« News Übersicht

Feb 26 2014



Bereits seit einiger Zeit gab es Gerüchte und Vermutungen, dass Vodafone und die Telekom in den kommenden Monaten die nächste LTE-Router Generation einführen werden. Ab April führt Vodafone den Nachfolger des B2000 ein.

B3000 – erste Eckdaten

Hinter dem B3000 steckt erneut ein Huawei-Router. Und zwar mit der Bezeichnung B593s-22. Das interne LTE-Modem (von Hisilicon) unterstützt sogar LTE der Kategorie 4 (CAT4). Somit können stationär Datenübertragungsraten von bis zu 150 Mbit pro Sekunde erreicht werden. Profitieren dürften davon allerdings nur ein sehr geringer Bruchteil der Zuhause-LTE-Kunden, da CAT4 LTE maßgeblich in Ballungszentren ausgebaut ist bzw. ausgebaut wird. Wahrscheinlich noch dieses Jahr plant Vodafone die Abdeckung aller Städte mit CAT4, die mindestens 100.000 Einwohner ausweisen.

 

Ansonsten gibt es im Vergleich zum Vorgänger kaum nennenswerte Unterschiede, zumindest auf dem Papier. Die Rückseite bietet 4 LAN-Ports und zwei RJ11-Buchsen für Telefonie per VOIP. Also etwa der Festnetzflat, die es in Verbindung mit den LTE-Zuhause-Tarifen von Vodafone gibt. Des Weiteren ein USB-Anschluss und 2 SMA-Buchsen zum Anschluss spezieller LTE-Antennen. Zudem sei der Router DLNA-fähig. WLAN nach dem neusten AC-Standard sucht man leider beim B3000 vergebens.

 

Und wie sieht es aus in Sachen 4G-Kompatibilität? An dieser Stelle gibt es erfreulicher Weise keine Beanstandungen. Alle in Deutschland gängigen Bänder werden supported, also LTE 800, 1800, 2100 und 2600. Sogar LTE auf 900 MHz beherrscht der B3000 theoretisch.

Verfügbarkeit und Kosten

Vodafone plant, nach eigenen Angaben, den B3000 im April einzuführen. Der Aufpreis für die Business-Kunden Datentarife beträgt einmalig rund 10 €. Für Privatkunden zahlen einmalig knapp 50 Euro. Ob der Router auch ohne Neuvertrag im Shop erhältlich sein wird, ist noch nicht genau bekannt. Tipp: Ganz eilige können mitunter schon bei Amazon & Co. fündig werden. Wir entdeckten zwei Händler, die das Gerät bereits für ca. 230€ vertreiben. Allerdings sieht es um die Verfügbarkeit aktuell noch recht dürftig aus, wie es scheint.

Fazit

Der ganz große Wurf ist der B3000 auf den ersten Blick sicher nicht. Viele Änderungen sind eher kosmetischer Natur und werden eine Umrüstung für Bestandskunden wahrscheinlich kaum rechtfertigen. Neukunden sind dagegen künftig etwas besser gestellt, verglichen mit der nicht immer einwandfrei funktionierenden EB904 LTE. Wie sich das neue Modell im Praxiseinsatz schlägt, werden wir bald in einem Testbericht ermitteln.

 

Der neue B3000 von Vodafone

 

Quelle: Vodafone Pressemitteilung


B3000: Neuer LTE-Router ab April bei Vodafone: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,67 von 5 Punkten, basieren auf 12 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Eine Meinung zu “B3000: Neuer LTE-Router ab April bei Vodafone”

  1. ospel sagt:

    Hallo Mod,

    im 3. Absatz muss es natürlich „2 SMA-Buchsen“, nicht „2 SMS-Buchsen“ heißen….;o)

    Viele Grüße

Kategorie: Vodafone | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info