« News Übersicht

Feb 21 2017

 von: A. R.

Google agiert in den Vereinigten Staaten seit 2015 durchaus ambitioniert als MVNO unter der Bezeichnung Project Fi. Derzeit integriert der Konzern schrittweise VoLTE in seine Mobilfunk-Infrastruktur. Im Produktforum Googles verweist eine Mitarbeiterin auf diesen wichtigen Schritt und ruft den Kunden die Vorzüge von VoLTE im Vergleich zur klassischen Telefonie ins Gedächtnis.

Project Fi bekommt VoLTE-Integration

Google vereint die Mobilfunknetze – zumindest in den USA. Denn dort bietet der Suchmaschinen-Gigant seit beinahe zwei Jahren Handytarife als virtueller Netzbetreiber Project Fi an. Dabei werden die Netze von den Telekommunikationsunternehmen T-Mobile, Sprint, U.S. Cellular und Three in Anspruch genommen. Gefunkt wird über Mobilfunk und WLAN. Auf eine LTE-Konnektivität konnten die Kunden mit ihrem Project-Fi-Vertrag ebenfalls zugreifen – allerdings bislang ohne die Telefonie über das 4G-Netz. Die Community-Managerin von Googles Produktforum teilte jedoch nun mit, dass es seit ein paar Wochen bereits Experimente mit VoLTE gäbe. Die Funktion stünde allerdings derzeit nur einem ausgewählten Teil der Anwender zur Verfügung.

Google führt VoLTE in kleinen Schritten ein

Welche Voraussetzungen Kunden erfüllen müssen, um in den Kreis der VoLTE-Tester aufgenommen zu werden, teilte die Mitarbeitern namens Alena nicht mit. Sie weist allerdings darauf hin, dass man bei einem Telefonat darauf achten solle, ob das LTE-Logo bei den Signalbalken bestehen bleibt. Alena listet zudem einige Vorteile der Telefonie über das 4G-Netz auf. So sollen die Kunden eine bessere akustische Gesprächsqualität und einen schnelleren Rufaufbau erhalten. Sie erwähnt auch, dass bei den VoLTE-Gesprächen kein Datenkontingent verbraucht wird.
Weniger Verbindungsabbrüche und ein niedrigerer Stromverbrauch sind weitere Vorteile von VoLTE.

VoLTE unter Project Fi arbeitet zufriedenstellend

Viele Kunden können zwar noch nicht von dem neuen Feature des Google-Mobilfunks Gebrauch machen, doch die Qualität scheint zu stimmen. So berichtet ein Forenmitglied von einer klaren Gesprächsqualität bei der VoLTE-Nutzung. Als Endgerät wurde das Google-Smartphone Pixel XL verwendet. Derzeit ist noch ungewiss, wann Project Fi die 4G-Telefonie all seinen Kunden anbieten wird.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner