LTE und Verkabelung im Haus

Dieses Thema im Forum "Netzwerk & Co" wurde erstellt von janwill, 2. November 2015.

Schlagworte:
  1. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Hi,
    unabhängig von der Antenne würde ich allerdings großen Wert auf qualitativ gute Antennenkabel legen, denn sonst sind die Gewinne der Antenne durchs Kabel wieder weg. Aber deine Empfangssituation erscheint ja fast optimal zu sein.
     
  2. janwill

    janwill New Member

    Registriert seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, auf die Antwort bezüglich einer sehr guten Antenne warte ich ja noch, was für Kabel soll ich denn da kaufen.
    Habe mit dem Eli abgesproche, dass ich mich um die Antenne und die Kabel kümmere und diese kaufen werden und im zuschicken werde.
    Auch geht es um eine passende Halterung für die Antenne. Diese soll an den gleichen Mast wo auch die SAT-Schüssel dran hängt.
    Leider kenne ich den Platz am Mast nicht genau und eventuell sage ich dem Eli auch Bescheid, dass er sich das anschauen soll und passende Halterungen kaufen soll. Kein Plan, ob die LTE-Antenne UNTER oder ÜBER die SAT-Schüssel kommen soll oder sogar mit einer Art Seitenarm daneben. Dazu müsste ich auch erst wissen, was die Pros hier im Forum sagen, welche Antenne es werden soll...

    janwill
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2015
  3. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Hi,
    kenne nicht die genauen Kabelbezeichnungen, aber weiß eben aus meiner LTE Zeit, dass es da deutliche Unterschiede gibt.

    Aber die Antennenprofis haben da sicher auch zu den Kabeln eine Antwort. Und die sollten eben auch möglichst kurz sein, zwischen Antenne und Router, aber den kann man ja auch an der Wand unter die Zimmerdecke montieren, dann sind s ja nur kurze Wege vom Dach.
     
  4. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Empfohlene Kabeltypen:

    - Belden H155
    - RF 240
    - CS29
    - Aircell 7

    Oder du schreibst mal unseren FTS-Hennig an, der kann sie dir auch fertig konfektionieren.
    Ich habe leider nix mehr da an HF-Leitungen...
     
  5. janwill

    janwill New Member

    Registriert seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die Tipp bezüglich der Kabel. Das Aircell 7 habe ich auch schon mehrmals gelesen. Werde, wenn ich die genaue Meterzahl vom Eli habe, da wohl nachschlagen. Mal sehen was noch die Tipps bezüglich der Antenne bringen. Die erwähnte Dabendorf kenne ich auch schon. Kann nur nucht einschätzen, ob so ein "Viereck" besser/schlechter ist als so eine Stahl-Richtantenne (oder wie die Dinger heißen) :)

    janwill
     
  6. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Sorry falls es schon irgendwo geschrieben wurde, aber ich habe jetzt keine Lust den ganzen Trööt durchzukucken ... hatten wir schon gewusst, auf welcher Frequenz LTE bei die ankommt?

    Ich würde mich aber mal bei novero-dabendorf umsehen und dann die Antenne entsprechend deiner Frequenz wählen.


    Und noch ein kleiner Hinweis bezüglich der Kabel. Hier gibt es einen hübschen Kabelratgeber, da kannst du nachlesen was die Empfehlungen von tomas-b genau bedeuten ;o))

     
  7. janwill

    janwill New Member

    Registriert seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, ich warte noch auf eine Antwort diesbezüglich. Sind denn die "viereckigen" Dabendorf Antennen besser als so eine Richtantenne aus Stahl?

    janwill
     
  8. it-tiger

    it-tiger New Member

    Registriert seit:
    13. März 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    @janwill: siehe pn

    @all: bei janwill geht im nächsten Monat eine LTE1800er Zelle on air. Die Entfernung beträgt nur 280m. Ich denke hier hat sich das Thema Außenantenne erledigt. Es sei den er will den Router im Keller verstecken oder sein Haus hat metallbedampfte Fensterscheiben bzw. 50cm Stahlbeton Wände.

    Gruß
     
  9. janwill

    janwill New Member

    Registriert seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    HEAVY, thx IT-Tiger für diese Infos.
    Habe dir auch noch einmal PN geschickt. Muss gestehen, dass ich jetzt nicht weiß wie ich mich verhalten soll :( Der Eli meinte, dass die Arbeiten BEVOR der Maler im Dezember ins Haus geht billiger sein. Allerdings brauche ich ja anscheinend gar keine Antenne.

    Was würdet ihr machen?

    Sicherheitshalber die Umbaumaßnahmen jetzt ausführen lassen oder es darauf ankommen lassen und wenn alles nicht klappt nachträglich für mehr Kohle die Maßnahmen ausführen lassen?

    @it-tiger
    Noch einmal FETTES THX!!!!

    janwill
     
  10. Honigdieb

    Honigdieb Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wendland Westseite, JO52JU
    Moin!

    Leg doch das Leerohr rein, was da ist ist da.

    Nachträglich is immer Ka...

    Und, 1,8 Ghz gehen nicht mal eben so durch ne Wand, kommt immer auf den Aufbau an.

    Und, hinter ner üblichen Wärmeschutzverglasung kommt auch nich mehr viel....

    Denn hier wird das Glas mit einer Metallschicht bedampft, um auf die heute vorgeschriebenen U-Werte zu kommen.

    GrussGruss
     
  11. janwill

    janwill New Member

    Registriert seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für eure Hilfe,

    ich konnte jetzt alles soweit mit meinem Eli absprechen und er hat mir ein Angebot zukommen lasse. Mal sehen was der zweite Eli sagt, ich finde das erste Angebot recht teuer, aber ich kann das auch nicht richtig einschätzen ;(

    Habt ihr ein Tipp für folgende Einkauf, denn ich brauche noch Hardware:

    - Dabendorf singleband 1800 MHz

    - Halterung für die Antenne, so dass ich diese an den Mast der SAT-Schüssel anbringen lassen kann

    - Cat7 Kabel 18m
    Mein Eli hat mir folgendes Kabel angebote: Cat 7 Topnet 7000/7 4x2x0,8 mm(hoch2) kein plan wo die hoch 2 auf der Tastatur ist :)
    Ist das so richtig bzw. nötig oder eh Schrott?

    - Antennenkabel, passend zu der o.g. Antenne, 8m - ich glaube das hier müssen zwei Kabel sein, oder?
    Hier hat mein Eli mir folgendes Kanel angeboten: Koxial-Antennenkabel LTE CLF200 Twin N-Stecker auf SMA-Stecker

    - Fernmeldeleitung 4x2x0,8 mm (hoch 2) 18m
    Hier hat mein Eli 33€ angegeben, ist das Ding echt so teuer?

    Vielen Dank für jegliche Info
    janwill


    PS
    Ehrlich gesagt haut die Rechnung mich echt um.
    Da steht etwas von einer Datenanschlussdose mit UAE-Codierung für 21€ udn etwas von einer Telefonanschlussdose IAE-Codierung für 13€.
    Sind diese Dinger echt so teuer oder könnten das best. sein?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2015
  12. Zwergel

    Zwergel Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Haan
    Hi janwill,

    du kannst doch mal selber im Netz suchen und dan n benatworten sich sehr schnell deine Fragen, viele zumindest.
    Fernmeldekabel in 4x2x0,8 kosdten ca 0,70 € pro Meter, also da sind 33 € schon heftig.

    Antennenkabel: laß doch einfach Leerrohr verlegen wie bereits empfohlen und schau, was du so empfangen kannst. Notfalls Einziehen ist dann ja nicht das Problem

    Wozu noch ein LAN Kabel zusätzlich, macht keinen Sinn, da du ja das vorhandene vom Studio nach unten verwenden kannst. Die 18 m erschließen sich nun nicht aus den bisherigen Beiträgen.

    Die Netzwerkdosen und Telefondose kannst du leicht auch im Netz finden, die Preise halte ich für überhöht, soweit es nur Lieferng ist. Incl. Montage siehts dann schon anders aus.

    Mach auch mal was selbst und bemühe nicht nur das Forum zur Ermittlung.
    LG Michael
     
  13. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Guten Morgen Janwill,

    einige Antworten kann ich dir geben ... leider nicht alle.

    Wäre auch meine Wahl gewesen :)

    Ein Haltewinkel sowie alles nötige Befestigungsmaterial ist bei der novero-dabendorf im Lieferumfang

    Ja, es müssen 2 Kabel sein. Aber dein Eli schreibt ja "CLF200 Twin", das sind dann schon 2 strippen. Das CLF200 Kabel ist schon kein schlechtes aber hat bei 1800MHz eine Dämpfung von 0,46dB/m. Damit verlierst du auf die 8m ca. 3,5dB und das ist die Hälfte von dem was die Antenne an Gewinn bringt.
    Ich würde ein H155 (0,41dB/m) oder ein RF240 (0,36dB/m) nehmen.

    Link zum Kabelratgeber *KLICK*

    Weiter schreibt dein Eli dass das Kabel mit N-Stecker auf SMA-Stecker bestückt ist. Das ist falsch! Für die novero auf den Speedport brauchen wir BNC-Stecker auf SMA-Stecker.

    Wo er nochmal 18m Netzwerkkabel verbauen will ist mir genauso schleierhaft wie Michael. Um die TAE nach oben zu legen reicht die Fernmeldeleitung 4x2x0,8 mm[SUP]2[/SUP]

    zum Rest und vor allem zu den Preisen kann ich nichts sagen.
     
  14. Honigdieb

    Honigdieb Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wendland Westseite, JO52JU
    Moin!

    Also, so langsam geht mir der Hut hoch bezüglich des Eli:

    Beim Netwekkabel ist zum Bespiel die Angabe AWG, also AmericanWireGauge gebräuchlich, und NICHT Quadratmillimeter!

    Als Beispiel einer korrekten Beschreibung:

    Cat.7 Netzwerkkabel 1000 MHz S/FTP PIMF halogenfrei
    Verlegekabel, Datenkabel für die strukturierte Gebäudeverkabelung geeignet.
    Leiteraufbau: Twisted Pair 4x2xAWG23/1 (Ø 0,57 mm) Kupfer

    Preislage so um die 1 Euro/Meter, wenn denn Spitzenqualität angesagt ist.

    Zur Fernmeldeleitung:

    auch hier ein Beispiel:

    Telefonkabel / Telefonleitung / Fernmeldekabel J-Y(St)Y 2x2x0,6

    Leiterdurchmesser: 0,6 mm

    hier liegt der Meterpreis bei unter 30 Cent bei Ringware.

    Und mit der Angabe der Kabel mit Quadratmillimetern hat sich der Elektriker als völlig ahnungsloser geoutet, in der Fernmelde/Nachrichtentechnik gibt es KEINE Quadratmillimeter!!!!!

    und Durchmesser 0,8 verlegen nur Laien oder Bastler!!!

    Die übliche LSA-Plus-Anschlusstechnik ist bis auf wenige Ausnahmen NICHT für 0,8 Millimeter Aderndurchmesser geeignet!!!

    So nun zum so genannten „LTE“Kabel: hier ist Koaxialkabel mit Wellenwiderstand von 50 Ohm gemeint, in der Funktechnik allgemein üblich und auch Standard.

    Und, um so ein Koax durch ein Leerohr zu fummeln,muss es erstens flexibel genug sein und zweitens dürfen die minimal vorgegebenen Biegeradien nicht unterschritten werden.


    Bei deinen Empfangsverhältnissen ist ein stinknormales „RG 58 C/U“ völlig ausreichend.

    Das erwähnte Aircell 5 ist sehr steif, weil der Innenleiter eindrähtig ist, das gilt auch für das angebotene CLF200.

    Zum Durchfummeln in dem Leerohr ist „HIGHFLEXX 7“ super geeignet, aaaaber eben wegen 7 mm Außendurchmesser sind so übliche Stecker SMA und so nicht eben billig.


    Und dann dieser Scheiß:

    Datenanschlussdose mit UAE-Codierung für 21€ etwas von einer Telefonanschlussdose IAE-Codierung für 13€.

    es gibt KEINE IAE oder UAE-Kodierung;

    IAE steht für ISDNAnschlussEinheit und UAE für UniversalAnschlussEinheit.

    IAE hat 4 Klemmen, meistens zwei Steckmöglichkeiten in Parallelbeschaltung und mitunter integrierte 100Ohm-Widerstände zum korrekten ISDN-Bus-Abschluss.

    UAE hat 8 Klemmen, einzeln beschaltet, also bei zwei Steckmöglichkeiten 16 Klemmen.

    Hier können auch stinknormale Netzwerkdosen montiert werden, aber ne UAE selbst von BuschJäger oder Gira kosten inklusive Abdeckung weniger als 10 Euro.

    Das sind heutzutage die so genannten Fachfimen, die die Unwissenheit der Kunden gnadenlos ausnutzen wollen, und im Grunde genommen auf dem Stand von 1980 stehen geblieben sind.

    Schluss, Ende, Basta, meine Meinung…...

    Such dir nen anderen Eli, bzw. ein PC-Systemhaus, die Netzwerkverkabelungen tagtäglich ausführen, die Telefonanlagen montieren, denn die wissen, was Fakt ist.

    Dein Eli ist anscheinend bei Kabeln mit mehr als 5 Adern und ohne GrünGelben völlig überfordert.


    GrussGruss
     
  15. janwill

    janwill New Member

    Registriert seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, ich muss gestehen das ich total hin und hergerissen bin...
    Auf der einer Seite lese ich immer, dass das Antennenkabel möglichst kurz sein sollte auf der anderen Seite höre ich, dass 14 Meter mit einem GUTEN Kabel nicht wild sind.

    Wenn ich die zweite Variante nehmen würde, also GUTES Kabel einfach runter in den Hauswirtschaftsraum würde ich wohl viele Kosten sparen und auch Aufwand...
    Ich bin auch nicht abgeneigt die 1. Variante anzugehen aber noch einmal kurz in die Runde gefragt (dann seit ihr mich auch los :))

    Verliere ich bei einem Antennenkabel von 14-18 Metern, wenn ich ein SEHR GUTES Kabel nehme mit einer Dabendorf 1800MHz, wirklich viel Bandbreite?

    janwill

    @Honigdieb
    Vielen Dank für deine ausführliche Antworten. Diese haben mehr erneut "Licht ins Dunkle" gebracht und ich kann das Thema immer besser verstehen und einschätzen...
     
  16. Honigdieb

    Honigdieb Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wendland Westseite, JO52JU
    Moin!

    Ich bin ursprünglich davon ausgegangen, dass es schlecht möglich ist, ein zweites Netzwerkkabel ins Studio zu verlegen.

    Lass dir ein zweites Netzwerkkabel ins Studio verlegen, dieses endet eben in der vorhandenen Unterputzdose.

    Setze bitte meinen Vorschlag mit dem Leerohr nach draußen um.

    Durch das zweite Netzwerkkabel wird mit Hilfe eines stinknormalen Telefon-Anschlusskabels, also eine Seite TAE-Stecker, andere Seite RJ11-Stecker die ankommende DSL-Leitung ins Studio geschaltet.

    Hier stellst du den Hybridrouter auf und wartest erst einmal ab, wie die Empfangsverhältnisse aussehen.

    Bei Problemen reicht dann fast immer ne externe Antenne, innen aufgestellt und hinterm Schrank versteckt.

    Die hier

    https://www.fts-hennig.de/antennen/4g-lte/innenantenne/lte-mimo-mobil-antenne.html
    kannste auch hinter nem Bild oder Poster kleben.

    Wenn dann unbedingt notwendig, kanst du immer noch ne Außenantenne nachinstallieren lassen.

    Beachte bitte, das eben wegen des Sendemastes in Sichtweite an dieser Stelle weder kurzes oder gutes Antennenkabel wenig Sinn macht.

    Warum durch Fachfirma nachinstallieren LASSEN?

    https://www.vde.com/de/Ausschuesse/Blitzschutz/Publ/Fkr/Archiv/Documents/BlitzschutzFunksystemeV31.pdf

    http://vds.de/fileadmin/vds_publikationen/vds_2019_web.pdf

    http://www.vdb.blitzschutz.com/mhb/MHB_2012-10//09 Potentialausgleich/9-1 Potentialausgleich - Allgemeines.pdf

    Das solltest du deinem Vermieter mal unter die Nase reiben.

    Anscheinend wurde bei dem Bau so einiges „vergessen“.

    GrussGruss
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2017
  17. janwill

    janwill New Member

    Registriert seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    es hat sich nun einiges getan :) allerdings noch nicht final...

    Meine Anschlussfrage bezieht sich auf die Antenne, die ich eigentlich kaufen wollte. Und zwar diese hier:

    http://www.voelkner.de/products/672...odel=Q049221&gclid=CJP80KOHh8kCFYWfGwodtNQP0w

    Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass ich lediglich den Tarif Telekom Hybrid S mit Zusatzbuchoption 50.000 bekommen. Nun meinte aber die Telekom, dass es sein kann, dass im März/April VIELLEICHT doch noch die Zusatzbuchoption 100.000 hinzukommt. Da wird wohl doch noch was gebaut, gerade...

    Wenn ich nun die o.g. Antenne kaufe, kann ich diese gleichzeitig für die 100.000 LTE Variante auch benutzen oder müsste ich mir dann nach 2-3 Monaten gleich wieder eine neue andere Antenne kaufen?

    Vielen Dank für eure Tipps im Voraus
    janwill
     
  18. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Keine Sorge janwill, alles in bester Ordnung :D Wenn die Telekom auf 1800Mhz sendet, was sie ja muss wenn sie dir 100Mbit/s bieten wollen (bei 800Mhz wären max. 50Mbit/s möglich) ist deine gewählte Antenne die Richtige ...
     
  19. janwill

    janwill New Member

    Registriert seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Laut Telekom ist jetzt schon die sog. 50.000 Zusatzbuchung möglich, wäre die Antenne denn dafür auch richtig, wenn es DOCH KEINE 100.000 Leitung gibt?
    janwill
     
  20. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    genaugenommen nicht aber wenn die Zelle nicht allzuweit weg ist und genug ankommt wird es auch klappen;)
     

Diese Seite empfehlen