Meinungen zu meinem Vorschlag

Dieses Thema im Forum "Meinungen & Diskussionen" wurde erstellt von Silverdream, 12. März 2015.

  1. Silverdream

    Silverdream New Member

    Registriert seit:
    8. März 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Haibach
    Hallo, da ich auch zu den Leuten gehöre, bei denen kein DSL-Anschluss verfügbar ist und auch in Zukunft keiner geplant wird, habe ich folgenden Vorschlag an die Netzbetreiber. Bei Haushälter, bei denen kein DSL-Anschluss vorhanden ist, aber LTE empfangbar ist, würde ich die Volumenbegrenzung für diese Haushälter aufheben. Für Haushälter, die bereits mit DSL versorgt sind und LTE verfügbar ist, bei denen soll die Volumenbegrenzung bestehen bleiben. Ich finde, dass dies gerecht ist. Was meint ihr? Ich habe bereits diesen Vorschlag an einem Netzbetreiber vorgeschlagen. Und bereits eine Antwort bekommen.
    So, nun bin ich gespannt, was ihr so meint?
     
  2. Waldgeist

    Waldgeist Member

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Friedland Ot Chossewitz/Nl
    Glaubst du wirklich, dass es so viele Menschen gibt, die sich trotz vorhandenen DSL, mit LIE abplagen?
     
  3. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.302
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Freaks, die von der T Hybrid buchen koennen, auf jeden Fall. Allerdings wird behauptet, dass es eine Priorisierung der verschiedenen Tarife gibt.

    Ich bin der Meinung, wenn etwas buchbar ist, soll jeder tun und lassen koennen, was er will.
     
  4. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wenn Du in Deinem Dorf noch z.B. 30 andere solche Haushalte hast, die LTE buchen und das selbe Antennensegment wie Du nutzen, dann wirst Du Dich besonders über die Nachbarn freuen, die ohne Volumenbegrenzung Dauerdownloads laufen haben und Dir die Bandbreite runterziehen.
     
  5. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.302
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    es wird doch priorisiert:
    1. mobile
    2. via Funk
    3. Hybrid

    Wo sollte da dann ein Problem sein?

    Wuerde mich interessieren, ob das bei VF auch so ist. Nachbar sagt, dass er so einen ca. Durchsatz von 6 Mbit hat. Mit VF Callya (zum Testen gekauft)schaffte ich 21 Mbit. akoch: ist das so? Wird bei euch da auch priorisiert?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2015
  6. Vogtländer

    Vogtländer Member

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    09376
    Es hat doch nichts mit "Dauersaugern" zu tun, wenn man sich regelmäßig im Internet mit Gleichgesinnten trifft und gemeinsame Interessen und Themen in Form von Youtube-Links und freigegebenen Dropbox-Inhalten oder einfach per Online-Gaming teilt.

    Gerade als Online-Gamer hat man fast täglich jemanden, der mal ein Video teilt, wo gewisse Spielsituationen den anderen nähergebracht werden. Oder es werden einfach mal mit Online-Freunden eine gewisse Situationskomik via Teamspeak und der virtuellen Rennstrecke für alle aus dem Rennteam per You-Tube-Video weitergereicht. Es ist doch genau das, was die eutige Generation als völlig normal ansieht und entsprechend nutzt.

    Wenn allein durch dieses Nutzungsverhalten des Internetzugangs bereits Einschränkungen in der Datenrate entstehen, so ist doch der Provider in der Pflicht. Schließlich kassiert er ja nicht unerheblich Geld für eine Leistung, die er anscheinend nicht bereit ist im vollen Umfang zu erbringen.

    Es kann doch nicht sein, dass sich ständig der Mensch den Belangen der Wirtschaft und des Kapitals unterwirft und dafür auch noch von der Seite der Provider als Dauersauger oder Poweruser denunzieren lassen muss.

    Der Mensch, nicht die Wirtschaft sollte festlegen welcher Maßstab als normal und geeignet angesehen werden sollte, wenn es um Datenvolumen und das Tempo geht. Wenn dies korrekt und gerecht harmonieren würde, wäre auch die Mehrheit durchaus bereit, den entsprechend finanziellen Ausgleich dafür zu leisten.
    All das ist momentan in keinster Form gegeben, da wir Landeier weiterhin mehr Geld zahlen dürfen und dafür weit weniger Leistung erhalten, wie der normale Bürger aus der Großstadt.

    Eine Familie auf dem Land wird quasi dazu verdonnert sich weiterhin klein zu machen, sein Wissen nur eingeschränkt erweitern zu dürfen und sich auch nur mäßig an den "Events" mit höheren Datenaufkommen zu beteiligen. Eine Familie auf dem Land soll gefälligst auch die nächsten 10 Jahre keine Videos schauen (oder zumindest nur in SD auf den kleinen Kofferfernseher - was braucht der Bauer auch Smart-TV). Warum sollte sich auch die "dumme Bauernfamilie" auf den Stand der heutigen Technik bewegen oder noch davon profitieren?
    Es reicht doch, dass die dummen Bauern für die Großtädter das Mehl, die Tomaten und das Fleisch für die online bestellte Pizza bereitstellen und nicht die Zeit mit surfen verplempern. Nicht das es deshalb noch zu einer "Volumenbegrenzung" bei den Nahrungsmitteln pro Haushalt kommt, da ja auch das ein shared medium ist...

    In diesem Sinne...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2015
  7. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Vogtländer,

    das ist die Theorie.
    Und ich kann Deiner Argumentation voll zustimmen.
    In der Praxis sieht es aber so aus, dass viele LTE-Zellen so ausgelastet sind, dass kaum mehr als 5mbit möglich sind. Ohne Volumenbegrenzung sähe es da noch viel schlechter aus.
    Solange sich die Politik und die Strategie der Konzerne nicht ändern.
     
  8. dunja

    dunja Member

    Registriert seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    kann schon sein .........besonders wenn dann die dsl naja mal harmlos gesagt zu nix zu gebrauchen is .........ich hab ne dsl davor abgeschossen weil ich mit der schrottleitung mi nur grün un blau geärgert hatte.....un dieses hybrid braucht au keiner bringen.........weil i bin von dsl hier geheilt..........noi danke dann kratz i mi lieber aus der drossel aber sonst läufts bei mir ja au gut
     
  9. DARK-THREAT

    DARK-THREAT New Member

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Komischerweise war das bis Anfang 2013 das kein Problem, als LTE bei Vodafone noch nicht gedrosselt wurde. Ich hatte fast immer 90-100% meiner gebuchten Geschwindigkeit. Heute, mit Drossel, habe ich ca 50-100% der gleichen gebuchten Geschwindigkeit.
    Komischerweise wird LTE zB in Österreich als DSL Ersatz auch nicht gedrosselt. Komischerweise wird LTE via Hybrid von der Telekom auch nicht gedrosselt.

    Wir Leute auf dem "Land" sind die, die verarscht werden. Zahlen 40 Euro im Monat für die Möglichkeit, maximal 30GB schnelles Internet zu haben und müssen für 10 weitere GB 15 Euro zusätzlich zahlen. Und das nur für Internet, das Telefon wird extra bezahlt, da ja kein Digitalanschluss möglich ist.
    Leute in der Stadt zahlen für 50MBit/s und ohne Drossel keine 30 Euro inklusive Telefon.

    Das ist einfach nicht fair!

    Und wenn man die Drossel von uns auf dem Land nicht entfernen will, dann finde ich, dass alle Breitbandanschlüsse auch bei 30GB gedrosselt werden sollten. Denn dann sehen diese Leute endlich, was für ein Einschnitt das im Leben ist.
    Wir bezahlen GEZ um die gleichen Informationen zu konsumieren, können es aber nicht, da der Internetanschluss dafür nicht ausreicht. Schon mal mit 384 kbit/s versucht die Mediathek von ZDF auf zu rufen?
     
  10. BSG

    BSG New Member

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mal daran gedacht, wie viele Sender aus- und überbucht worden sind?

    Natürlich gabs das Problem in der Zeit noch nicht in dieser Form, das hat man sich dann erst selbst geschaffen.
     

Diese Seite empfehlen