Magenta Hybrid - Schwacher Empfang

Dieses Thema im Forum "Empfang" wurde erstellt von neuland, 20. November 2017.

  1. neuland

    neuland New Member

    Registriert seit:
    20. November 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Heute ist Schaltungstag für meinen neuen Anschluss und während ich auf den Techniker warte habe ich das LTE schon einmal in Betrieb genommen. Die letzten Wochen nutzte ich LTE über einen Speedstick LTE I der Telekom, mit einer Prepaid-SIM auf die sie mir Datenvolumen schalteten. Damit hatte ich im Schnitt 16 MBit/s.

    Jetzt geht der neue Router, ich habe das DSL abgeschaltet, da es zwar theoretisch schon geschaltet (Vom Voranbieter) ist aber sich nicht einwählt. Per LTE bekomme ich zwei Balken und etwa 6 - 10 MBit/s. Ist das normal? Laut Karte sollten bis zu 50 Mbit/s verfügbar sein, ich habe den Tarif S.

    Das eigentliche Problem ist dass ich per DSL lediglich 2300 KBit/s bekomme, es ist "DSL 6000 RAM IP" mit einem 3500er-Profil. In der Praxis bewies sich dieses als qualvoll langsam und obendrauf zahlte ich dafür genauso viel wie für das Hybrid nach Ablauf der Onlineboni.

    Am Liebsten wäre mir nun natürlich das M-Paket, welches man theoretisch nachbuchen kann. Das macht aber kaum Sinn wenn ich nicht einmal auf die 16 MBit/s komme. Die Netzabdeckungskarte ist leider gerade offline, jedoch denke ich dass ich den Turm kenne von dem aus gesendet wird, er ist 2 - 3 KM entfernt auf einem Berg gegenüber (Ich wohne im Sauerland ebenfalls auf einem Berg). Dazwischen sind allerdings einige Bäume. Ich habe eine Dachgeschosswohnung im zweiten Stock.

    Der Empfang ist schlecht, siehe Bild. Das Internet ist zwar auch jetzt schon spürbar schneller, aber optimal ist es immer noch nicht. Ein Traum wäre nämlich ruckelfreies Streamen von 4K-Videos auf Youtube. Dies klappte über den Stick, dafür werden aber an die 20 MBit/s benötigt. Was tue ich da nun am Besten? Besseres DSL zu bekommen ist ausgeschlossen, sonst würde ich mir für 25 € im Monat bei Unitymedia 120-er-Kabel geben lassen.

    Im Internet wird immer die "Novero Dabendorf"-Antenne gelobt. Ich habe ein Budget von bis zu 100 €. Welche Antenne ist die richtige? Hier mal ein paar Eckdaten:
    • Wohnung im zweiten Stock, auf einem gegenüberliegenden Berg der Sendestation, Sichteinschränkung durch Bäume
    • Entfernung ca. 3 KM
    • LTE-800
    • Speedport Hybrid Router
    • Fensterrichtung / Zugang exakt zur Sendestation
    • Mietwohnung ohne Balkon
    Ich hatte erst vor ein langes Antennenkabel zu legen, mir dann aber überlegt den Router einfach ans Fenster zu bewegen. Somit sollte ein sehr kurzes Antennenkabel reichen, jedoch bräuchte ich eine Fensterdurchführung. Bei der Montage habe ich keinerlei Ahnung, eine Klemmlösung wäre mir am Liebsten, weil man draußen schlecht drankommt und ich nicht weiß ob mir jemand Probleme macht wenn ich in einer Mietwohnung die Außenwand durchbohre. Die Dabendorf-Antenne würde ich bei Kleinanzeigen unter 40 € bekommen. Jedoch wäre ich auch bereit mehr auszugeben wenn es sich wirklich lohnte.
     

    Anhänge:

  2. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Die Empfangswerte sind aber wirklich nicht die Besten. Eine Antenne die AUSSEN angebracht wird bestimmt eine Verbesserung bringen aber du kannst auch erst mal versuchen eine bessere Routerpostiton zu finden. Vielleicht bringt das ja auch schon was.
    Wie verhalten sich denn die Werte wenn du den Router mal ans offene Fenster in Richtung Sendemast stellst. Wenn die Werte dann erheblich besser werden dann geht die Empfehlung auch zu einer Aussenantenne.

    Ist DSL mittlerweile geschaltet? Und wie schaut die Gesamtperformance jetzt/dann aus?
     
  3. neuland

    neuland New Member

    Registriert seit:
    20. November 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Nein, kein Techniker in Sicht. Ich bekomme mittlerweile echt Hunger aber einkaufen gehe ich jetzt nicht weil er sonst genau dann kommt und man mir die Anfahrt berechnet... Schlimmer wäre noch wenn er gar nicht kommt.

    Der Empfang ist absolut miserabel. Mit einem Balken teils noch langsamer als mein altes DSL. Der Router steht schon am Fenster, besser geht es nicht mehr. Das zweite Bild zeigt meinen Stick mit "Außenmontage". Mit dem war der Empfang deutlich besser.

    Ich weiß nur nicht welche Antenne und wie anbringen. Und welches Kabel. Ich könnte mir auch für 10 € so ein Fenstermontage-Teil von Ebay besorgen, nur schätze ich dass das wenig bringt. Gedacht hatte ich an die LTE-800 Dabendorfantenne. 20 MBit/s dauerhaft, das wäre eine ganz andere Dimension. Eben lief noch ein Update von BF1, 3,9 GB innerhalb von etwa einer Stunde, normalerweise dauert das vier Stunden mit heftiger Beeinträchtigung bei Webseiten. Jetzt merke ich weniger selbst wenn Youtube im Hintergrund läuft. Aber nur wenn 8 oder mehr anliegen.
     

    Anhänge:

  4. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    ... ich hab zwar vorhin schon mal gefragt aber sicherheitshalber nochmal: Wie verhält es sich denn bei offenem Fenster (auch wenn es heute arschkalt ist aber 10min sollten mal drin sein :D )
     
  5. neuland

    neuland New Member

    Registriert seit:
    20. November 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Unverändert. Die Werte des Empfangs sind minimal besser, aber die Datenraten sind immer noch im Keller.
     
  6. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hm, dann liegts vielleicht zu den schlechten Werten auch noch an der Priorisierung?!?
     
  7. neuland

    neuland New Member

    Registriert seit:
    20. November 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Kann sein, aber dann sollte es trotzdem besser sein. Ich wohne sehr ländlich. Jetzt bekomme ich mit DSL 7 - 10 MBit/s und 2 Upload. Das mit den 1 - 2 Balken wird auch im Internet beschrieben und ich denke dass es auf jeden Fall daran liegt.
     
  8. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das ist so erstmal richtig, 3Balken ist Minimum für halbwegs vernünftigen Durchsatz bei 800MHz(ca. -90dBm oder besser)
    Wenn das Fenster wirklich auf war und es nicht besser wird ist im Bereich des Fensters einfach kein guter Standort
    auch für die Antenne nicht, die Empfängt auch nicht mehr wenn da nichts ist und im Sommer wenn alles grün ist
    wird es noch schlechter. Also bessere Position suchen mit dem Router bzw. mit Smartphone LTE + Network Cell Info.
    Als Antenne geht auch die hier: http://www.ebay.de/itm/Hochleistung...II-/231911681866?_trksid=p2385738.m2548.l4275
    Die lässt sich mit einem Lochblech ganz flach an die Wand bringen. Eine Dabendorf geht auch aber die ist dicker durch
    die Stecker von hinten:)
     
  9. neuland

    neuland New Member

    Registriert seit:
    20. November 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe -110. Am Fenster habe ich den besten Empfang überhaupt. In der Wohnung ist er weg. In die Richtung des Masten habe ich nur dieses Fenster. Drei oder vier Balken wären schon ein Fortschritt. Ich komme jetzt teils nur auf die Werte einer 6000er-Leitung. Davon ist 1/3 mein normales DSL.
     
  10. neuland

    neuland New Member

    Registriert seit:
    20. November 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hier mal ein Bild von dem Mast von dem ich vermute dass er für meine Vers0rgung zuständig ist. Ich wohne hinter den Bäumen rechts.

    Der Empfang ist gerade mal wieder übel. Ein Balken, der Download ist kaum schneller als meine 2 MBit/s DSL, der Upload ist auf DSL-Niveau.

    Soll ich mir dafür eine Novero Dabendorf kaufen oder ist die überhaupt geeignet? Ich bräuchte noch Empfehlungen für ein gutes Fensterdurchführungskabel (1 M bis zum Router) sowie eine klemmbare Stange für die Fensterbank.

    Ich überlege gerade das Ding einfach zu kaufen und es zur Not auf die Fensterbank zu legen oder mit extrastarkem Kleber draußen neben das Fenster zu hängen. Von der Installation habe ich null Ahnung und auch keine Lust mich im Baumarkt abzocken zu lassen. Da wollen die bestimmt für die Stange allein 50 €.
     

    Anhänge:

  11. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Du kannst auf jeden Fall mal mit einer Novero probieren. Nachdem aber der Empfang bei geöffnetem Fenster auch nicht merklich besser wird rechne ich mir dadurch auch keine gravierende Verbesserung aus.

    Wenn der Router allerdings da stehen bleiben kann und die Antenne dann mit extrem kurzen Antennenkabeln auf der anderen Seite der Scheibe ist kann man den Antennengewinn voll ausschöpfen und damit vielleicht doch eine Verbesserung erzielen.

    Für die Novero-Antennen gibt es einen Saugnapfhalterung, damit kannst du die Antenne einfach von außen an die Scheibe pappen:
    https://www.fts-hennig.de/antennen/montagematerial/antennenhalterungen/antenne-novero-saugnapf.html

    Fensterdurchführungen sehen so aus:
    https://www.fts-hennig.de/antennenkabel/adapter/fensterdurchfuhrung-single.html

    allerdings sind diese meist als Zwischenstück zu bestehenden Antennenkabeln gedacht. Bei deiner Situation wäre es ratsam ein Kurzes Kabel mit BNC auf Antennenseite und SMA auf Routerseite zu haben. Dann spart man sich eine zusätzliche Verschraubung und spart somit auch Leistungsverluste ein. Hennig ist leistungsfähig und kann bestimmt so ein spezielles Antennenkabel konfektionieren. Rede einfach mal mit ihm.

    Viel Erfolg!
     
  12. neuland

    neuland New Member

    Registriert seit:
    20. November 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Was soll denn bei geöffnetem Fenster anders sein? Der Zentimeter Glas macht keinen Unterschied, siehe Bild. Das Gerät steht bereits so mittig am Fenster wie es nur geht.

    So lautet mein Plan, das Kabel soll höchstens einen Meter lang sein. Sind die geposteten Kabel von hoher Qualität? Darum ging es mir, Durchführungen gibt es auf Ebay massig. Ob die dann aber auch halten was sie versprechen bezweifle ich. Ich möchte möglichst nicht doppelt kaufen.
     
  13. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Stichwort Wärmeschutzverglasung...
    In modernen Fenstern sind ganz dünne Metallfolien eingearbeitet (oder das Glas wurde beschichtet), damit Wärmestrahlung reflektiert wird und somit im Raum bleibt, diesen weiterhin erwärmt und nicht nach draußen entweicht.

    Leider ist das Spektrum, das die Wärmeschutzverglasung abdeckt, recht breit, sodass auch Mobilfunksignale sehr stark gedämpft werden. Je nach Fenster können das schon mal 15 ... 20 dB sein, die da verloren gehen.
     
  14. neuland

    neuland New Member

    Registriert seit:
    20. November 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich weiß nicht ob meine Fenster sowas überhaupt haben. Es ist doppelt verglast. Dem Empfang nach zu urteilen habe ich das wohl nicht.

    Die Antenne ist jetzt bestellt, aber nur mit Basiskabeln. Die werde ich erstmal benutzen und mir dann eine ordentliche Lösung überlegen. Ich kann mir kaum vorstellen dass es unmöglich ist, da ist doch nur ein Wald dazwischen. Andere Lösungen als LTE gibt es bei mir nicht. Das ganze Dorf hat nur DSL 2000.
     

Diese Seite empfehlen