Kein WLan mehr durch Repeater Einsatz

Dieses Thema im Forum "WLAN" wurde erstellt von Gil Renard, 15. Juli 2013.

  1. Gil Renard

    Gil Renard New Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    war ein paar Tage nicht hier aber jetzt brennt schon wieder etwas unter den Nägeln. :eek:

    Hab den Router im 1. Stock, aber die beiden Laptops werden im Erdgeschoss betrieben. Hab einen repeater im Flur an den Strom gehängt und somit die Signale von "schwach" auf "hervorragend" verbessert. Klappt also wunderbar. Weniger schön ist aber, das ich seitdem mit einem Laptop ums verrecken nicht mehr ins WLan komme. Und das ist auch noch das stärkere Laptop von beiden, dass auch die ganze Zeit deutlich leichter einen Netzzugang fand, während das andere laptop nur über den angeschlossenen Fritz USB-Stick Internet hatte.

    Ich habe alles mögliche probiert. Es sagte sogar, er hätte eine Verbindung aber der Internetexplorer kann trotzdem keine Seite aufbauen. Anfänglich hatte ich noch mit der Option "offlinebetrieb" gespielt. Da gingen dann Seiten auf, dann wieder nicht mehr, usw. Jetzt geht gar nichts mehr.

    Irgendwo habe ich zwischen dem ganzen gefummel gelesen, dass eine doppelte IP verwendet werden würde oder es schwierigkeiten bei der IP Zuweisung gäbe.

    Kommt das jemandem bekannt vor und kann mir bitte weiterhelfen?
     
  2. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.175
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    ...evtl. hat dein Router und der Repeater die gleiche IP -- das solltest du mal überprüfen....
     
  3. akoch

    akoch Active Member

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Und es sollte nur einer die Adressvergabe machen.
     
  4. Gil Renard

    Gil Renard New Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen,

    könnt ihr mir bitte kurz beschreiben wie ich genau vorgehen muss? Zum einen um zu überprüfen ob Router und Repeater die gleiche IP verwenden und wie ich im 2. Schritt die Adressvergabe steuern kann?

    Danke.
     
  5. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Was ist eigentlich der Vorteil, wenn ich einen Repeater einsetze? Ich hatte so ein Teil von AVM vor ca. einem Jahr (oder auch laenger) mal gaudihalber fuer ein Wochenende in Betrieb und habe ewig rumgebastelt und geflucht, bis das gefunzt hat.

    Was mich gestoert hat war, dass, wenn der Repeater in Betrieb war, das Wlan um den Router weg war. Quasi nur noch Wlan beim Repeater. Router ist im Keller, Repeater in einem Zimmer im OG ..... Datenrate fast null.

    Da ist mir ein zweites Netzwerk mittels Wlan Powerline tausend mal lieber. Und das funzt wann und wo ich will.
     
  6. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe wegen des schwachen WLAN von meinem B1000 per Ethernet-Kabel einen Netgear (also eigentlich auch ein Router) dahinter geklemmt.
    Danach hatte ich das Problem, dass ich mit einem Schlappi per WLAN in`s Internet kam, mit dem 2. aber nicht (oder umgekehrt).
    Dazu gibt es hier übrigens auch einen Thread.
    Mit Ospels Hilfe und einem seeeeehr langen Telefonat von Randbayern in`s Brandenburger Zentrum haben wir es damals hinbekommen (Standartgateway/Adresspools festgelegt, feste IP`s zugewiesen, DNS am Netgear ausgeschaltet, WLAN am B1000 ausgeschaltet).
    Funzt jetzt einwandfrei und ich kann am Pool (ca. 60 Meter vom Haus weg) in`s Internet (natürlich außerhalb vom Wasser ;:cool:).
    Allein mit dem B 1000 war damals schon auf der Terrasse Schluss.
    Also ich schwöre auf den Einsatz eines 2. Routers/Repeaters.
     
  7. Wolwerf

    Wolwerf New Member

    Registriert seit:
    19. November 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Statt auf einen WLAN-Repeater zu setzen, würde ich auch lieber DLAN nutzen. Das ist doch etwas zuverlässiger. Wenn möglich würde ich immer eine kabelgebundene Verbindung bevorzugen.
     
  8. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich verstehe das zwar nicht - aber mit dieser Einstellung bist du hier sicher nicht allein.
    Selbst Ospel hängt lieber am Kabel als an der frischen Luft ;).
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2014
  9. Vogtländer

    Vogtländer Member

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    09376
    Warum auch immer die Leut das Geld überhaupt für Repeater zum Fenster rauswerfen - das verstehe ich nicht. Eine Lösung über DLan (wenn man kein zusätzliches Kabel verlegen kann) mit einem zweiten Router als Accesspoint finde ich persönlich als die Beste. Man hat keine halbierte Datenrate, wie bei den Repeatern, und kann somit ebenfalls in den letzten Winkel der Wohnung/des Gartens seinen Internetzugang bringen. Ob nun direkt angesteckt am Accesspoint oder per WLan ist dann reine Geschmackssache. [emoji4]
     
  10. MALP

    MALP New Member

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Zeiten, wo man vor riesigen Kisten von Robotron gesessen hat, sind Gottseidank vorbei.
    Und auch die APC`s sind nicht mein Geschmack.
    Und wenn ich dann schon so ein paar Schlappis habe, möchte ich mit den Dingern nach Lust und Laune arbeiten, wo ich gerade Platz habe oder sitzen will.

    Mein Motto:

    Nie wieder Kabel!!!!!!!!!:cool:

    Aber soll jeder so machen, wie es ihm gefällt.
     

Diese Seite empfehlen