Studie schätz LTE als ungefährlich ein

Dieses Thema im Forum "Risiken durch LTE für Gesundheit und Natur" wurde erstellt von wingate, 12. November 2010.

  1. wingate

    wingate New Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nachdem die Frage ja hier im Forum aufgetaucht ist, aber ich ein wenig recherchiert und bin endlich auf eine Studie gestoßen. Deren Ergebnisse sind quasi taufrisch und ergeben, dass LTE die zulässigen Emissionswerte nicht überschreitet, auch nicht unter Volllast. Dazu gibt es auch eine Broschüre, die man sich hier anschauen kann: http://www.izmf.de/download/downloads/IZMF_LTE-Broschuere.pdf
     
  2. ruediger80

    ruediger80 New Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und wer waren die Geldgeber für die Studie?

    Ein Schelm, wer Böses denkt...
     
  3. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Wir haben die Sache auch noch einmal kommentiert. Was anderes war eigentlich nicht zu erwarten. Wo sie aber sicher Recht haben, ist der Punkt mit den Grenzwerten. Wenn schon jemand handeln müsste, dann wohl zuerst die Politik. Denn solange Grenzwerte (ob sinnvoll oder nicht) eingehalten werden, gibt es auch für die Industrie kein Handlungsbedarf. Die Pro- und Kontradiskussion sollte also weiter gehen :)
     
  4. XvalentineX

    XvalentineX New Member

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mhh? Steh ich auf der Leitung oder hat der Artikel mit dem Thema nichts zu tun? Ansonsten ist es doch gut, dass die Grenzwerte nicht überschritten werden. Gut, es ist natürlich etwas blöd, wenn die Studie von den Netzbetreibern bezahlt wurde, aber das muss ja nicht heißen, dass sie nicht objektiv ist!
     
  5. ruediger80

    ruediger80 New Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das stimmt. Es muss nicht heißen, dass die Ergebnisse der Studie gefälscht oder geschönt sind. Aber es wäre auch nicht das erste Mal. Abgesehen davon sind die Grenzwerte vollkommen willkürlich festgelegt. Es hat nie jemand überprüft, ob die ausreichend niedrig sind. Von daher ist die Aussage, dass die Grenzwerte nicht erreicht werden, keinen Pfifferling wert.
     
  6. Harlequin

    Harlequin New Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soll ich ehrlich sein? Selbst wenn es so wäre, interessiert es mich fast nicht. Ich habe aus Berufsgründen viele Menschen kennengelernt, die 80 Jahre und älter geworden sind. Sie können mir glauben, für die meisten war es kein schöner Lebensabend und das nur weil die moderne Medizin einen alten Menschen um jeden Preis am Leben erhält. Ich möchte nicht so leben, wie viele meiner Patienten. Da nehme ich das "Risiko" zu niedriger Grenzwerte doch glatt in kauf. Und nur mal so: Niemand hat jemals geprüft, ob die Grenzwerte nicht vielleicht zu niedrigen angesetzt sind. Im Erzgebirge werden ja regelmäßig die Strahlungsgrenzwerte überschritten...und? Die Menschen dort leben immer noch.
     
  7. AndreB

    AndreB New Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was für eine Werbung! LTE als passiver Sterbehelfer! Das kommt sicher gut an...;)

    Naja, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. In der Vergangenheit wurde oft genug ungesundes Zeug als harmlos verkauft und schon allein deshalb sollte man immer wachsam sein. Vor allem so lange weder die Befürworter noch die Gegner ihre Position stichhaltig untermauern können. Das Schwierig ist dabei sachlich zu bleiben und die andere Seite nicht mit Tricks abzuservieren.
     
  8. Micha-Mille

    Micha-Mille New Member

    Registriert seit:
    6. November 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht spart man ja dann Heizkosten, wenn man neben einem Sende"grill" wohnt. ;)
     
  9. Mandira

    Mandira New Member

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und wer clever ist, betreibt sein Radio gleich ohne Strom vom Netz, sondern mit der Funkenergie. Alles eine Frage der Antennenlänge! :D

    Nein, jetzt mal ernsthaft: Ich halte es bei so etwas mit unserem Bundesumweltminister: Der hat kürzlich sinngemäßig gesagt, ein Volk von Nein-Sagern stelle sich auch gegen die Fortschritt und den Wohlstand. Und so ist es auch. Da wird wegen jedem Blödsinn eine Demonstration veranstaltet, anstatt das die Leute endlich mal wieder anpacken und selbst etwas auf die Beine stellen. So funktioniert das nicht!
     
  10. AndreB

    AndreB New Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nur das der Mann es in Bezug auf die Demonstrationen gegen die Kernenergie gesagt hat. Und da sieht Innovation und Fortschrittlichkeit für mich anders aus, als ein paar abbezahlte Kraftwerke länger laufen zu lassen - die ganz nebenbei enormen Schaden anrichten können. Mit LTE ist das sicher nicht zu vergleichen.
     
  11. Seb

    Seb New Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    mal hier mal da :-)
    @Mandira
    Meine Rede. Letztens habe ich im Fernsehen eine kleine Demo von ein paar Aktivisten (Anwohner) in einem kleinen Örtchen gesehen, die waren gegen eine Oberland-Stromtrasse. Weit und breit war die Landschaft recht unberührt. Da gibt es ganz andere Landstriche, die zugeflastert sind mit solchen Masten. Jedenfalls war das Argument einer "es könnte ja mal so ein Kabel runterfallen, und wenn man dann mit dem Hund da lang geht..." Arrrrg! Kein Kommentar!
     
  12. Michael_R

    Michael_R New Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nehmen wir doch einfach mal, in 20 Jahren kommt bei Untersuchungen heraus, dass Leute die permanent LTE-Strahlung ausgesetzt waren, ein erhöhtes Krebsrisiko haben. Nehmen wir mal an, dass wären einige 100.000. Ich will nicht wissen, wie viele von den Überzeugten dann nichts mehr von der Technik wissen wollen. Wer nicht skeptisch ist, verliert auf lange Sicht die Kontrolle über das eigene Leben!
     
  13. Micha-Mille

    Micha-Mille New Member

    Registriert seit:
    6. November 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Skepsis ja, Hysterie nein. Wenn ich sehe, wie hier in der Gegend in einem kleinen Stadtteil Erlangens (Eltersdorf) eine Gruppe gegen einen (genehmigten) Mobilfunkmasten Sturm läuft wider jeder (unabhängigen) Studien, dann hat das schon was "guru-eskes".
     
  14. Michael_R

    Michael_R New Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie viele Masten sind denn schon abgeschaltet wurden, nachdem Bürger dagegen protestiert haben? Das interessiert doch kaum jemand. Und für LTE gibt es nun mal noch keine Studien. Deshalb sind andere und ich skeptisch. Wobei ich durchaus auch Vorteile in dieser Technik sehe.
     
  15. CollegeIce

    CollegeIce New Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja und was bringt das Herumgeschreie dann? Außer dass man andere Bürger unnötig erschreckt und verunsichert. Die Berufsprotestler sollten ihre Energie lieber zusammennehmen und für die notwendigen Studien sorgen. Wenn die dann in deren Sinne ausfallen, können sie erneut und fundiert auf mögliche Gefahren hinweisen. Die Demos in jetziger Form bringt nichts und kosten den Steuerzahler Unsummen.
     
  16. AndreB

    AndreB New Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin auch nicht unbedingt ein Fan dieser Gruppen, aber es kann wohl kaum deren Aufgabe sein, die Verträglichkeit oder Unverträglichkeit einer Technologie nachzuweisen. Es ist die Aufgabe des Staates seine Bürger vor Gefahren zu schützen. Auch vor solchen. Und außerdem akzeptiert niemand Studien, die von Leute finanziert wurden, die im Verdacht stehen, sich ein bestimmtes Ergebnis zu wünschen.
     
  17. Michael_R

    Michael_R New Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann sag mir mal, wie man seinem Unmut sonst Ausdruck verleihen soll? Das würde mich bei solchen Ideen wirklich interessieren!
     
  18. CollegeIce

    CollegeIce New Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soll ich jetzt den Ideengeber spielen? Das ist sicher nicht mein Anliegen. Aber bitte, wenn es schon sein muss, dann kann man das auch leise machen und ohne dass die Polizei ausrücken muss. Unterschriftensammlungen haben mit Sicherheit schon mehr bewegt, als ein paar hundert Ökofritzen...äh...sorry...besorgte Mitbürger.
     
  19. Krebs

    Krebs Guest

    diagnose-funk.de

    Genau. Einfach mal bei diagnose-funk.org informieren. Laut neuesten Studien die der EU vorliegen ist LTE super gefährlich!!!
     
  20. bersu

    bersu New Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hätte da mal eine Frage zu den LTE Stahlen. Ist der Router eigentlich ständig mit dem Funkmasten verbunden oder nur wenn ich online bin? Was ich wissen will ist, sendet und empfängt der Router auch nachts, obwohl ich das Internet gar nicht nutze? Oder wird die Verbindung erst aufgebaut sobald ich mich ins Internet einwähle.
    Danke für eure Hilfe
     

Diese Seite empfehlen