« News Übersicht

Sep 02 2016



Nachdem die Deutsche Telekom bereits heute mit ersten ungedrosselten LTE-Tarifen überrascht, kommt noch ein weiterer Knaller indirekt von der Telekom – genauer gesagt von der Telekom-Tochter „congstar“. Schon Ende des Monats wird es den ersten LTE-Tarif von congstar geben, wenn auch mit eingeschränkter Nutzbarkeit und angezogener Handbremse.

 

congstar präsentiert LTE-Home Tarif auf IFA

Congstar „Homespot“

Bisher gehört der Discount-Anbieter im Telekomnetz „congstar“ leider zu den wenigen Anbietern, welche keine LTE-Tarife bieten. Nach wie vor sperrt sich der Mobilfunkanbieter gegen die Einführung von 4G, um zur Konzernmutter eine technische Differenzierung aufrecht zu erhalten. Doch auf der IFA präsentierte man auf dem congstar Stand nun einen neuen Datentarif namens „congstar Homespot“, der dieses „no go“ erstmals aufweicht, zumindest etwas. Wie der Name schon andeutet, ist dieser nicht direkt fürs Smartphone oder Tablet konzipiert, sondern eher als stationärer Internetzugang. Die Nutzung wird jedoch nicht geräteabhängig und in jedem anderen LTE-Endgerät möglich sein. Telefonie sieht Homespot hingegen nicht vor – VOIP und Skype sind aber erlaubt!

Wirklich mit LTE?

Ja, zwar verlautbarte auch die aktuellste Pressemeldung des Mobilfunkers keine Details, ob und wie der Zugriff aufs LTE-Netz der Telekom vorgesehen ist – auf direkt Nachfrage bestätigte uns aber ein Pressesprecher, der Internetzugang werde (auch) über LTE abgewickelt. Allerdings mit Einschränkungen, wie wir gleich sehen werden …

„Homezone“ für „Home use“

Der Zusatz „Homespot“ ist leider enger zu verstehen, als man zunächst vermuten mag. Bei der Bestellung wird um die Wohnadresse (oder alternativ eine gewünschte andere Adresse) eine Art Homezone gebildet. Technisch bedeutet das nichts anderes, als das die Nutzung des „congstar Homespot Tarifes“ nur in der jeweiligen, vor Ort verfügbaren, LTE-Celle möglich ist. Der Radius hängt natürlich jeweils von der Sendereichweite dieser ab und kann nicht pauschal angegeben werden. Damit wird jedoch deutlich, dass es sich um keinen Mobilfunktarif im klassischen Sinne handelt, sondern eher um eine Art „DSL Alternative“, ähnlich wie die Vodafone Zuhause.

 

congstar Homespot LTE-Router

Konditionen

Die Konditionen können sich unserer Meinung nach sehen lassen. Nutzer erhalten mit „congstar Homespot“ satte 20 Gigabyte im Monat für 20 Euro (also 1 €/GB). Die Datenrate wird ebenfalls beschränkt auf 20 MBit – egal ob im 3G oder 4G-Netz der Telekom. Das ist durchaus ausreichend und immer noch schneller als herkömmliches DSL. Wer mehr Volumen benötigt, kann jeweils 10 GB für 10 € nachordern.

Ab wann verfügbar?
congstar Homespot Details zum Tarif

congstar Homespot wird ab Ende September über www.congstar.de vertrieben. Sobald das Angebot verfügbar ist, werden wir darüber berichten und einen ausführlichen Testbericht nachreichen.

Update: Der Tarif ist seit 26.09.2016 erhätlich. Mehr dazu hier. Zudem finden Sie hier unseren ausführlichen Testbericht.

Zielgruppe

Prinzipiell lässt sich der Tarif auf viele Arten sinnvoll einsetzen, nicht nur als mögliche DSL-Alternative im ländlichen Raum. Der Trend weg vom Festnetz eröffnet z.B. für Studenten- oder Ferienwohnungen neue günstige Möglichkeiten. Auch ältere Menschen benötigen meist nicht sehr viel Volumen und sollten mit 20 GB völlig auskommen. Zudem wird es – congstar typisch – wieder eine Variante mit und ohne Vertragslaufzeit geben. Somit steht auch der Aspekt der Flexibilität ganz nah im Fokus.

congstar WLAN CUBE

Der passende Router wird jedoch direkt mit angeboten für rund 120 Euro einmalig oder optional 4 € monatlich. Bei dem „Cube“ handelt es sich um den Huawei E5180 – einem würfelförmigen CAT4 LTE-Router. Hier lassen sich bequem per WLAN bis zu 32 Endgeräte ins Netz bringen. Anschlüsse für externe LTE-Antennen gibt’s leider nicht. Wer auf ein ähnliches Modell zugreifen will, sollte sich z.B. den Zyxel LTE 4056 etwas näher ansehen.

Startschuss für LTE bei congstar?

Nein leider nicht. Auch auf Anfrage wurde dies ausdrücklich betont. Somit wird die Smartphone- und Datentarifpalette bei congstar wohl weiter auf unbestimmte Zeit ohne den schnellen Datenturbo auskommen müssen.

nützliches zum Thema

» congstar Homespot im Test



Congstar: Bald erster LTE-Tarif mit 20 GB für 20 Euro: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,36 von 5 Punkten, basieren auf 25 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





5 Kommentare zu “Congstar: Bald erster LTE-Tarif mit 20 GB für 20 Euro”

  1. lte-anbieter.info sagt:

    Aktiv wirds nicht kommuniziert werden nein. Der Pressesprecher hat uns das aber bestätigt (siehe Beitrag), dass 4G geht. Zudem macht es sonst keinen Sinn einen über 100€ teuren LTE-Router mit beizulegen :-)

  2. Wolf St sagt:

    Congstar bietet zwar einen Mobilfunktarif an, der das LTE-Netz der Deutschen Telekom nutzen lässt. Aktiv auf 4G hingewiesen wird aber nicht.

  3. lte-anbieter.info sagt:

    OK, was meinst du mit „4G tauglich“?

  4. Wolf St sagt:

    Ein Mobilfunktarif der auch das LTE-Netz der Deutschen Telekom nutzen lässt ist unbedingt angebracht. Der Datentarif „congstar Homespot“ auf der IFA in Berlin vorstellt hat ausreichend Datenvolumen und wäre eine günstige DSL-Alternative im ländlichen Raum. Zunächst ist abzuwarten ob der Homespot-Tarif ein 4G-taugliches Angebot sein wird.

  5. Olaf C sagt:

    Verstehe weiterhin nicht, warum Congstar sich so gegen LTE wehrt und den Markt komplett anderen – und oftmals anderen Netzen – überlässt…

Kategorie: LTE-Anbieter | Schlagwörter: ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info