DLAN mit TurboBox und EasyBox??

Dieses Thema im Forum "DLAN" wurde erstellt von Holger, 27. Mai 2012.

  1. Holger

    Holger New Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Großzöbern
    Hallo Gemeinde!

    Ich hätt da mal ne Frage... :

    Hat von euch jemand Erfahrungen gemacht mit dem Anschluss der EasyBox an die TurboBox über DLAN???
    Bin in dieser Richtung völlig "unbelesen" da ich mir bis jetzt immer lieber ein extra LAN-Patchkabel gezogen habe als mein Datennetz den Steckdosen anzuvertrauen :rolleyes:
    Also vorausgesetzt das Stromnetz liegt in einem Sicherungskreis, sollte das doch eigentlich mit den dazugehögigen Adaptern kein Problem sein, ODER?????
    So könnte man den Vorteil das "Modem"(TurboBox) und WLAN-Router(EasyBox) getrennt sind doch optimal nutzen. Turbobox in der Nähe der Antenne und Easybox da, wo man sie WLAN-technisch günstig aufstellen kann.
    Oder gibts da was, was wichtig und nicht zu vernachlässigen wäre?

    Danke schonmal für eure Antworten :cool:
     
  2. Vogtländer

    Vogtländer Member

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    09376
    Eigentlich hast ja selbst schon das Wesentlichste selbst beantwortet. Wenn beide Steckdosen auf der gleichen Phase liegen gibt es eigentlich damit wenig bis gar keine Probleme mit. Bei den Patchkabeln hab ich selbst ein 0815 Billigprodukt mit 15m Länge dazwischen. (ist sogar ein Crossover-Kabel... habsch beim aufräumen gefunden :rolleyes:)
    Funktioniert damit tadelos. Hab nur das 3600er Paket gebucht... dafür reicht wirklich der billigste Mist...

    Wenn man natürlich die vollen 50MBit/s buchen möchte, und dies über DLAN übertragen will, so könnten Störquellen im Stromnetz durchaus zu Problemen führen. Aber da geht wirklich nur probieren über studieren, weil es von Elektroinstallation zu Elektroinstallation sehr unterschiedlich sein kann.

    PS: Die Steckdosen können durchaus auf verschiedenen Sicherungen liegen. Wichtig ist, dass bei einer Stromversorgung über 3 Phasen die Verbindung der DLAN-Geräte auf der gleichen Phase hängen. Ansonsten müsste ein Phasenkoppler eingebaut werden, was sinnlos teuer und auch 100% vermeidbar ist. In so einem Fall kann man die Stromkreise so tauschen, das die benötigten Steckdosen am Ende auf der gleichen Phase hängen. Für ein "Kabelfrettchen" ist das ne Sache von wenigen Minuten. :eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2012
  3. Holger

    Holger New Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Großzöbern
    Mahlzeit!

    Danke @ Vogtländer!
    Mit der Antwort komm ich doch schon weiter :)
    Hab zwar nen 21700er Vertrag aber den werd ich nicht ausreizen können... Also steht dem DLAN-Versuch nix im Wege.
    Dann mal noch ein schönes "Restpfingstwochenende" :D
    und DANKE für die schnelle und fundierte Antwort!
     

Diese Seite empfehlen