Internet von Dachterasse in Wohnung (Arabien)

Dieses Thema im Forum "Bastel-Ecke" wurde erstellt von kellyjelly, 16. August 2014.

  1. kellyjelly

    kellyjelly New Member

    Registriert seit:
    16. August 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, gut ist Ansichtssache. Das reinste Chaos in der Box. Aber es klappt. Eben erst ne SIM von einem anderen (angeblich besseren) Anbieter reingeschoben. APN geändert, klappt. Etisalat macht mal guten Eindruck. Eventuell kann ja mal jemand sagen, ob die Modemwerte okay sind?

    Signal Information
    CSQ : 25
    Signal Strength : 80%
    RSSI : -63 dBm
    ECIO : -4 dB (-66 dB)
    RSCP : -8 dBm (-64 dBm)
     
  2. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Die Werte sind sehr gut!
     
  3. kellyjelly

    kellyjelly New Member

    Registriert seit:
    16. August 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke! Das waren die Werte von Etisalat! Der andere Anbieter liefert mir:

    Signal Information
    CSQ : 21
    Signal Strength : 67%
    RSSI : -71 dBm
    ECIO : -3 dB (???????)
    RSCP : -3 dBm (-71 dBm)

    Sehen auch okay aus? Bischen schlechter, oder? Selbes Modem, selbe Pannelantenne. Bleibe erst mal bei Etisalat. Wenn mein zweiter E353 kommt, mach ich MultiWAN mit dem Router und load balancing.
     
  4. kellyjelly

    kellyjelly New Member

    Registriert seit:
    16. August 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab inzwischen Multiweb als Firmware mit zwei Modems am Laufen. Klappt gut. Vom E353 habe ich mich getrennt. Habe jetzt ein MF667 und E303 HiLink. Mit dem E353 ging es plötzlich nicht mehr.

    Neue Bitmap.jpg

    IMG_20150224_194602.jpg

    Oben links auf dem Kasten die beiden USB Modems. Ohne externe ANtenne. AN einem USB Hub, das ist an einem TP Link W 702.
     
  5. KOSH

    KOSH Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niederösterreich
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2015
  6. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    Ich spiel mich ja derzeit mit einem Lancom rum.

    Thema Fallback, Multichanel

    was mir aber aufgefallen ist, das ist das Bonding von mehreren ISP's.

    Einen Lancom 1711 VPN hab ich bei EBAY Kleinanzeigen sehr günstig bei mir in der Nähe gefunden (schlappe 40€ mit kompletten Zubehör und Verpackung) und den anderen Lancom 1821+ Wireless nur mit Netzteil hab ich von meinem Freund Petros (Vodafone-Shop Erding geschenkt bekommen

    Diese Woche werde ich den W-Lan auf unserer Ranch einsetzen. WAN und LAN1 werden auf bestehende Breitbandverbindung (Cable) konfiguriert. Auf WAN setz ich die LTE-Verbindung mit der EB904 und auf LAN1 setze ich die Fritzbox mit DSL (LAN1 auf LAN1)

    Die Telefonie laß ich weiter über die Fritzbox 7390 laufen!

    Ich hab keine Lust rd. 700€ für einen LTE-fähigen Lancom auszugeben, obwohl es mich schon reizen tut :cool: USB-Sticks hab ich auch keine mehr, die hat ein freundlicher Kollege hier aus dem Forum bekommen :cool: um zu testen welcher Stick überhaupt erkannt wird.

    Ich hatte da vor ein paar Jahren einige USB-Sticks für 3G an einer Fritzbox 7240 mehr oder weniger erfolgreich getestet. Darum benutze ich ganz einfach die vorhandenen Router um Geld zu sparen !
     
  7. KOSH

    KOSH Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niederösterreich
    Modem2.jpg
    Teste gerade aber bin schon auf 140 MBit ohne Antenne.
    Das Problem mit Hilink der Stick wird etwas wärmer und kommt nur auf 130 MBit. Verwendet man den Stick als reines Modem haben nur die wenigsten Router einen aktuellen Huawei Treiber dafür On Board. Die Dovado und OpenWRT Router können das .Optimal ist das Hilink für Antennen Einstellungen zu verwenden und dann auf reinen Modembetrieb umzuschalten dann vermeidet man auch doppeltes NAT hab ich mir sagen lassen.
     
  8. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    da ich keine USB-Sticks mehr habe , hat ein netter Member aus dem Forum bekommen , kann ich auch keine Sticks mehr am Lancom testen. Brauch ich auch eigentlich nicht. Bei den Geschwindigkeiten die du erreichst ist auch ein Multi Channel (Load Balance) flüssiger als flüssig (überflüssig) ! Ich komm bei mir in der Umgebung höchstens mal auf 25MBits.

    Der Bub von meinem Weiblein hat von einem Freund die LTE-Simkarte zum verbraten bekommen (VF LTE Zuhause 50.000 mit 30GB Volumen). Da passt der Lancom für sein Homeoffice sehr schön dazu :cool: größtmöglicher Nutzen mit dem geringsten Aufwand :cool:

    Den 2. Lancom hab ich auch schon wieder so gut wie sinnvoll weiter gebracht. Fehlt nur noch das Finish :cool: nur wegbringen - konfigurieren und Geld kassieren !
     

Diese Seite empfehlen