Internet von Dachterasse in Wohnung (Arabien)

Dieses Thema im Forum "Bastel-Ecke" wurde erstellt von kellyjelly, 16. August 2014.

  1. KOSH

    KOSH Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niederösterreich
    Franz ich koche auch nur mit Wasser aber möchte gar nicht schreiben was in meinen Kopf vorgeht wenn ich Dachterasse Wohnung (Arabien) lese :D
     
  2. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vermute mal folgendes:
    quadratischer Bau;
    Farbe: weiß;
    oberster Stock nicht fertig, sprich nach allen Seiten (auch oben) offen;
    jede Menge frei herausragende Armierungsstähle.

    So jedenfalls meine Erinnerung aus meinen Besuchen in Nordafrika.
    Soll u.a. steuerliche Gründe haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2014
  3. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    da schließe ich mich an Fritz :cool:

    momentan ist mein Weiblein auf dem Tripp das wir mit einem Arbeitskollegen (ein Singalese) von ihr 4 Wochen im Februar in Sri Lanka verbringen. :cool:

    ich hab momentan noch sehr gemischte Gefühle , weils gleich 4 Wochen sein sollen :rolleyes: eigentlich cool, dem Winter zu entfliehen. Aber daheim ist es doch am schönsten. Kein Telefon, kein Internet, Sonne und Strand
     
  4. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ähm - und was hat das jetzt mit LTE im arabischen Raum zu tun? :confused:
    Insbesondere liegt Sri Lanka in Asien - soweit mich mein Gedächtnis nicht im Stich lässt.
     
  5. KOSH

    KOSH Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niederösterreich
    Dachte da eher an so etwas :p
    Kerkyra_Antennenwald.jpg
    Was dachtet Ihr was ich Denke
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2014
  6. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Muss ospel erst noch freischalten - kann mir die immer noch nicht ansehen.
    Ich kann mich aber erinnern, dass unsere Guides über nichtfertige Häuser gesprochen haben.
    Und für nichtfertige Häuser fallen keine oder nur geringe Steuern an.
    Jedenfalls wären die Armierungsstähle IMHO in zweierlei Hinsicht beachtlich:
    1. Befestigungsmöglichkeit einer Antenne
    2. Abschirmungsaspekte
     
  7. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Nein, ich hatte gemeint die Powerline-Adapter (PA) per PoE zu versorgen.
    Denn irgend ein Gerät ist ja an der jeweiligen LAN-Buchse des PA eingesteckt (z.B. Router auf der einen und PC auf der anderen Seite).
    Darüber könnte dann die Versorgungsspannung per PoE kommen, woher auch immer.
    Oder halt ohne PoE über einen Akku.
     
  8. KOSH

    KOSH Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo 72157 könntest du mal nachschauen auf einen Poerline-Adapter ist sicher nach den Netzteil ein Stabi drauf

    Was steht da drauf 78 12 ?
     
  9. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Kosch,
    kannst du bitte das Bauteil direkt verlinken weil das Bild ist sicher Eigentum des Shops und somit geschützt. Nicht umsonst prankt da sogar das Logo drauf :)

    Viele Grüsse
     
  10. KOSH

    KOSH Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niederösterreich
    Achso Verzeihung ein Stabi halt stimmt muss mehr auf die Logos achten.
    Einfach in Google 7812 oder 7805 unter Bilder eingeben
     
  11. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ja, die Spannungsregler kenne ich aus meinen Bastelzeiten, aber mit großem Gehäuse.
    Hier sind es SMD-Bauteile. Den 7812/7805 gibt es auch als SMD-Ausführung habe ich jetzt mit Google gefunden.

    Habe hier mal Bilder freigegeben, die ich von der Platine beim Umbau gemacht habe. Die Auflösung ist dort besser als die hier hochgeladenen:
    https://onedrive.live.com/redir?resid=EC7D4DCE49175EC4!542&authkey=!AH3O3jR9O3EsMSY&ithint=folder%2cjpg

    IMG_0613.jpg
    Der kleine Trafo(gelb) in der Ecke ist zur Trennung von der Netzspannung, der große Trafo(gelb) mit dem dunkelblauen Punkt ist zur Umsetzung auf Niedervolt.
    Dahinter müsste sich dann der Gleichrichter und der Spannungsregler finden, der Bereich im Bild liegt hier leider im Schatten des großen Trafo.
    Auf der Lötseite gibt es auch noch Bauteile, leider ist die Auflösung des Bildes nicht so gut.
    IMG_0624.jpg
    Die Schrift 'Rev:1.1' befindet sich unter dem großen Trafo.
    Daneben sind zwei Bauteile zu sehen (D18 und D3). Hier befindet sich der Niederspannungsteil, da könnte man problemlos die anliegende Gleichspannung messen.
    Dazu müsste ich mal eines wieder zerlegen, wenn ich mal dazu komme.
     
  12. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Powerline-adaptern sind nicht dimensioniert für so grosse Gebäude. Ich halte es für ganz unwahrscheinlich dass es geht, umgebaut oder nicht.

    Einige wifi-Routern senden nur mit einer Antenne und empfangen mit zwei. Aber moderne Routern benutzen mimo für Senden und Empfang und können 2-6 Antennen haben für "spatial multiplexing" in eine reflexreiche Umgebung so als ein Büro.

    Aussen vom Gebäude ist wahrscheinlich keine rexflexreiche Umgebung. Hier wäre es am besten mit einem Lenk, wo die Antennen der beide Seiten sich sehen.
     
  13. Vogtländer

    Vogtländer Member

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    09376
    Was spielt denn die Gebäudegröße für eine Rolle? Allein die Gesamtkabellänge ist entscheidend, welche sogar in kleinem Eigenheim schnell erreicht werden. Bei Powerline wird eher die Störanfälligkeit im Allgemein ein Hauptfaktor sein, dass es funktioniert.

    Bei WLAN z.B. reicht schon eine Mikrowelle bei der Arbeit, damit die Funkverbindung flöten geht. Hab selbst dieses Phänomen zu Hause. ;)
     
  14. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Wahrscheinlich ist die Gesamtkabellänge grösser in grösseren Gebäuden, besonders wenn Leute darin wohnen. Ich glaubte nicht dass man das erklären muss.

    Die UMTS Türme befinden sich nur 1-2 Km vom Gebäude. Bei diesem Abstand sollte der Signalpegel gut sein. Aber wenn hochreflektierenden Fenster eine Dämpfung von vielleicht 30 dB bieten reicht der Signalpegel nicht. Das könnte auch ein grosses Problem für einen WLAN Lenk sein.

    In meinem Urlaubshaus in Schweden habe ich im Sommer nur 2 mm altes Glas in den Fenstern. Die Dämpfung bei 800 Mhz ist sehr klein. Als ich die extra Winterfenstern mit Thermoschutz (Glavebel 4 mm, metalbelegt) zufüge, ist die Dämpfiung etwas 15 dB. Diese Fenstern sehen vom aussen ganz normal aus. Wenn es starkt reflektierende Belegungen gibt, so als auf Manhattan, ist die Dämpfung wahrscheinlich viel höher. Wenn dazu die Wänder aus Beton mit Armierung (reinforced concrete) sind wird die totale Dämpfung noch schlimmer.

    dLAN stöhrt und deswegen sind der Signalpegel gezetlich begrenzt. Devolo support kann wahrscheinlich mehr erzählen, was realistisch ist.

    Ich wurde es versuchen zu bestimmen wie gross die Dämpfung durch die Fenstern ist ehe dass ich entscheide welchen Techniek benutzt sein sollte.

    Ich habe mehrere Häuser mit einer maximale Entfernung von etwas 80 meter. Die gesamte Bauoberfläche ist etwas 700 kvm. Die Gesamtkabellänge kenne ich nicht. Es isr nicht möglich Devolo plugs zu benutzen durchaus dem Hof weil der Signalpegel ist zu niedrig. Deswegen gibt es überall Ethernetkabeln.

    PS vielleicht wäre es möglich im Fahrstuhlschacht eine Verbindung zu machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2014
  15. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
  16. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Über einen 400 Volt Dreiphasenkabel der 180 meter lang ist kriege ich noch gute Geschwindigkeiten. Aber das ist ein Kabel ohne andere anschleissenden Kabeln. Das ist etwas ganz anderes als ein grosses Netz in einem 50 G gebäude.

    Man muss einfach verstehen dass die Powerline/homeplug/PLC Technologie ein Art von VDSL ist wo die Impedanzanpassung grosse Schwierigkeiten bietet, besonders wenn das inzwischenliegende Netz verteilt ist. Wenn man mit 20 Watt senden dürfte, könnte es vielleicht gehen. Aber das wirdt niemals erlaubt, weil die breitbandige Stöhrungen sich über hunderte Kilometern ausbreiten könnten.

    In Saudarabien wirdt 127 und 230 Volt Netzspannung benutzt. Europäische Störhrungsnormen begrenzen Homeplug mehr als amerikanischen.

    Ich bin 99 Prozent sicher dass es mit Homeplugs so als Devolo nicht geht. Und weil die Fenstern wahrscheinlich ein Termoschutz haben wirdt es auch schwierig mit WLAN gute Geschwindigkeiten zu kriegen. Der Eigener des Gebäudes sollte es möglich tun, für die Einwohnern Internet zu benutzen. Aber wie wenn es kein ADSL oder Fiber gibt??
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2014
  17. kellyjelly

    kellyjelly New Member

    Registriert seit:
    16. August 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wow, hier hat sich ja richtig was getan. Ich berichte mal von meinen Erfahrungen diesbezueglich. Also wir haben immer noch kein Kabelinternet (Fiber,DSL,Cable,whatsoever...). Immer noch auf UMTS angewiesen. Positiv ist, dass ich immer noch kein Strom zahle (=immer noch keine Stromzaehler verbaut). So langsam ziehen auch die anderen Nachbarn ein.

    Mein Internet klappt gut und stabil. Ich habe eine UMTS Panelantenne an einem Surfstick, der per USB an einem MR3020 Router haengt. Auf dem Router laeft "OpenWRT" mit der Multiweb Firmware (ofmodemsandmen.com). Der Router sendet per LAN auf ein Powerline Adapter (TP-Link Modell). Der Adapter sendet in meine Wohnung (selbe Phase). Dort geht es an meinen Accesspoint. Klappt wunderbar. Nur bei Stromausfall nicht (kein Powerline). Aber im "Winter" zur Zeit kein Problem, die sind selten.

    Ja, es gibt SAT Kabel (ich habe zwei zur Verfuegung), die bis zum Dach laufen. Ich hab mir vor paar Wochen die Muehe gemacht und ein Ethernetkabel mit in 'mein' Leerroht gezogen. Hat keiner mitbekommen (wer denn auch). Verbindung steht mit 1GBit. POE-Set ist bestellt. Router/Antenne/Modem Kombination zieht dann bald um (aufs Flachdach ueber meiner Terrasse, da wo alle Satschuessel von der Wohneinheit stehen und mein Ethernetkabel aus dem Leerrohr kommt).

    Ich poste nach der Arbeit mal ein paar Fotos, wie ich es aktuell geloest habe (bin zufrieden). Bin ich euch schuldig :-D
     
  18. kellyjelly

    kellyjelly New Member

    Registriert seit:
    16. August 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Panelantenne an Stahlrohrmast, mit Schellen am Geländer befestigt. Alles andere im IP66 Gehäuse gegen Staub.
    IMG_20150202_174800.jpg
    Dachterrase, will es jetzt aber noch eins höher auf das Flachdach zu den Sat-Schüsseln stellen.
    IMG_20150202_175009.jpg
    Da hinten wurde jetzt eine Mobilfunkpalme hochgezogen. Die Panelantenne ist wohl jetzt überflüssig.
    IMG_20150202_174834.jpg
     
  19. kellyjelly

    kellyjelly New Member

    Registriert seit:
    16. August 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    IMG_20150206_141242.jpg

    Noch kurz das Innenleben.
     
  20. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Sieht gut aus kellyjelly, und wenns funktioniert noch besser! :cool:
     

Diese Seite empfehlen