« News Übersicht

Jul 27 2016



Auch im Jahr 2016 ist bis jetzt für congstar-Nutzer noch immer kein LTE in Sicht. Einem gallischen Dorf gleich, weigert sich die Konzernmutter Telekom congstar-Kunden endlich ebenfalls ins hauseigene moderne 4G-Netz zu lassen. Dabei nimmt congstar so langsam die Rolle eines Außenseiters bzw. „lone wolfes“ ein. Wie lange noch? Ein Kommentar…

 

immernoch kein LTE bei congstar

Congstar-Nutzer bald die einzigen ohne LTE?

Wie wir letzte Woche berichteten, ist nunmehr im ganzen O2-Netz LTE für Kunden Standard, ohne Wenn und Aber! Selbst Nutzer etwas exotischer Prepaid-Kits von Tchibo, Galeria oder Kaufland, können nun im schnellen LTE-Netz mit bis zu 21,6 MBit mobil surfen. Ganz ohne Mehrkosten!

 

Während die Frage jahrelang lautete „Wer bietet LTE?“, kann man nun mit Recht umformulieren zu „Wer bietet noch kein LTE?“. Die Antwort fällt nämlich bedeutend kürzer aus. So sind hier einmal alle virtuellen Provider bzw. Drittmarken im Vodafone-Netz zu nennen, etwa LIDL-Connect, Otelo oder EdekaMobil. Im Telekomnetz tummeln sich weit weniger Marken. So müssen Kunden bei Klarmobil z.B. noch auf LTE verzichten, wenn das Angebot im selbigen Netz gebucht wird. Gleiches gilt für Callmobile und eben congstar. Doch selbst Bestandskunden im Uralt-Tarif „xtra“ hat die Telekom jüngst noch LTE nachträglich spendiert.

Wie lange noch im Netz von gestern?

Das wirft die Frage auf, wie lange sich die Telekomtochter noch dem Trend zu LTE entziehen will bzw. muss auf Geheiß der Konzernmutter? Spätestens jetzt, in der Außenseiterrolle, haben wir Hoffnung, dass die Agenda zu 4G doch bald noch geändert wird. 2016, so schätzen wir, dürfte der Wunsch allerdings noch nicht in Erfüllung gehen. Nach wie vor beharrt das Unternehmen darauf, dass 3G ausreichend sei. Zwar bietet congstar in der Tat mittlerweile Datenraten (gegen Aufpreis) von bis zu 42,2 MBit per HSDPA+, doch Datenrate ist nicht alles. Selbst mit weniger MBit, surft es sich im LTE-Netz meist deutlich flotter. Zudem ist die Verfügbarkeit bzw. der Ausbau von LTE mittlerweile teils besser als die von 3G.

Erfahrungen

Wir selbst haben auch über ein Jahr Erfahrung in einer Innenstadt sammeln können. Einmal mit 4G von congstar (dazu gleich mehr) und bei einer Maximaldatenrate von 7 MBit und einmal mit 3G nach einer Tarifumstellung. Dazwischen liegen Welten! War vorher in Geschäften und Kaufhäusern meist noch LTE möglich, begrüßt uns nun meist ein „EDGE“(!) am Smartphone. Gleiches gilt im ländlichen Raum. Der Seitenaufbau ist ungleich träger, auch bei gutem Empfang. Und in Punkto Sprachqualität hat sich ebenfalls (subjektiv) einiges zum Schlechten gewandelt. Das Argument von congstar, Kunden würden von LTE kaum profitieren ist schlichtweg falsch!

LTE bei congstar?

Tatsächlich konnte man jahrelang inoffiziell auch mit congstar im LTE-Netz surfen. Viele Tarife ließen Kunden problemlos ins Netz der 4. Generation. Schritt für Schritt schloss die Telekom allerdings die vielen bekannte „Lücke“. Der letzte Tarif mit dem dies möglich war, nannte sich „9 Cent Tarif“. Nutzer dieser alten Verträge können sich heute noch über LTE freuen. Man sollte allerdings tunlichst eine Tarifumstellung vermeiden, danach erlischt leider ebenfalls die „Funktion“. Die folgenden 2 Screenshots von heute, zeigen so eine alte SIM im Betrieb…

congstar mit LTE | Screenshot
congstar mit LTE in Analyse-App

 

Update: Zur IFA 2016 hat congstar tatsächlich nun doch den ersten Tarif vorgestellt, der LTE bieten wird. Allerdings nicht zur mobilen Nutzung… Mehr dazu hier sowie in unserem Homespot Spezial.
Fazit:

Auch wenn es sich bei congstar um eine Discountmarke handelt, ist es alles andere als zeitgemäß Kunden weiterhin zwangsweise ins 3G-Netz zu verdammen. Obgleich das Marketing alles versucht den Kunden die Notwendigkeit für LTE auszureden, die Fakten sprechen eine andere Sprache. Zudem sind die Tarife keineswegs billiger als bei der Konkurrenz. So langsam fehlt uns hier der „unique selling point“. Nur der Verweis auf das Telekomnetz wird nicht mehr lange ziehen schätzen wir. Spätestens 2017 sollte man bei congstar so langsam mal aufs zeitgemäße LTE umstellen, sonst werden es viele Kunden mit einem Providerwechsel selbst in die Hand nehmen. Meine Kündigung ist schon geschrieben!

 

Was meinen Sie dazu?



Congstar der ewige LTE-Verweigerer?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,30 von 5 Punkten, basieren auf 20 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





8 Kommentare zu “Congstar der ewige LTE-Verweigerer?”

  1. Franz Kraus sagt:

    Sobald mein Congstar Tarif ausläuft, werde ich zu Vodafone wechseln.Das funktioniert bei meiner Frau hervorragend. Mein Congstar ist schlecht bis völlig untauglich.Bis 42 mb.soll ich laut Vertrag bekommen.Leider geht oft gar keine Seite auf. Und wenn, dann mit E Geschwindigkeit. Ich finde es eine Frechheit von Congstar, die Kunden mit so einen untauglichen Netz über den Tisch zu ziehen.

  2. F weihrauch sagt:

    Das sehe ich auch so ich hatte vor einer Zeit gekündigt. Bin aber wider zurück was ein Fehler war. Am Anfang lief das wider gut aber jetzt grauenhaft. letzten über Navigation mit einmal kein Netz mehr und jetzt im Moment ständig edge. Das werde ich mir nicht mehr lange ansehen wenn nicht bald LTE kommt bin ich wider weg aber dan für immer.

  3. lte-anbieter.info sagt:

    Das congstar Sie darauf nicht hingewiesen hat ist klar. LTE war ja da eher ein „Unfall“ und nie Vertragsbestandteil. Ärgerlich ist es dennoch und erst recht 2017! Einziger Trost – bis 2020 wird es spätestens werden, nur dann sind die meisten Kunden wohl schon weg…

    Viele Grüsse

  4. Anita sagt:

    Mir ist es gleich ergangen, wie meinem Vorgänger. Tarif gewechselt, seitdem kein LTE mehr und leider für 2 Jahre an Congstar gebunden.Surfe jetzt teilweise auf Edge oder habe sogar gar keinen Empfang. Leider war mir das vor der Tarifumstellung nicht bewusst, bin auch bei der Beratung auf Umstellung nicht darauf hingewiesen worden. Sehr schade!!! War immer treuer Congstarkunde!Ich werde aber, falls sich nichts andert bezüglich LTE, meinen Vertrag nach Ablauf kündigen! Leider kann ich Congstarzu diesem Zeitpunkt auch nicht weiter empfehlen, was ich davor immer getan habe.

  5. Ulrich Ortmann sagt:

    Mir ist es ähnlich ergangen, Tarif gewechselt und jetzt geht es geht es meistens mit Edge ins Internet…
    So langsam war ich schon lange nicht mehr im Netz unterwegs. Vorher hatte ich LTE mit 7,2 MBit, das war im Vergleich deutlich besser! Dummerweise habe ich dabei auch einen Zweijahresvertrag abgeschossen. Sollte es bis zum Vertragsänderung kein LTE geben bin ich weg! Mein Sohn ist bei o2, günstig, mehr Datenvolumen, 1GB im EU Ausland incl. und LTE, der lacht mich ja schon aus…

  6. Pip sagt:

    „Meine Kündigung ist schon geschrieben!“

    Dito. Ich werde zu 1&1 wechseln. Die haben nicht nur das doppelte Datenvolumen zum gleichen Preis, sondern auch noch eine sms flat UND das Wichtigste: LTE. Das ist nicht mal ansatzweise vergleichbar mit dem Magerprogramm der Telekomtochter, die offenkundig in der Kupferzeit hängengeblieben ist. Kupfer ist da der richtige Begriff, denn statt auf „richtige“ Glasfaseranschlüsse setzt die tolle Telekom ja aufs Vectoring.
    Tschau Tschau Telekom/Congstar.

  7. lte-anbieter.info sagt:

    Was anderes steht auch nirgends im Artikel. Es geht um den Markt allgemein, und da ist congstar nunmal mittlerweile ein Exot.

  8. Jule sagt:

    dann sagen Sie doch bitte, bei welchem Telekomprovider ausser t-mobile selbst LTE verfügbar ist! das ist es nämlich bei KEINEM. lediglich O2 hat LTE auch für Provider freigegeben. Schlechte Recherche

Kategorie: Allgemein |
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info