Externer Netzwerkzugriff mit Lancom 1781-4g trotz Mobilfunkprovider

Dieses Thema im Forum "Netzwerk & Co" wurde erstellt von ahps, 23. Oktober 2016.

  1. ahps

    ahps New Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Liebe Forumsmitglieder

    Ich hoffe ihr könnt mir bei folgendem Problem Helfen.

    Im Ferienhaus habe ich eine Haussteuerung. Ich würde diese gerne auch von Extern steuern können. Das Problem ist aber, dass ich dort keinen DSL-Anschluss habe und somit das Internet über den Mobilfunk erhalte (LTE und das funktioniert bestens). Der Provider hat mir mitgeteilt, dass es nicht möglich ist, mir eine öffentliche IP zu geben. Ich empfange leider keinen anderen Provider.
    Nun wollte ich euch fragen, ob es mit einem Lancom 1781-4g Router trotzdem möglich wäre von Extern auf das Netzwerk zuzugreifen? Dyndns geht ja nicht, aber würde es mit VPN gehen?

    Meine Kenntnisse sind leider bescheiden und ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen.

    Herzlichen Dank!
     
  2. ltrenker

    ltrenker New Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich persönlich würde einen solchen Zugriff aus Sicherheitsgründen IMMER über ein IPSEC VPN Tunnel realisieren. Dass die LTE-Anbindung des Ferienhause keine öffentliche IP Adresse erhält ist für eine IPSEC VPN Anbindung nicht förderlich, aber die macht eine VPN-Anbinding nicht unmöglich. Die Frage ist aber zunächst, mit welchem Netz/VPN-Gateway soll das Lancom Gerät oder ein Gerät dahinter im privaten Netzwerk des Ferienhauses den VPN-Tunnel aufbauen? Der Lancom Router ist schon ein semiprofessionelles Gerät, dass selbstständig einen Client2Site IPSEC Tunnel zu einer geeigneten Gegenstelle z.B. einem gleichartigem VPN-Router (z.B. deiner Internetanbindung zu Hause) aufbauen können sollte. Leider kenne ich den Lancom Router nicht im Detail und kann daher keine VPN Parametrisierung dazu kundtun. Wegen der fehlenden öffentlichen IP Adressen der Internetanbindung wird es aber höchstwahrscheilich immer darauf hinauslaufen, dass der Tunnelaufbau immer vom LTE Lancom Router oder einem Gerät dahinter im privaten Netz (z.B. Mini Server mit IPSEC Client) initiiert werden und aufrecht erhalten werden muss.

    Ist ein VPN einrichtbar, dann steht einem externen gesicherten Zugriff auf die Haussteuerung höchstwahrscheinlich eigentlich nichts im Wege.

    Die Einrichtung eines solchen IPSEC VPN mit einer Gegenstelle mit privater LTE IP Adresse ist aber nicht gerade trivial und hängt von einigen Parametern und Rahmenbedingungen ab. Das ist schon machbar, erfordert aber ein wenig Kenntnisse zur Netzwerk- und IPSEC-VPN Technologie.

    Gruß,
    ltrenker
     
  3. ahps

    ahps New Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Lieber Itrenker

    Ganz herzlichen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort! Das ein Zugriff prinzipiell möglich ist, hat mir bereits sehr geholfen! Werde deine Tipps versuchen umzusetzen.

    Ich wünsche dir eine gute Woche!

    Lg
     

Diese Seite empfehlen