Kann CA auch bei weniger Datenrate Sinn machen?

Dieses Thema im Forum "LTE Technik" wurde erstellt von Schuttwegraeumer, 6. Januar 2017.

  1. Schuttwegraeumer

    Schuttwegraeumer Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2016
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Wien
    Ich habe mir beim Datenblatt eines Routers mal angesehen welche Bänder da zusammen verwendet werden können.
    MEistens geht es dann um die maximale erreichbare Geschwindigkeit die dann halt über 150 MBit sein wird wenn man alle Parameter ausnutzt (20MHz Bandbreite x 2.....).
    Würde es zum Beispiel auch Sinn machen CA zu machen wenn man weniger Bandbreite pro Usergerät anstrebt, zum Aufteilen der Last auf mehrere Frequenen/bänder etwa?
     
  2. Peuli

    Peuli Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2013
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo

    Eventuell bekommst Du schneller eine Antwort, wenn Du schreibst was CA überhaupt ist! :confused:
    Geht es hier um WLan oder LTE?

    Gruß
    Peuli
     
  3. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.854
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,
    er meint sicher Carrier Aggregation
    Siehe http://www.lte-anbieter.info/technik/carrier-aggregation.php
    Ein Verfahren zur Kombination mehrerer Frequenzbänder zu einem Nutzband ab LTE Rel. 10 CAT6. Allerdings kann man das nicht einfach "anweisen".
    Sofern der Provider dies vorsieht und das Gerät es unterstützt sowie die Station, wirds halt angewendet. Und ob dann 20, 100 oder 300 MBit rauskommen,
    ist eher von den gängigen Faktoren abhängig. Spricht Auslastung, Entfernung, Hindernisse, Wetter und so weiter.
    Es ist ja nicht so, dass du mit Carrier Aggregation und CAT6 automatisch immer 200-300 MBit netto hast. Selbst in der City im Telekomnetz bin ich noch nie deutlich über 150 MBit gekommen...
    Und Leipzig gilt als exquisit ausgebaut.
     
  4. Christoph1989

    Christoph1989 Member

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Schweiz
    Ich kenne es bis jetzt nur so:

    1800 (20) mit 800 (10) kombiniert (CA)

    Guter Download sowie Upload... dafür ist der Ping bei ca 80-120.

    Nur 1800 bisschen Schlechter im Download aber gleich beim Upload sowie Ping 50-80.

    Nur 800 1/3 des Downloads von 1800 und halber Upload sowie sehr große Ping Schwankungen 80-200.

    Dazu kommt noch ob es Morgens oder Abends ist.
    Dank 800Mhz die hinzugeschalten werden... kackt die Zelle am Abend ab...
     
  5. Schuttwegraeumer

    Schuttwegraeumer Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2016
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Wien
    Die Betreiber haben sicherlich noch eine Menge Optimierungspotential.
    Ich sehe hier in Wien dass A1 ein fast flächendeckendes Netz mit LTE800 hat und da wo mehr Menschen leben gibts dazu noch LTE2600.
    Wenn ich mich innerhalb dieses 2600er BEreiches aufhalte ist mein Handy immer nur in 2600 eingeloggt.
    Nur wo diese Abdeckung endet wird auf LTE800 umgeschaltet was man aber nur im Netzmonitor sehen kann, man merkt sonst nix.
    Wenn aber zum Beispiel in einem engen Hinterhof das 2600 Netz viel schlechter ist wie die 800er Basisversorgung geht das Handy auf LTE800.
    Da die 2600 Zellen enger sein können ist dort mehr Platz für viel Traffik.
    Wie gut das so für die Traffikaufteilung funktioniert kann ich nicht sagen da A1 einerseits viele Frequenzen hat und andererseits weniger Traffik wie zum Beispiel DREI.
    Bei DREI fällt mir bei meinem HUIGATE 2 auf dass es eigentlich immer auf Band 3 festsitzt derzeit.
    Ob es hier auch Band 7 gibt kann ich derzeit nicht überprüfen da ich im Webinterface vom Webgate nur das aktuell verwendete Band angezeigt bekomme.
    Ich hatte mal den Verdacht dass verschiedene Frequenzen verwendet werden denn mal ist die Feldstärkenanzeige bei 2 Stichen, mal bei 4 Strichen.
    Aber es war immer das gleiche Band.
    Warum DREI nicht die ganzen stionären Nutzer die ja den meisten Traffik ausmachen auf die 2600er Frequenzen rüberschiebt weiss ich nicht, vieleicht noch nicht ausgebaut.
     
  6. unknown

    unknown New Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Eher umgekehrt. Das 800er Band ist mit ziemlicher Sicherheit das Hauptband. D.h. wenn du nichts Dateninsensives machst, bist du nur auf dem 800er Band unterwegs.

    Ansich sollte aber eine hohe Auslastung den Ping bei LTE nicht groß beeinflussen. Ich vermute, dass die Anbindung des Senders dicht ist oder etwas mit dem QoS nicht stimmt. Ist der über Richtfunk angebunden?
     
  7. Christoph1989

    Christoph1989 Member

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Schweiz
    Ich wohne in der Schweiz und bin bei Salt.

    Das 1800er ist das "Hauptband" ;) und 800 kommt nun nach gefühlten ewigkeiten langsam aber sicher in das Land.

    Leider sind die Schlechten Pings der Anbindung meines Providers zu verdanken...
    Salt liegt nicht so viel dran eine dicke Spur zu Frankfurt zu Mieten, sondern kauft sich einfach bei den anderen Providern "günstig" ein.

    Und Ja ;) der Turm ist mit dem "neu" zugeschaltetem 800 zwar dicht beim Download, dafür nicht beim Upload.
    Ping ist immer konstant "kacke" *hust*!

    Und ich kann mit dem Huawei E5186 selber bestimmen ob oder das 800 oder 1800 verwenden soll.
    LTE CA klappt auch... nur wird das nicht angezeigt, dafür aber beim Download bemerkbar.

    1800 ca 50down wie UP
    800 ca 30 down und 20 UP

    Wenn ich den Router komplett auf "Auto" setze für die Bandwahl, bekomme ich ca 60-80 im Download und die 50 im Upload.
     
  8. Roman123

    Roman123 New Member

    Registriert seit:
    2. April 2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
  9. unknown

    unknown New Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Kannst auch nicht pauschalisieren. Ich habe hier beim gleichen Anbieter bei UMTS/DC-HSPA+ Pings von jenseits 300 ms. LTE passt hingegen mit gut 20 ms.

    [​IMG] [​IMG]

    Im Netz von A1 sind bei UMTS/DC-HSPA+ sogar Pings von <25 ms möglich.
     

Diese Seite empfehlen