« News Übersicht

Dez 08 2016



Mit dem 5G Lab Germany hat die Deutsche Telekom einen versierten Partner gefunden, der nicht nur bei der Erforschung der fünften Mobilfunkgeneration hilft, sondern auch zu Optimierungen der bestehenden Produkte beiträgt. So kann unter anderem EntertainTV verbessert werden. Im Fokus der Zusammenarbeit stehen die Netzwerkkodierung und eine besonders geringe Verzögerung.

Telekom und 5G Lab Germany: Kooperation zeigt erste Ergebnisse

Bereits seit rund einem Jahr besteht nun die Zusammenarbeit des Bonner Netzbetreibers und der 5G-Sparte der Technischen Universität Dresden. Beide Partner ziehen bislang eine positive Bilanz, so werden erste Forschungsergebnisse bei der Optimierung von Telekom-Produkten wie etwa EntertainTV angewandt. Telekom-CTO Bruno Jacobfeuerborn lobt vor allem die gute Chemie zwischen den beiden Instituten. „Die Phase des Beschnupperns hat nicht lange angedauert“, gibt die Führungskraft zu Protokoll. Die Telekom und das 5G Lab Germany hätten sich zügig immer öfters ausgetauscht. Bei Schlüsselprojekten habe man das Universitäts-Labor mit ins Boot geholt. „Das war sicherlich eine gute Entscheidung, denn die Arbeit an 5G geht in eine entscheidende Phase“, verkündet Jacobfeuerborn.

Die Forschungsgebiete der Kooperation

Im Fokus der Zusammenarbeit stehen die Programmable Networks (Netzwerkkodierung) und die 5G Mobile Edge Cloud, mit deren Hilfe eine Übertragung mit sehr geringer Verzögerung realisiert werden kann. Schon auf der IFA 2016 hat die Deutsche Telekom dabei gezeigt, welche Vorteile die neuen Technologien bringen. Als Beispiel wurde die sehr geringe Latenz bei Computerspielen demonstriert. Doch nicht nur beim Spielen ist eine niedrige Latenz vorteilhaft, sie kann auch Unfällen vorbeugen. Beim Digitalen Testfeld Autobahn A9 wird ebenfalls nach einer niedrigen Verzögerung geforscht, damit die Kommunikation zwischen Maschine und Mensch nahezu in Echtzeit stattfinden kann. Dies soll das Autofahren in Zukunft sicherer machen. Beim MWC 2017 im kommenden Februar wird das 5G Lab Germany erneut die Telekom begleiten.

Das 5G Lab Germany über die Telekom-Zusammenarbeit

Professor Doktor Ingenieur Frank Fitzek vom 5G Lab Germany ist zufrieden mit der Zusammenarbeit. Er und sein Team seien der Telekom sehr dankbar, da sie einen Partner hätten, der sie „ … fördert, gleichzeitig aber auch fordert, damit 5G die Schlüsseltechnologie wird, die wir uns alle für Deutschland erhoffen“. Auf die gemeinsame Zeit freue sich das 5G Lab Germany riesig. Wir können gespannt sein, was die Kooperationspartner im Rahmen des MWC bezüglich des LTE-Nachfolgers zu verkünden haben.

Quelle: Deutsche Telekom


Deutsche Telekom und 5G Lab Germany verkünden Fortschritte: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info