Kabel Von Wittenberg Lat54 Tauschen

Dieses Thema im Forum "Antennen" wurde erstellt von Rudolf, 7. März 2017.

  1. Rudolf

    Rudolf New Member

    Registriert seit:
    7. März 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Guten Tag zusammen,

    ich habe an euch eine Frage, aber zuvor vielleicht erstmal ein paar Worte zu mir. Mein Name ist Rudolf, ich bin 27 Jahre alt und lebe in einem kleinen Dorf im schönen Kreis Lippe :) Natürlich kriegen wir hier nur maximal DSL2000 Ram von T-Com und LTE bis angeblich 50000, da ich komplett im Versorgungsgebiet liege. In Wirklichkeit kriege ich selbst mit der o.g. Außenantenne maximal 16000 und das nur selten, eher 4-6 Tsd. Da wir die Antenne jetzt verlegen möchten, weiter nach oben unter das Dach, brauch ich auch längere Kabel von der Antenne zum Router. Aktuell sind 10m RG58 Kabel verbaut, die aber wie ich rausgelesen habe, von Haus aus schon eine sehr hohe Dämpfung haben und dazu zu kurz für mein Vorhaben sind. Jetzt wollte ich euch fragen, ob jemand Erfahrung mit den Wittenberg Antennen hat und weiß, wie die Kabel an der Antenne selber angeschlossen sind? Ist das gelötet? Kann man das gegebenfalls einfach lösen und neue Kabel anlöten? Ich wäre für Antworten sehr dankbar :)

    Beste Grüße

    Rudi
     
  2. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Rudi,

    ich selbst habe eine LAT28 die ist aber von der Bauart genau gleich. Vorne an der Antenne ist so eine schwarze Kappe und darunter ist das Antennenkabel angelötet. Das Kabel auszutauschen ist absolut kein Problem.

    Wie lange soll denn das neue Kabel werden und hast du dir schon Gedanken über den Kabeltyp gemacht? Hast du oben im Hauptmenü den Antennenkabel-Ratgeber gesehen?
     
  3. Rudolf

    Rudolf New Member

    Registriert seit:
    7. März 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hi ospel,

    vielen Dank für die Antwort. Ok, das ist schonmal gut, also ist ein Austausch möglich.

    ja, ich habe mich da schon ein wenig eingelesen. Das neue Kabel wird zwischen 15-20m lang sein und rausgeguckt habe ich mir das FTS-H 300 von FTS Hennig. Ich denke, da müsste trotz der etwas größeren Länge eine dB-Ersparnis drin sein.

    Beste Grüße

    Rudi
     
  4. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Weist du auf welcher Frequenz das LTE bei dir ankommt?
     
  5. Rudolf

    Rudolf New Member

    Registriert seit:
    7. März 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, der Funkmast sendet mit 800 Mhz.
     
  6. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    OK, dann nimmt dir das Antennenkabel bei 20m so 4-5 db, ich denke das kann man verkraften.

    Viel Erfolg!
     
  7. Rudolf

    Rudolf New Member

    Registriert seit:
    7. März 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Vielen Dank! :) Am Wochenende werde ich berichten. Vielleicht bringt es ja was, die Antenne umzusetzen und mit besseren Kabeln auszustatten. Weil allzu weit sind die Masten eigentlich nicht entfernt.
     
  8. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Bevor du den Umbau planst: Was sagt denn dein Router beim Empfangspegel?
    Unter Umständen ist ja nicht der schlechte Empfang sondern eine überfüllte Zelle die Ursache deiner zu niedrigen Datenrate... Da nutzt dann die beste Antenne am optimalsten Standort nix...
     
  9. Rudolf

    Rudolf New Member

    Registriert seit:
    7. März 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hi tomas-b,

    ja, hab ich auch schon überlegt. Durch die Antenne krieg ich immer vollen Ausschlag am Speedport Hybrid. Also volle 5 Balken. Aber gucke ich mir die RSRP und RSRQ-Werte an, sind die wiederum nicht so prickelnd.
    Wenn ich auf der Ausbaukarte von T-Com gucke, lenkt er mich auf einen Masten, den ich nicht angepeilt kriege. Stattdessen kriege ich einen in einer kleinen Stadt. Kann natürlich sein, dass der komplett überfüllt ist.
    Aktuell hängt die Antenne unter dem Vordach, also auf vllt 2,7m Höhe. Also gerade über unsere Hecke, aber hat doch einiges im Weg.

    Beste Grüße
     
    siperu gefällt das.
  10. Honigdieb

    Honigdieb Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wendland Westseite, JO52JU
    Moin!

    Bevor du den Umbau startest, bedenke bitte mal eines:

    Die Prioritäten bezüglich des LTE-Zuganges sind beim großen T immer noch:

    1.T-Mobile-LTE-Data-Zugang;

    2.Call and Surf via Funk

    3. Magenta Zuhause Hybrid

    Dazu passt auch

    https://www.teltarif.de/telekom-hybrid-probleme/news/67731.html

    Achso, mitunter gibt es beim Austausch der Kabel an LPDA so einige Probleme, nicht jeder kann Aluminium löten.

    GrussGruss
     
  11. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Au ja, bei meinem ersten Kabeltausch (an einer LAT 54, "damals" noch für UMTS) bin ich auch fast verzweifelt und hätte das ganze Geraffel am Liebsten aus dem Fenster geworfen...
    Aber wenn man den Bogen erst einmal raus hat... Antenne 2 ... 2222 gehen dann ganz easy... ;)
     
  12. Rudolf

    Rudolf New Member

    Registriert seit:
    7. März 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Guten Morgen zusammen,

    ja mal gucken, wie das wird. Ich hab mit dem Hersteller gesprochen und er meinte, das ist kein Problem. Mein Schwiegervater ist Elektriker, ich hoffe der kann das. :)

    Beste Grüße
     
  13. Rudolf

    Rudolf New Member

    Registriert seit:
    7. März 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Achja, falls das interessant ist. RSRP liegt um die 80 (eigentlich ok) und RSRQ bei 10, was schon sehr hoch ist oder? Ich hab schon alles ausprobiert, kriege den RSRQ-Wert aber nicht runter.
     
  14. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich will dir ja den Spaß am Basteln nicht verderben aber bei RSRP -80dBm lohnt der ganze Aufwand nicht;)
    Wenn RSRQ durch Senderauslastung so schlecht ist (vorrausgesetzt richtig ohne Last geprüft) hilft nur ein anderer
    weniger ausgelasteter Sender. Warum eine LAT bei 800MHz zum Einsatz kommt erschließt sich mir auch nicht, es
    sei denn es sind noch 1800MHz möglich :)
     
  15. Rudolf

    Rudolf New Member

    Registriert seit:
    7. März 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hi bruno54,

    ich habe nochmal geschaut, es ist eine LAT56 und nicht 54 :) Ja ich habe die relativ früh gekauft und dachte, die bringt mehr als die, die ich vorher hatte. Vorher hatte ich eine normale LTE-Antenne für 800mhz, aber die brachte wirklich überhaupt nichts. Ich werde es jetzt noch einmal versuchen, die von 2,8m Höhe auf ca. 7m Höhe zu montieren und wenn das auch nichts bringt, dann lass ich das mit dem Rumprobieren. So viel Geld, wie ich da schon verbrannt habe. Erste LTE-Antenne 65€, diese jetzt 150€, jetzt nochmal das neue Kabel 50€. Dann ist die Versorgung hier einfach elendig und ich muss damit leben. Das schöne ist ja, hier auf dem Dorf hab ich nichtmal DSL1000, also müsste LTE permanent zugeschaltet, weil heute für so gut wie alles mehr als 1mbit gebraucht wird. Und da ich gerne CS:GO mit meiner Frau zocke, schwankt der Ping natürlich auch extrem. Das interessante ist halt, es läuft stabil, geht kurz bis 300 hoch und fällt wieder auf 60 ab. Als ob der LTE permanent zuschaltet und wieder ausschaltet.
     
  16. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wie meinst Du das? (300? 60? was....?)
    Ich bin auch ein Landei, habe aber gottseidank 6MBit DSL und sehr stabil + 50MBit LTE wenn das denn Lust hat ;)
    Du must dich erst besser Informieren welche Sender empfangbar sind und wie die Auslastung ist und dann wählt
    man die Antenne(n) aus. Sonst ist es so, man verbrennt einen haufen Kohle und es wird nicht besser.
    Und nochwas, der Antennengewinn ist meistens völlig überbewertet, es reicht völlig aus wenn die Kabeldämpfung
    ausgeglichen wird +1dB :) Alles Andere ist unsinn, eine Antenne kann dem Feld nur soviel Energie entnehmen
    wie vorhanden ist = wenn nichts da ist helfen auch 20dBi genau "0".
     
  17. Rudolf

    Rudolf New Member

    Registriert seit:
    7. März 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Soweit habe ich mich ja informiert. Scheinbar strahlt nur eine Antenne in unsere Richtung (und das berechtigt die wohl dazu zu sagen, dass ich komplett mit 50tsd abgedeckt werde), wo die laut Telekom auch nie Performanceprobleme haben. Es ist definitiv ein 800Mhz-Sendemast. Und der ist in etwa 7km Entfernung. Der Mast, der mir über die Telekom-Ausbaukarte gezeigt wird, liegt über ~12km entfernt. Nach dem Telefonat gestern hab ich denen die Cell-ID durchgegeben und da wurde mir der in 7km Entfernung bestätigt, dass ich den aktuell habe. Genau entgegengesetzt ist auch einer in ca. 5km, aber der strahlt wohl nicht in meiner Richtung. Von daher habe ich da keine sehr großen Optionen :)
    Achso, das mit den 300 und 60. Der Ping (Latenz) bei Counter Strike Global Offensive. Der schnellt häufig hoch und fällt aber genau so schnell wieder ab. Als ob der LTE immer zu- und abschaltet.
     
  18. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das ist bei 800MHz kein Problem wenn es geomäßig möglich ist (Wald/Hügel usw), hatte Anfangs einen in 14Km - hat die vollen 50MBit geschafft.
    Mit dem Bonding ist es so eine Sache bei "Dorf-DSL" , das hat die "T" nicht im Griff. Da hilft nur LTE-only ;)
     
  19. Rudolf

    Rudolf New Member

    Registriert seit:
    7. März 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    LTE-Only über SpeedportHybridControl? :) Ich weiß, dass man mit dem Programm DSL trennen kann, aber ich bin immer davon ausgegangen, dass sich LTE dann auch abschaltet?
     
  20. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18

Diese Seite empfehlen