Neue LTE-Frequenzen bei 700 MHz

Dieses Thema im Forum "LTE Technik" wurde erstellt von Moderator, 20. Mai 2015.

  1. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.301
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    wenn es wieder "nur" 224 Runden dauert, ist es ja nicht mehr lange hin....
     
  2. Betamax

    Betamax Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich lag ja ganz schön daneben mit meiner Schätzung :D

    Jetzt schon knapp 4 Milliarden Euro und es geht sicher noch einige Zeit so weiter. Keiner gibt sich zufrieden...
     
  3. Betamax

    Betamax Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Vodafone ist in Runde 169 höchstbietender auf ALLE 700er Blöcke. Ein lustiges Bild. Es sieht nicht nach einem schnellen Ende aus, scheinbar möchte man in Düsseldorf um jeden (?) Preis als Gewinner aus dieser Auktion gehen. Es geht munter auf die 5 Milliarden zu...
     
  4. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    ... und ich dachte die drei Kontrahenten wären sich bei den 700ern schon seit der ersten Runde einig ^^
     
  5. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.854
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Wahnsinn! Es fehlen nur noch 500.000 Euro bis zur 5 Mrd. Grenze!!!
    Da wird sich Schäuble freuen. Oder die "Mutti" schickts nach Griechenland :)
    Wenns wirklich alles in den Breitbandausbau geht, dann dürfte damit ordentlich was möglich sein an Subventionen für Glasfaser & Co.
    Noch fehlt mir aber der Glaube.
     
  6. KOSH

    KOSH Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Niederösterreich
    Die gibt es schon auf 700 MHz einfach OpenWrt drauf fertig Antennen müssten die 800er auch gut funktionieren
    Mobile-DVB-T-Digital-TV-Receiver---MPEG-2-MPEG-4-H264-AVC-HDMI-Output-Dual-Tuner.jpg
     
  7. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Runde 178, es steht kurz vor 5,1 Milliarden!

    bei den 700er Frequenzen hat momentan wieder jeder der 3 Mitbieter 2 Blöcke wie in Runde 1. Hätten sie die Finger davon gelassen hätten sie das genau so zu 1/3 der Kosten haben können. Kann ich nicht verstehen :confused:
     
  8. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wieviele km Glasfaserkabel kann man mit 5 Milliarden verlegen?
     
  9. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.854
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    So die Auktion IST ZUENDE!
    Rund 5,1 Mrd. sind es geworden.
    Die Telefonica belegt rein monetär Platz 3 mit knapp 1.2 Mrd. Euro, die Telekom ging für 1.8 Mrd shoppen und Vodafone hat stolze 2.1 Mrd. investiert. Macht im Schnitt für 10 MHz 18,8 Millionen oder 18,9 € pro Hz :)

    @72157 Bei genauer Betrachtung leider garnicht so viel, wie man meinen könnte. Es gab ja mal eine Studie, wonach es rund 80 Mrd Euro kosten würde ganz Deutschland mit Glasfaser anzubinden. Also bis zum letzten Bauernhof...
    Gehen die 5 Mrd im Denkbeispiel komplett in den Glasfaserausbau, wäre das gerade mal 6 Prozent - zuzüglich der vielleicht 1-2 Prozent die wir schon haben (Kabelinternet nicht mitgerechnet, nur FTTH). Also immernoch unter 10 %!
     
  10. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    FTTH müsste es ja nicht gleich sein.
    Erstmal die bisher un/schlecht erschlossenen Gebiete:
    Glasfaser bis zum KVZ, das letzte Stück zum Haus bleibt Kupfer. So ist es doch bei VDSL meine ich.
    So könnte man flächendeckend 50Mbit schaffen.
     
  11. Wuffi

    Wuffi Member

    Registriert seit:
    1. März 2014
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Gibt es hierzu eine Neuigkeit, v.a. wann dies ins Netz geht und DVB-T¹ ablöst? DVB-T² ist ja schon im Netz, oder?
     
  12. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, es werden gerade erst Tests (in einzelnen Gebieten) mit DVB-T2 unternommen. Bundesweit soll DVB-T2 wohl erst 2019 verfügbar sein (Quelle, Seite 193).

    Je nach Region ist das 700 MHz Band frühestens ab 2017 nutzbar (Quelle, Seite 47).
     
  13. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Moin,
    weiß von euch zufällig jemand warum im Band 20 (LTE) die Uplink und Downlink Frequenzen umgekehrt sind gegenüber den anderen Bändern? (3;7)
    B20 800 MHz Digitale Dividende DL 791-821 UL 832-862 Europa
    Hat das was mit 868MHz zu tun?

    Gruß bruno54
     
  14. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Ja, wegen der Nachbarschaft zum DVB-T und der Masse an preiswerten bzw. älteren Receivern am Markt.
    Wenn die Endgeräte im niedrigen Frequenzbereich gesendet hätten, wäre die Wahrscheinlichkeit sehr groß gewesen, dass das eigene Uplink-Signal den Receiver stört.

    Bei den älteren Receivern ist natürlich das Filter am Eingang noch für den alten Empfangsbereich ausgelegt, somit würde das LTE-Sendesignal direkt die letzten TV-Kanäle beeinträchtigen (Nachbarkanalstörungen), bei den neuen Billig-Receivern gibt es nicht mal ein Eingangs-Filter oder es ist so ausgelegt, dass maximal GSM rausgefiltert wird...
     
  15. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Also an DVB-T habe ich noch nicht mal gedacht, eher in diese Richtung:
    http://www.elektroniknet.de/kommunikation/wireless/artikel/103155/
    Ich hatte seit einiger Zeit Probleme mit der Funkfernbedienung für den Torantrieb, läuft auch auf 868MHz. Trat erst auf als der LTE-Sender in 3,4Km aktiviert wurde. Kam zu Reichweiteneinschränkung der Funkfernbedienung, habe jetzt die Stabantenne des Empfängers für den Torantrieb so gebogen das der Stab waagerech mit der Spitze genau in Senderrichtung zeigt und jetzt geht es wieder normal:D
     
  16. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Dieser Frequenzbereich mit seinen Anwendungen wurde nicht berücksichtigt, es ging rein um das DVB-T. Das war der Krieg 2er Lobby-Vereinigungen, mit eben diesem Kompromiss.
     
  17. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
  18. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Na ja, man sollte es nicht als Hobby abtun, für Viele ist es die einzige Chance auf ein TV-Signal.
    Als Mieter in einer Wohnung kannst/darfst du vielerorts keine SAT-Anlage anbauen, Kabel und breitbandiges Internet ist nicht überall verfügbar... Wenn alles zusammen fällt, bleibt nur DVB-T...
     
  19. Franz

    Franz Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Erding
    Sehe ich genauso !

    Zum anderen ist bei uns schon mal KD für 3 Tage ausgefallen, dank DVB-T konnte ich bzw. mein Weiblein glotzen :cool:
     
  20. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich bezog das mit dem Hobby auch nicht auf den Anwender sondern auf den Veranstalter. Eine Grundversorgung
    durch den öffentlichen Rundfunk/Fernsehen ist schon o.k., nur das Hin&Her ist zu bemängeln.
    Außerdem sollte die Versorgung dann auch für alle sichergestellt sein und nicht nur in den Ballungszentren.
    Es gibt leider immer noch genug Regionen wo DVB-T auch nur mit gewissem Aufwand zu Empfangen ist oder auch nicht.
    Es wohnen nicht alle in "München" oder "Randberlin".;)
     

Diese Seite empfehlen