gerne mit der richtigen Drahtlänge bauen.

    gruss Willi
     
  13. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.179
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Willi und willkommen hier im Forum,

    es freut mich sehr, dass auch du die Antenne nachbauen willst. Du dürftest jetzt so ca. der 10 sein. Und der erste, dem dieser "Tippfehler" aufgefallen ist. Am besten ist es, wenn du den Draht erst mal auf 750 - 760mm lang abscheidest und dann erst genau ablängst, wenn alle Biegungen erledigt sind und die beiden Enden übereinander stehen. Das wird am genauesten denke ich.

    Falls du noch weitere Fragen hast -- nur keine falsche Scheu...;o))

    Na dann, viel Erfolg und viele Grüße
    Ospel
     
  14. Willi

    Willi New Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    728mm oder 744,42

    Hallo Ospel,
    Danke für die schnelle Rückantwort -die leider meine Frage nicht ganz beantwortet!

    Sind jetzt 728mm Drahtlänge oder 744,42mm länge richtig?

    Ich hab jetzt die Schablone ausgedruckt Adobe 100% Druckgröße und mit einem auf 745mm genau abgelänten Draht gebogen dabei ist ein Stück übriggeblieben, Es sieht also so aus als würde die Schablone für die Drahtlänge 728mm passen.

    Oder mach ich da einen Fehler?

    gruss
    Willi
     
  15. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.179
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Willi,

    744,42mm ist der rechnerische Wert (wenn alle Ecken scharfkantig wären), dieser reduziert sich duch die Biegeradien am Kupferdraht. Deshalb war meine Empfehlung, den Draht am besten etwas länger lassen als 744,42mm und dann erst abschneiden, wenn die Brille fertig gebogen ist. Dass zum Schluss dann alles schön auf die Schablone passt.

    Du machst da sicherlich keinen Fehler!

    Viele Grüße
    Ospel
     
  16. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.179
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    ...ich hab nochmal im CAD-File nachgemessen. Wenn die Biegeradien wie in der Zeichnung exakt eingehalten werden können, ist die gestreckte Länge in der neutralen Faser 732,38mm (bei 806MHz)
     
  17. Willi

    Willi New Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Opel,
    um es für mich besser zu verstehen - wäre die Länge dann nicht um 12,04 mm zu kurz?

    gruss aus Bad Birnbach
     
  18. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    Des hast jetzt aber sehr schön und vorsichtig ausgedrückt Ospel ,
    aber wer kann schon so genau einen Draht ausmessen? ;) Bin immer noch auf der Suche nach einen Menschen der zu einen Laserautomaten zugriff hat und mir das günstig ausschneidet aus Kupferblech :cool:

    Hab dazu noch etwas gefunden:

    Freimaßtoleranzen DIN 7168


    Gruß

    Franz
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2012
  19. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.179
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Boah Willi, jetzt hast du mich auf dem linken Fuß erwischt.

    Ich weiß es nicht. Ich habe den Augenmerk bei der Konstruktion auf das Maß "L" (93,05) in der Berechnung gelegt. Die eigentliche Drahtlänge hat sich dann einfach so ergeben. Die Messergebnisse haben aber ja belegt, dass die Dimensionen ziemlich gut passen. Mehr als 10db Gewinn sind lt. der Spezialisten mit so einer Bauform sowieso nicht drin und da sind wir mit unseren 9db ja ziemlich gut dabei.

    Grüße zurück aus Unterfranken....;o))
     
  20. Willi

    Willi New Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ospel,
    diese Nachricht wird bereits mit Deiner Selbstbauantenne gesendet.
    Sie ist noch nicht optimal (aufgebaut mit Styropor als Abstandhalter) werd das ganze noch mal machen aber bisher speedtest mit LTE Vodafonebox Stummelantennen 600-1800 kbit jetzt über 2989 kbit (374 Kbyte) laut speedtest Bild.
    Das ist zwar noch ewig von dem entfernt was ich haben sollte meine Anzeige ist immer noch auf rot aber schon ein erster Fortschritt. Vieleicht komm ich ja doch noch soweit das das Telefonieren ohne massive unterbrechungen funktioniert.

    Auf jeden Fall ein Super Projekt, welches Spass macht es selbst zu bauen.

    Was wäre eigentlich zu erwarten wenn man die Drahtlänge verdoppelt - also die Antenne doppelt so groß baut?

    gruss und herzlichen Dank Willi
     

Diese Seite empfehlen