« News Übersicht

Okt 15 2011



Wie nutzen Kunden eigentlich Long Term Evolution? Das wollen der Mobilfunkanbieter E-Plus und der Netzwerkdienstleister Nokia Siemens Networks herausfinden. Zu diesem Zweck haben sie ein Testnetz auf dem Gelände der Technischen Universität in Chemnitz errichtet. Am Donnerstag wurde der Forschungsstandort eingeweiht.

Erstes weltweites LTE-Forschungslabor

Nach Angaben von E-Plus ist dies das weltweit erste Forschungslabor, dass sich mit der Erforschung der Bedürfnisse von LTE-Kunden beschäftigt. Ziel ist es, unter Realbedingungen zu untersuchen, wie der Otto-Normalverbraucher das mobile Breitbandinternet nutzt. E-Plus erhofft sich davon wichtige Erkenntnisse für den Live-Betrieb der LTE-Technologie. Der Technische Leiter des Unternehmens Rafal Markiewicz erklärt: „Die Forscher der TU Chemnitz entwickeln für uns neue Methoden zur Qualitätsmessung und werden dabei erstmals die tatsächliche Kundensicht detailliert abbilden.“ Im Mittelpunkt stehen die Bedürfnisse der Kunden und ihre Nutzungsgewohnheiten. Da LTE eine relativ neue Technologie ist, sind solche Daten bisher kaum verfügbar. Um den Netzausbau optimal voranzutreiben, sollen die Ergebnisse bei der zukünftigen Netzgestaltung berücksichtigt werden.

Tests mit 300 Nutzern

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen E-Plus und Nokia Siemens Networks. Mehr als zwei Millionen Euro investieren beide Unternehmen in das Forschungsprojekt. Insgesamt sollen etwa 300 Studenten mit dem Netz online gehen und es so auf seine Alltagstauglichkeit überprüfen. Angelegt ist das Projekt auf vier Jahre. Die Aufgabe der TU Chemnitz ist es in diesem Zusammenhang Methoden zu entwickeln, mit denen die Qualität des Netzes gemessen werden kann. „Dazu entwickeln wir unsere Untersuchungs- und Messmethoden weiter, die wir bereits auf den Grundlagen der bisherigen Forschungsergebnissen aufsetzen können“, sagt Prof. Dr. Ulrich Heinkel, Inhaber der Chemnitzer Professur Schaltkreis- und Systementwurf.

Weiterer Partner: MUGLER AG

Das Testnetz auf dem TU Gelände wurde von der MUGLER AG und E-Plus entwickelt. Ausgestattet ist es mit der LTE-Technik des Netzwerkdienstleisters Nokia Siemens Networks. Um das gesamte Gelände der TU Chemnitz sind verschiedene LTE-Antennen verteilt, die ein Netz unter realen Gebrauchs-Bedingungen simulieren sollen.

Quelle: E-Plus


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info