Mobiles Internet per LTE und UMTS in den USA

Dieses Thema im Forum "Mobiles LTE" wurde erstellt von Moderator, 19. Mai 2013.

  1. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo zusammen,
    ich steh vor einem kleinen Problem und dachte mir bei der Recherche, dass es vielleicht auch einige andere geben könnte, die mal vor dieser Frage stehen. Daher meine Idee, dass hier im Forum zu thematisieren. Ich hoffe es gibt einige, die da schon etwas Erfahrung haben und vielleicht den ein oder anderen Tipp einstreuen können. Es geht um folgendes:
    Ich erfüll mir dieses Jahr einen kleinen Traum und düse nach Amerika. Geplant ist eine Rundreise durch Kalifornien, Utah und Arizona. Nun ist man zwar im Urlaub, aber ganz ohne Internet geht es leider nicht. Sei es, um mal bei Google Earth die Route abzuchecken oder bei der Unterkunft-Recherche das Netz zu nutzen.

    Kurz zu meinen bisherigen Ergebnissen: Mein erster Plan war das Smartphone zu bemühen, statt den Laptop. Also zu Base, O2, Vodafone und Telekom in den Shop und nach den Kontingenten für Roaming gefragt. Genauer gesagt ist es dann bei O2 geblieben. Der Verkäufer druckste eine Zahl raus, wo ich mir einen kleinen Schrei nicht verkneifen konnte. Für 1MB (man beachte das „M“) sollten es rund 10 € werden… Da bis auf die Telekom dort keiner ein eigenes Netz hat, war mir schon klar, dass es wo anders kaum besser wird. Dann also per Laptop und Stick und vor Ort eine Prepaid-SIM kaufen. In den USA wird’s schon nicht so teuer sein, so zumindest meine naive Vorstellung...

    Nur dämmerte mir zwischenzeitlich, dass mein uralt-Stick dort wohl kaum funktionieren wird, da die Frequenzen in den USA ja nicht nur bei LTE abweichen sondern auch im UMTS-Netz.
    So ein Multiband-Wunder, wie der Huawei E5776, kostet allerdings schon ein ordentliches Sümmchen. Knapp 200 € waren mir dann doch zu viel. Seit ein paar Tagen gibt es von der Telekom nun den Speedstick 3, der zumindest einiges an Bändern abdeckt. Und der Preis von 100€ ist zudem auch recht fair.

    Nun zu den Tarifen. Betamax kennt sich da recht gut aus und war so lieb mir mal einige Fakten zusammen zu stellen (vielen Dank nochmal!). Hier seine Antwort:

    Also von der Abdeckung her ist T-Mobile nicht mit Verizon oder AT&T vergleichbar, aber es ist auf jeden Fall günstiger. Bei T-Mobile gibt es auch Prepaid-Plans, da geht man einfach in den Shop vor Ort und holt sich eine SIM. Wenn man oft auf dem Land unterwegs ist [Edit: Ja das ist so!], wäre Verizon bzw. AT&T aber die deutlich bessere Wahl. Verizon wirst du mit EU-Geräten aber nicht nutzen können, denn die betreiben LTE auf 700 MHz und haben kein UMTS, sondern CDMA.

    AT&T hingegen nutzt UMTS, aber auf 850 und 1900 MHz. Die 1900 kann der Speedstick LTE III, aber die 850 leider nicht. Und wenn AT&T nicht völlig fehlgeplant hat, dann werden sie die 850 MHz in der Fläche einsetzen, also auf dem platten Land. Sprich: ideal ist der Stick dann für AT&T nicht.

    Was perfekt für AT&T wäre: der Huawei E5776. Kann 850 und 1900 MHz für UMTS und ist in Deutschland recht gut erhältlich mittlerweile. Leider etwas teurer als der Stick. Hier die Übersicht: http://huaweidevices.de/e5776?show=specs. Was AT&T angeht, werde ich aus der Webseite nicht ganz schlau. Aber ich fürchte, für Prepaid muss man recht tief in die Tasche greifen: 1GB kostet 50 Dollar: https://buyasession.att.com/sbd/Common/ShopRatePlans.action, während es für 50 Dollar bei T-Mobile ganze 5GB gibt: http://www.t-mobile.com/shop/plans/Cell-Phone-Plans.aspx?catgroup=MobileBroadband.

    ----------
    Die Preise haben mich schon etwas überrascht. Beim aktuellen Wechselkurs, wären das um die 38€ für 1GB bei AT&T. Derselbe Preis bei T-Mobile, nur mit immerhin 5 GB. Zum Vergleich: Simyo hat bei uns 3GB, ohne Vertragsbindung und 1 Monat, für knapp 15 € im Angebot http://www.simyo.de/mobile-welt/mobiles-internet.html

    Zur Erinnerung - wir sprechen hier nicht von Roaming, sondern von den regulären Netztarifen ohne Vertrag vor Ort! Da sieht man mal, dass unsere Preise manchmal garnicht sooo schlecht sind, wie immer gesagt wird. Auch die Vertragstarife sind kaum attraktiver. Selbst bei Tarifen für Surfsticks und Tablets, will AT&T monatlich 50$ für 1GB (Wenigstens ist er auch für LTE ausgelegt):
    TMobile will 50$ für 6 GB im zuge eines Vertrages (Plan): http://www.t-mobile.com/shop/plans/mobile-broadband-plans.aspx - was immerhin praktisch unseren Preisen entspricht.

    PS: Man kann zwar an vielen Orten mittlerweile kostenlos WLAN-Hotsports nutzen, allerdings ist man da eben wenig unabhängig. Meistens gibt’s gerade keins, wenn man mal Internet braucht :)

    Wie gesagt: Vielleicht hat der ein oder andere noch ein paar Tipps auf Lager hinsichtlich Sticks und Prepaid-Tarifen!?
    Würde mich freuen, wenn da etwas Erfahrung zu dem Thema hier zusammen kommt.
     
  2. malone

    malone New Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Bei meinem letzten Florida Urlaub hatten wir dieses

    https://www.reisesim.de/de/prepaid-sim-karte-usa/h2o-wireless-month-plan/.

    Mit dem 40 $ Tarif hat man 3 GB-Flat. Da die wifi-Abdeckung in den USA fast flächendeckend ist (so ziemlich jeder Laden/Cafe etc hat es) reicht das locker für die ganze Familie.

    Ist sowohl Telefonie als auch LTE. Kann man hier in D bestellen; Handlungsanweisung und Support ist in Deutsch. Tethering funktioniert ebenfalls.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2016
  3. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Auch wenn es dein preisliches Limit etwas übersteigt, bringe ich den Huawei E5786 ins Spiel. Bei Reichelt für 180 Euro zu haben:

    http://www.reichelt.de/WLAN-Router-...TION=3&GROUPID=5840&ARTICLE=152590&OFFSET=16&

    Gemessen am Funktionsumfang (großer Akku, auch als Powerbank verwendbar, Nutzbar quasi überall auf der Welt, ...) finde ich den Preis angemessen.
    Mit dem Vorgänger (E5776s-32) bin ich bis heute sehr glücklich und er leistet absolut zuverlässig seinen Dienst.
    Ob im Auto, im Hotel oder aber halt als letzte Notreserve für den Handy-Akku...

    Und vor allem kannst du Smartie und Tablet benutzten, ich würde einen mobilen Router immer einem Stick vorziehen...
     
  4. malone

    malone New Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das Ursprungsposting war von 2013. Die Technik (und die Preise) haben sich seitdem entwickelt. Man kann auch einfach ein altes Smartphone nehmen ( wir z.B. LGG2mini) funktioniert astrein.
     

Diese Seite empfehlen