Wie viele user vertraegt ein Mast bzw. Sektor?

Dieses Thema im Forum "LTE Technik" wurde erstellt von nota2225, 18. Juli 2012.

  1. jobo

    jobo Gesperrt

    Registriert seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Pleßa
    Hallo akoch,
    danke für die Antwort, aber so ganz glücklich bin ich nicht damit. Vielleicht hätte ich es an einem Beispiel festmachen sollen. Nehmen wir einen LTE800 Mast mit 50Mbps Maximaldatenrate. Die Anbindung sollte damit implizit berücksichtigt sein, indem die mindestens so ist dass jeder eNode 50 Mbps bringen kann. Und nehmen wir weiter an alle Kunden haben einen Tarif mit 50Mbps (sind bei der Telekom die M und L Tarife, der S Tarif ist eh die Ausnahme). Das Surfverhalten ihrer Kunden ist den "Verkäufern" doch nicht bekannt. Ich habe angenommen dass da der Betreiber einen statistischen Wert zugrunde legt, der die Überbuchung bestimmt. Ich kann mir kaum vorstellen dass die das bei jedem Mast individuell bestimmen. Bei 100 Nutzern hätte ja im worst case jeder nur 500 kbps, der Mittelwert würde sich nun aus der Überbuchung ergeben.

    Also formuliere ich's mal anders:
    - wird die Nutzerzahl individuell festgelegt, indem am Mast eine konkrete Statistik geführt wird und ein Limit für die durchschnittliche Downloadrate festgelegt wird, wie hoch ist diese dann?
    - wird die Nutzerzahl global festgelegt, indem ein Limit für die Überbuchung festgelegt wird, die sich aus dem statistisch ermittelten Bandbreitenbedarf ergibt, wie hoch ist dann diese Überbuchungsgrenze?

    Ich weiß, diese Fragen gehen schon ganz schön ans Eingemachte, offiziell werden das die Betreiber wohl nicht bekanntgeben, aber vielleicht kennt ja jemand solche Richtwerte.
    Grüße
    jobo
     
  2. jobo

    jobo Gesperrt

    Registriert seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Pleßa
    Hallo tomas-b,
    ihr wart mit Schreiben schneller als ich mit meiner Antwort an akoch:)
    genau um so ne Theorie geht es mir ja. Aus der Nutzerzahl kann man ja ausrechnen, welche Mindestgeschwindigkeit garantiert werden könnte. Und genau da melde ich an deiner Theorie Zweifel an. Erstens ist ja die 384 in der Drossel auch nicht garantiert. So wie beim Hi-Speed die 50 ja nur ein Maximalwert sind, sind auch die 384 in der Drossel ein Maximalwert, auch dort können es weniger sein (siehe AGB). Außerdem würde deine Rechnung bedeuten, dass auch ohne Drossel die Geschwindigkeit auf 384 absinken kann und sich bei z.B. 8 facher Überbuchung (oder 12,5% Gleichzeitigkeit) nur eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 3 Mbps einstellen würde. Und das erscheint mir zwar einerseits denkbar, wenn ich die Klagen einzelner höre, andererseits sind das (denke ich) eben doch nur einzelne, und die Mehrheit hat doch vielleicht 15 - 20, oder schätze ich da falsch? Das würde in deinem Beispiel aber bedeuten, dass die Gleichzeitigkeit nur bei etwa 2% liegen dürfte, also nur vier von den 200 gerade mit einem Download dran wären während die anderen 196 nur so mit Webseiten gucken rumdümpeln müssten.
    Vielleicht ist ja an deiner Theorie was dran, aber dann kann ich schwerlich glauben dass ich bei einem größeren Download über längere Zeit 20 oder 25Mbps anliegen habe, wie das Speedmeter zeigt, oder mein Mast ist noch lange nicht ausgebucht, und es wird erst noch...
    Tja, man kann sich nun so seine Theorie ausdenkn, aber wie tickt der Anbieter denn nun wirklich?
    Grüße
    jobo
     
  3. jobo

    jobo Gesperrt

    Registriert seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Pleßa
    Hallo, also zumindest gibt es jetzt eine statistische Antwort. Aktuell hat z.B. die Telekom 900 Standorte, und nach eigenen Angaben etwa 210.000 Call&Surf via Funk Nutzer. Das sind im Durchschnitt 233 stationäre Nutzer pro Zelle. Passt doch ganz gut oder?
    Grüße
    Jobo
     
  4. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Soviel zu meinen ca. 200 Usern... :)

    Die 0,4 MBit sond zwar nicht garantiert aber sie stellen die Minimal-Versorgung dar, die der Provider nach dem Aufbrauchen des Highspeed-Volumens bieten will. Vielleicht ist es ja eine Art FSK, dass er wenigstens dieses Minimum garantiert bieten kann...
     
  5. akoch

    akoch Active Member

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    1. Kann ich mir nicht vorstellen das die DTAG deutschlandweit nur 900 LTE Stationen hat, weil Vodafone aktuell >5000 LTE Stationen hat.
    2. 1 Station besteht in der Regel aus 3 Zellen.
     
  6. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Woher stammt die Aussage 900 Stationen?
     
  7. jobo

    jobo Gesperrt

    Registriert seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Pleßa
    Also hier mal die Quellen:

    Den LTE-Tarif Call & Surf via Funk, der von der Telekom als DSL-Ersatz angeboten wird, nutzen inzwischen 210.000 Kunden.
    http://www.onlinekosten.de/news/art...en-laufen-davon-Starkes-Wachstum-im-Mobilfunk

    Und die andere Zahl:
    Aktuell sind rund 1300 Standorte mit LTE ausgerüstet
    telekom ca. 900 entfallen auf die Deutsche Telekom / T-Mobile
    vodafone ca. 400 entfallen auf Vodafone
    o2 O2 befindet sich immer noch in der Testphase
    lte-infoportal.de/lte-verfuegbarkeitspruefung/lte-ausbau-saemtliche-aktuellen-standorte

    Gegenfrage: woher kommt die Zahl 5000? Ist ja zu 400 ganz schöner Unterschied.
     
  8. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Die Karte ist absolut nicht aktuell, alleine in meiner Gegend fehlen schon mal 3 Vodafone-Standorte und 4 von der Telekom.

    Zur Prüfung bietet sich ein einfacher Test an, am Beispiel Berlin:
    Wenn du dir die aktuelle Netzabdeckung anschaust, glaubst du ernsthaft, dass die Telekom bzw. Vodafone das mit je drei Stationen hin bekommt? Gerade auch im Bezug auf die Nutzung der 2600er und 1800er Frequenzbereiche?

    O2 fehlt in dieser Gegend komplett, obwohl da auch der Bereich bis Zossen im Süden nahezu flächendeckend versorgt ist.
     
  9. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Also die Zahlen (bis auf die Kunden) sind veraltet.
    900 Stationen waren es 2012, mittlerweile beziffert die Telekom diese auf 2800.
    400 Stationen von Vodafone sind auch voll daneben. Bereits 2011 lag diese bei über 2000.
    "O2 befindet sich immer noch in der Testphase", dass ist auch schon seit 2012 Geschichte...!?
    Quelle: Quartalsbericht Präsentation Q3/2013
    http://www.telekom.com/static/-/205858/5/charts-q3-si
    Seite 13

    Nachtrag: Mir fällt gerade ein, dass Vodafone uns gegenüber vor 1-2 Monaten kommuniziert hat,
    dass die Zahl der Stationen aktuell bei 6700 läge. Mittlerweile sicher an die 7000...
     
  10. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist aber nicht die Anzahl der LTE-Stationen in Deutschland, sondern die im restlichen Europa.
     
  11. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Stimmt, dass hatte ich übersehen. Aber wie sich die Diskrepanz zu Vodafone dann erklärt.
    Leider gibt die Telekom keine Zahlen mehr zu dem Thema raus...
     
  12. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also laut c't 18/2013 vom 12.08.2013 hat Vodafone 6300 Basisstationen und damit ein knappes Drittel mit LTE 800 ausgestattet, 400 davon arbeiten alternativ oder zusätzlich mit LTE2600, in Ballungsgebieten als Hotspots.
     
  13. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Meester Proper,
    also scheint die Zahl, die ich von VF hab, ja zu stimmen...
    Die Frage stand nur noch im Raum, warum VF so viel mehr Sationen haben soll, als die Telekom. Wenn die 2800 angeblich EU-weit angesetzt sind...
    Die Telekom hat zumindest neunlich eine Zahl hinsichtlich der LTE-Reichweite gucken lassen. Um die 60% seien es. Im Vergleich dazu VF ca. 65%.
    Und das mit deutlich weniger Stationen, also zumindest ja weit unter 2800?
    Denke eher die 2800 sind schon auf Deutschland bezogen und stehen nur oben im Blatt der PDF unter dem Titel Europa mit drin.
    Und das die Telekom europaweit erst 160.000 FTTH-Kunden hat? Da in Dtl. schon 800.000 Haushalte von der Telekom mit FTTH erschlossen sind,
    wäre das wohl eher eine realisitsche Zahl für Deutschland oder?

    Viele Grüsse
     
  14. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, die Zahl 2800 wird auf ganz Europa bezogen sein minus die Anzahl der LTE-Stationen in Deutschland. Ähnlich zu den FTTH-Anschlüssen, dort ist nicht Deutschland enthalten.

    Diese Zahlen kommen aufgrund der Aufteilung in die verschiedenen Geschäftsbereiche zusammen: Deutschland, USA/T-Mobile USA, Europa, Systemgeschäft/T-Systems (und Group Headquarters und Group Services), wie in Folie vier dargestellt (ohne GHS).

    Im Geschäftsbereich Europa ist Deutschland nicht enthalten, da Deutschland als Extra-Geschäftsbereich geführt wird.
     
  15. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ich weis ich wiederhol mich, aber nahezu identische Abdeckung mit weniger als 1/3 der Stationen.
    Dann hat die Telekom entweder echte Power-Sender oder VF lügt bei seinen Zahlen...
     
  16. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, ich glaube nicht, dass du verstanden hast, welche Zahl dort genannt wurde. Eine Zahl für die komplette Abdeckung in Europa würde sich wie folgt berechnen:

    Gesamt LTE Stationen Europa = Anzahl LTE Stationen Deutschland + 2800 (Rest von Europa).

    d. h.

    2800 = LTE Stationen in ganz Europa - Anzahl LTE Stationen Deutschland
     
  17. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ah, ich hab noch eine Quelle bie VF gefunden. Eine INFO PDF. http://www.vodafone.de/downloadarea/130405_LTE_Faktenblatt.pdf
    Vom April 2013 leider, aber Zitat: "rund 5600 Basisstationen bundesweit schon heute mit LTE ausgestattet, monatlich kommen ca. 200 weitere Basisstationen dazu…"
    somit wären es bis heute 6800-7000. Da lag ich ganz gut mit meinen 7000.

    Zum letzten Post (hat sich überschnitten)
    Hast recht, ich versteh es nicht. Was hat die Zahl denn für eine Aussagekraft?
    Aber wir drehen uns im Kreis. Hast du eine Idee bezüglich meines angesprochenen Problems?
     
  18. jobo

    jobo Gesperrt

    Registriert seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Pleßa
    Also ich habe mal kurz folgende Liste ausgewertet:
    https://sites.google.com/site/ltesendemastenfinden/
    Da sind folgende Masten verzeichnet:
    Telekom 948
    Vodafone 773
    O2 55
    Das ist doch von 7000 auch weit entfernt? Außerdem soll ja angeblich - zumindest bei LTE800 - die Telekom mehr Masten haben. Ich kann mir vorstellen dass in der Liste die Großstädte mit LTE1800/2600 nicht so gut abgebildet sind.
    Das zitierte Vodafone Papier ist etwas zweideutig, die Statistikdaten auf der ersten Seite müssen sich nicht zwangsläufig nur auf Vodafone beziehen, es könnte auch die Gesamtabdeckung sein...
    Unklar ist auch, wie die Sektoraufteilung berücksichtigt wird. Wenn jeder Sektor seine eigene Basisstation hat dann muss man die Zahl der Basisstationen ja durch 3 teilen um auf die Masten zu kommen.
    Wie auch immer, 210000 Nutzer an 950 Masten wären 220 pro Mast, Was zu der aussage passt, dass eine Zelle etwa 200 Nutzer verträgt. Ist die Mastenzahl sogar deutlich größer, dann wäre die Nutzerzahl pro Zelle ja noch kleiner, immer ohne die mobilen Nutzer gerechnet.
     
  19. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Die gehören aber dazu. Und wenn ich mich in meinem Bekannten- und Kundenkreis so anschaue, dann sind das eine ganze Menge...
     
  20. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Telekom hat im Quartalsbericht vermeldet, dass sie 2,129 Millionen Privatkunden mit LTE-Gerät und Tarif einschl. LTE hat. Langsam zieht es an...
     

Diese Seite empfehlen