LTE 800Mhz - max Speed?

Dieses Thema im Forum "LTE Speed & Speedtests" wurde erstellt von Sdi, 30. März 2017.

  1. Sdi

    Sdi New Member

    Registriert seit:
    19. März 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich hänge auf einem 796 MHz / FDD 10 MHz LTE-Masten.

    Was ist denn effektiv die maximale Up/Download Geschwindigkeit die man dabei erzielen kann?

    Eben mal gemessen: 57Mbit/down und 29Mbit/up, ich dachte es geht nur 50/25 max auf 800/10 MHz?

    [​IMG]

    was habt ihr denn max gemessen auf 800/10 MHz?
     
  2. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Bei 10 MHz Kanalbandbreite (600 Subcarrier oder 50 Recourceblocks), QAM 64 und perfektem MIMO sind 2x 51,5 MBit/s = 103 MBit/s möglich.
    Bei 10 MHz Kanalbandbreite (600 Subcarrier oder 50 Recourceblocks), QAM 256 und perfektem MIMO sind 2x 68,6 MBit/s = 137,2 MBit/s möglich.
    Beide Angaben sind die reinen Brutto-Datenraten, für den Protokoll-Overhead kannst du noch mal 25 ... 30% abziehen.
     
    ospel und Sdi gefällt das.
  3. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Also das schnellste was ich je bei 800/10 MHz (gibt bei mir ja nix anderes) gemessen habe ... und das ist noch gar nicht so lange her.

    Schnellster-Speed.png
     
    Sdi gefällt das.
  4. Sdi

    Sdi New Member

    Registriert seit:
    19. März 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    @tomas-b Danke für die Super Erläuterung :)

    @ospel super Ping hast Du. Das ist bei meiner LTE-Verbindung immer ein Schwachpunkt. Deshalb muß ich z.bsp. Voip immer noch über meine 5 MBit ADSL Linie rausrouten, da es auf der LTE Linie sehr abgehakt ist manchmal, wegen dem hohen Ping und dem höheren Jitter.
     
  5. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    ... Das ist aber wie der hohe Speed nicht die Regel. Im Durchschnitt liegt der Ping bei ca. 35ms und der Downstream bei ziemlich genau 50Mbit/s
     
    Sdi gefällt das.
  6. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
  7. wirelessfriend

    wirelessfriend Member

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo thomas-b,

    kann die Zahlen nicht ganz nachvollziehen - sind die aus der 3GPP berechnet? Übliche Angaben zu den Gerätekategorien sprechen von 50Mbit down bei Cat3 und 75MBit down bei Cat4, upload entsprechend 20MBit Cat3, 50MBit Cat4. Down bin ich bis auf 73MBit mal gekommen, up so um die 43 - jeweils mit CAT4...
     
  8. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.301
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    @ospel Deshalb muß ich z.bsp. Voip immer noch über meine 5 MBit ADSL Linie rausrouten, da es auf der LTE Linie sehr abgehakt ist manchmal, wegen dem hohen Ping und dem höheren Jitter.[/QUOTE]

    hast du Hybrid oder wie?
     
  9. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Die sind berechnet, ja. Ich versuche es mal zu beschreiben:

    Bei einem LTE- (= OFDM-) Signal werden die Informationen auf sogenannte Unterträger verteilt. In diesem Fall sind die einzelnen Träger um 15 kHz versetzt (= [Delta]f). In einem 10 MHz breiten Kanal würden sich also 666,7 Träger (10 MHz/15 kHz) unterbringen lassen. Da zum jeweiligen Nachbarkanal aber Schutzabstände notwendig sind, werden in einem 10 MHz breiten Kanal nur 600 Unterträger verwendet.

    Durch den Trägerabstand von 15 kHz ergibt sich auch die sogenannte Symbolzeit:

    t_symbol = 1/[Delta]f = 66,7 Mikrosekunden.


    Je nach Verbindungsqualität wird jeder Unterträger zur gleichen Zeit für jeweils eine Symbolzeit mit einem Symbol moduliert. Das Modulationsverfahren kann QPSK (Quadrature Phase-Shift Keying, Vierpahsenumtastung), 16 QAM (Quadrature Amplitude Modulation), 64 QAM oder 256 QAM sein.
    Bei der QPSK ist die Symbolbreite 2 Bit. Die Amplitude aller Unterträger ist gleich, es ändert sich nur die Phase. Die 16 QAM hat eine Symbolbreite von 4 Bit, die 64 QAM eine von 6 Bit, 256 QAM besitzt 8 Bit. Bei diesen drei Modulationsarten ändert sich neben der Phase auch die Amplitude der Unterträger. Im Folgenden rechne ich dann nur mit 64 QAM und 256 QAM weiter.

    Wenn ein Subcarrier (Unterträger) in einer Symbolzeit also 6 bzw. 8 Bit übertragen kann, ergeben sich folgende Gleichungen:

    64 QAM: 600 Unterträger x 6 Bit = 3.600 Bit in 66,7 Mikrosekunden
    256 QAM: 600 Unterträger x 8 Bit = 4800 Bit in 66,7 Mikrosekunden


    Gleichzeitig können wir noch berechnen, wieviele Symbolzeiten in eine Sekunde passen, ziel ist ja eine Datenrate bezogen auf eine Sekunde:

    1 Sekunde/66,7 Mikrosekunden = 14992,504

    Für 64 QAM ergibt sich dann: 3.600 Bit x 14.992,504 = 53.973.014,4 Bit/s = 51,5 MBit/s pro Datenstrom
    Für 64 QAM ergibt sich dann: 4.800 Bit x 14.992,504 = 71964019,2 Bit/s = 68,6 MBit/s pro Datenstrom

    Bei MIMO 2x2 bekommt jeder Teilnehmer (Empfangsbedingungen vorausgesetzt) 2 Datenströme. Bei perfektem MIMO sind es dann 103,0 MBit/s für 64 QAM bzw. 137,2 MBit/s für 256 QAM.

    Jetzt könnte man auch noch mit einem Umrechnungsfaktor von 1000 statt 1024 für die Umrechnung von Bit >> kBit >> MBit nehmen, dann wären die Bruttodatenraten nochmal höher... :)


     
    unknown und ospel gefällt das.
  10. unknown

    unknown New Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    @tomas-b: Kannst du bitte auch noch den Unterschied von Cat. 3 und Cat. 4 erläutern? Was macht Cat. 4 ~50% schneller?
     
  11. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Bei der CAT-Unterteilung bin ich der falsche Ansprechpartner, da die teilweise unterschiedlich und abweichend von den Releases stattfinden. Wahrscheinlich, um schon einige (sichere) Neuerungen einer noch nicht offiziellen Release in die Aktuelle zu integrieren.
    Die letzten Neuerungen, die für einen ordentlichen Tempo-Zuwachs gesorgt haben, waren:

    - QAM 256 für den Downlink erlaubt
    - MIMO 8x8 für den Downlink erlaubt
    - MIMO 4x4 für den Uplink erlaubt
    - Carrier Aggreation für Down- und Uplink erlaubt

    Daneben noch viele kleinere Änderungen bei der Kommunikation zwischen den Basisstationen sowie eine Verschlankung bei den Protokolldaten. Das Ganze passierte bei den Releases 10 ... 13. Und wie gesagt, die CAT-Einstufungen der Geräte läuft parallel dazu und da kann ich nicht wirklich was Sinnvolles beitragen... :)
     
  12. wirelessfriend

    wirelessfriend Member

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8

Diese Seite empfehlen