« News Übersicht

Jul 03 2016

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Am 30.06.2016 endete die „Highspeed für Jedermann“ Aktion im Eplusnetz. Darüber war es Nutzern im Eplusnetz seit Jahren möglich, ohne Mehrkosten per LTE zu surfen. Doch nun scheint bei vielen Kunden nur noch 3G möglich!? Mit einem einfachen „Trick“ gibt’s wieder LTE/4G.

Nur noch 3G/UMTS?

Als wir am 2.7. testweise mehrere SIM-Karten von Simyo, Aldi, Nettokom oder AyYildiz testeten, war die Enttäuschung zunächst groß. Statt wie bisher 4G/LTE, war plötzlich mit allen Prepaid-Anbietern nur noch 3G möglich. Einzig mit Blau hatten wir weiterhin keinerlei Probleme. Auffällig dabei – als Netzprovider wurde in Test-Apps (Wie Network Signal Info) bereits O2 als Provider genannt. Auch die MNC Kennung deutete mit „07“ korrekt auf O2 hin. Bei allen anderen war nach wie vor Eplus der Provider. Wie wir zudem berichteten, schaltet O2 nun langsam Epluskunden für LTE frei. Noch scheint das aber nicht 100% zu funktionieren.

 

Auch auf den Seiten der genannten Prepaid-Provider wird LTE leider mit keinem Wort erwähnt. Während früher wenigstens noch Simyo offiziell LTE bewarb, heißt es jetzt nur noch „Als Kunde nutzen Sie jetzt die UMTS/3G-Netze von E-Plus und o2. Damit profitieren Sie vom besten Netzerlebnis über UMTS/3G – ohne Zusatzkosten.“ Ist die kostenlose LTE-Ära womöglich für einige nun passe? Wir haben jedenfalls einen kleinen „Trick“ gefunden, wie Sie die Sache bei Bedarf in 1 Minute selbst in die Hand nehmen können.

Und so geht’s

Sollte sich Ihr Smartphone seit Anfang Juli nun „3G“ statt „4G“ (bzw. „LTE“) als Verbindungsstandard anzeigen, gehen Sie wie folgt vor. Exemplarisch beschreiben wir das Vorgehen am Fall einer Aldi-Talk SIM und einem Android-Smartphone. Als Gegencheck besorgten wir uns übrigens auch eine nagelneue Aldi-Talk SIM Karte. Auch hier loggte sich das Handy nach 5 Minuten noch nicht automatisch bei 4G ein. Erst durch den „Providerwechselt“ klappte dann das LTE-Roaming anschließend reibungslos.
Gehen Sie bitte zunächst in „Einstellungen“ und wählen „weitere Einstellungen“. Dort dann „Mobile Netzwerke“. Hier findet sich ein Unterpunkt „Netzbetreiber“. Nach einem Klick darauf, sucht das Smartphone bis zu 5 Minuten alle vor Ort verfügbaren Netzprovider und listet diese auf. Wählen Sie anschließend bitte „O2 – de“ in der Liste (oder ähnlich). Nun folgt der Login und Wechsel ins O2-Netz, wie auch in den folgenden Screenshots belegt. Nach dem Wechselt auf O2 kann es bis zu 2 Minuten dauern, bis sich das Handy mit 4G eingeloggt hat. Dieses Vorgehen ist nur ein einziges Mal mit jeder SIM nötig!

 

ohne 4G/LTE

 

fertig!
mit 4G/LTE

 

Und mit LTE Sticks?

Auch im LTE-Stick wollte sich zunächst immer nur eine 3G-Verbindung aufbauen. Erst nachdem wir die SIM in einem Smartphone einmalig dem Wechsel unterzogen, klappte das National Roaming im O2-LTE Netz anschließend auch im Stick reibungslos. Theoretisch müsste aber auch ein Manueller Providerwechsel mit der Sticksoftware funktionieren, was aber von uns noch nicht getestet wurde.

 

LTE Roaming am Stick
Voraussetzungen

Voraussetzung ist allerdings, dass bei vor Ort LTE von O2 verfügbar ist und der Provider LTE National Roaming dort schon anbietet. Dies ist bisher vor allem in Ballungszentren der Fall, dürfte aber in einigen Wochen bundesweit funktionieren.

Datenrate

Offiziell gilt seit 01.07. die maximal im Tarif Ihres Anbieters (z.B. Aldi) ausgeschriebene Geschwindigkeit als Obergrenze. Aktuell sind das praktisch unisono 21,6 MBit. Egal also ob per UMTS oder LTE – 21,6 MBit markiert nun die Schallmauer, während vorher problemlos 50, teils sogar 100 MBit möglich waren.

möglicher Grund

Noch scheint das National Roaming bei LTE nicht automatisch und reibungslos zu funktionieren. Normaler Weise sollte sich das Handy automatisch „darum kümmern“. Zumindest war dies beim National Roaming zwischen Eplus und O2 im 3G der Fall. In unserem Test ist die Umstellung jedoch nur ein einziges Mal nötig gewesen. Danach funktionierte LTE mit der SIM wieder in allen Testmedien einwandfrei.

 

Welche Erfahrungen haben Sie bis jetzt gemacht? Klappt das Roaming oder ist 4G plötzlich nicht mehr verfügbar?

Wissenswertes zum Thema:

» Was ist National Roaming?
» Wechsel auf 1800 MHz bei O2



Aldi, Simyo & Co: So können Sie LTE weiter nutzen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,87 von 5 Punkten, basieren auf 31 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





2 Kommentare zu “Aldi, Simyo & Co: So können Sie LTE weiter nutzen”

  1. EinFranke sagt:

    Hier am Land in Oberfranken läuft LTE leider auch nicht.
    Gefunden wird das O2-Netz, Einbuchung ist aber selbst nach einer halben Stunde mit dem Surfstick nicht möglich.
    Mit Handy wurde die manuelle Umstellung getestet, jedoch ohne LTE Nutzung (Wiko Getaway ohne 4G).

  2. Dietmar Kruse sagt:

    Bei mir hat der Tipp nicht funktioniert. Mit Fonic hatte ich mit dem neuen Handy plötzlich LTE über O2.
    Mit Aldi Talk mit eingeschaltetem Roaming sehe O2-de(4G). Da steht aber verboten dran. Mir bleibt dann nur eplus(3G).

Kategorie: Eplus, O2, Technik | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner