« News Übersicht

Jul 27 2018

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Aldi und Lidl sind nicht nur im Lebensmittelbereich die wohl härtesten Kontrahenten. Auch bei den populären Mobilfunk-Angeboten liefern sich beide Discounter gerne kleine Kämpfe um die Vormachtstellung. Die Prepaid-Tarife der Anbieter sind bei preisbewussten Verbrauchern äußerst beliebt. Es stellt sich jedoch zweifelsohne die Frage, welches Angebot nun besser ist? Wer hat schnelles LTE? Lidl oder Aldi? Wo gibt es das Meiste für´s Geld? Wir haben beide im Vergleich gegeneinander antreten lassen!

 

Lidl Mobil vs. Aldi Talk | Wer hat das bessere Angebot?

Welches Netz?

Bei LIDL Connect surft und telefoniert man aktuell im D2-Netz von Vodafone. Aldi-Talk Kunden hingegen, sind im O2/E-Plus Netz unterwegs. Aufgrund der Netzfusion von O2 und E-Plus, dürfte mittelfristig O2 das „Ruder“ komplett übernehmen. Noch wird das sogenannte „National Roaming“ eingesetzt, so das zwei Netze, je nach lokaler Verfügbarkeit, zum Einsatz kommen. Ab 2019 soll die Netzintegration bundesweit abgeschlossen sein.

Das Angebot im ersten Überblick

Die Angebotspalette der beiden Kontrahenten gleicht sich im Wesentlichen. Unterschiede zeigen sich meist erst auf den zweiten Blick. Grundlage bildet jeweils ein Prepaid-Basistarif ohne Mindestumsatz, Vertragslaufzeit und Grundgebühr. Darauf aufbauend können Monatspakete (genauer gesagt á 4 Wochen) für günstiges Telefonieren und Surfen hinzugebucht werden. Aber auch Surf-only Tarife (ohne Telefonie) haben sowohl LIDL als auch Aldi im Sortiment. Rein von der Angebotspalette nehmen sich die Discounter kaum etwas -> Punkt für Aldi und Lidl gleichermaßen.

Die Preise

Hinsichtlich der Leistung und Preise zeigen sich hingegen gleich etliche Unterschiede. Auffällig zunächst: Das Starterset von Aldi kostet mit 12.99 € genau 3 € mehr als bei Lidl. Beide bieten 10 € Startguthaben. Davon sollte man seine Entscheidung jedoch nicht unmittelbar abhängig machen wie wir noch sehen werden. Vergleichen wir zunächst die Konditionen der beliebten Basis-Pakete ohne Grundgebühr:

 

Lidl Classic: Ganz ohne Zubuchoption zahlt man hier 9 Cent je Minute und SMS in alle deutschen Mobilfunknetze und zum Festnetz. Die Mobilfunkabfrage ist kostenlos. Gespräche ins europäische Festnetz schlagen mit 9 Cent zu Buche, bei SMS sind es 13 Cent.

 

Aldi Basis-Tarif: Innerhalb Deutschlands zahlen Nutzer hier mit 11 Cent pro Minute und SMS (Mailbox auch kostenlos) 2 Cent mehr. Dennoch kann ein Telefonat mit Aldi ggf. günstiger sein, da nach der ersten Minute sekundengenau abgerechnet wird. Wer also 1 Minute und 1 Sekunde telefoniert, zahlt mit Lidl-Connect 18 Cent, bei Aldi aber nur rund 11 Cent. Anrufe unter Aldi-Talk-Kunden werden zudem günstig mit 3 Cent abgerechnet. Anrufe innerhalb des europäischen Festnetzes, werden mit 12 Cent verrechnet. Hier gibt es also einen leichten Vorsprung für Lidl.

 

Basis-TarifAldiLIDL
Gespräche ins dt. Netz / Min. & SMS11 Cent9 Cent
Nutzer untereinander je Min.3 Cent9 Cent*
Nutzer untereinander je SMS3 Cent9 Cent*
MMS0,39 €/MMS0,39 €/MMS
Mailboxkostenfreikostenfrei
Internet je MB (ohne Option)24 Cent24 Cent
Gespräche ins EU-Festnetz / Min. von DE12 Cent9 Cent
Grundgebühr ohne Tarifoptionkeinekeine
Servicehotlineggf. Kosten für einen Anruf ins Mobilfunknetz (E-Netz)für Kunden über Inklusiveinheiten, sonst 9 Cent/Min.
Mailbox Abfragekostenloskostenlos
Bestellseite*klick**klick*
* 0 Cent mit Community Flat für 2.99 € / 28 Tage

Preischeck Kombipakete bzw. Minutenkontingente

Die meisten Interessenten werden sich wohl für ein preiswertes Kombipaket samt Internetzugang entscheiden. Hier bieten beide Anbieter je drei bis vier Auswahlmöglichkeiten. Das kleinste Einsteiger-Kontingent bei LIDL ist „Smart XS“ für 4.99 € für 4 Wochen. Darin stehen 100 Minuten/SMS in alle Netze und 500 MB zur Verfügung. Bei Aldi geht’s leider erst ab 7.99 € los. Dafür sind aber seit 6. Juni 2018 bereits alle(!) Einheiten zum Telefonieren und simsen enthalten. Mit anderen Worten, Sie erhalten eine Allnetflat für Gespräche und Textnachrichten samt 1.5 GB LTE Highspeed-Volumen. Gleiches gilt für die Varianten „Paket M“ und „Paket L“. Lidl zog wenig später nach, so dass die Sprachflat auch hier in allen Paketen ab „Smart S“ inkludiert ist. Somit gibt es bei beiden Discountern praktisch keine Minutenpakete mehr (bis auf Lidl Smart XS), sondern nur noch Allnetflatrates.

 

Aldi TalkPaket SPaket MPaket L
Inklusivminuten / SMS alle dt. NetzeFlatrate(!)Flatrate(!)Flatrate(!)
Highspeed Internet-Volumen1.5 GB3 GB5 GB
Kosten für 4 Wochen7.99 €12.99 €19.99 €
zum Anbieter« zu Aldi-Talk »

Lidl ConnectSmart XSSmart SSmart LSmart XL
Inklusivminuten / SMS alle dt. Netze100Flatrate(!)Flatrate(!)Flatrate(!)
Highspeed Internet-Volumen500 MB1.5 GB3 GB5 GB
Kosten für 4 Wochen4.99 €7.99 €12.99 €19.99 €
zum Anbieter« zu Lidl »

Fazit: LIDL bietet das günstigere Smartphone-Paket für Einsteiger ab rund 5 € je 4 Wochen und so als Einziger noch eine Alternative für Wenignutzer. Hinsichtlich des inkludierten Datenvolumens zum Surfen und der Sprachpakete, gibt es sonst keine Unterschiede. Alles in allem Gleichstand in dieser Kategorie!

Allnet Flat – wer hat den besten Vielnutzer-Tarif?

Wie schon im vorangegangenen Abschnitt gezeigt, bieten Aldi und Lidl seit Sommer 2018 in allen Kombi-Paketen unbegrenzte Gespräche innerhalb Deutschlands und der EU + SMS. Abermals Gleichstand also!

Aldi legt vor, Lidl zieht nach

Wie auch im Lebensmittelbereich, legt in der Regel Aldi eine Änderung vor und die Konkurrenz zieht nach. In einem Jahr beobachteten wir gleich dreimal den Effekt, dass Aldi das Highspeed-Volumen der Prepaid-Tarife erhöhte und Lidl kurze Zeit später gleichzog. So betrug das Surf-Kontingent bei „Smart S“ Anfang 2017 z.B. noch 750 MB, im Gegensatz zu 1500 MB heute. Wie vermutet, reagierte Lidl nach der Einführung der Telefonflat in allen Aldi-Tarifen wieder prompt und besserte wenige Wochen später seine Offerten nach.

Telefonieren und surfen im EU-Ausland (Roaming)

Sofern man ein Kombi-Tarif oder Allnetflat gebucht hat, telefonieren Kunden bei beiden Anbietern im EU-Ausland ohne Aufpreis wie daheim. Ist z.B. eine Sprachflat inklusive, kann überall in Europa unbegrenzt vertelefoniert werden. An dieser Stelle nehmen sich beide Anbieter rechtlich bedingt nichts. Sofern Sie den Basistarif nutzen, also Minutenbasiert telefonieren, wird auch im Ausland derart abgerechnet. Aldi-Kunden können in dem Fall ein Sprach- oder Internetpaket buchen. Zum Beispiel „EU Sprach-Paket 150“ für 150 Minuten im EU-Ausland zzgl. der Schweiz für 4.99 € pro Woche. 500 MB je Woche kosten genauso viel.

Telefonieren ins EU-Ausland von Deutschland

Aber Achtung: Telefonate von Deutschland aus in ein EU-Land (kein Roaming), kosten immer extra und das nicht zu knapp. So verlangt Aldi für ein Anruf aus Deutschland ins Festnetz von Europa & Nordamerika immerhin 12 Cent pro Minute – auf Handy sogar 29 Cent. Bei Lidl sind es 9 (Festnetz) bzw. 29 Cent (Mobil). Hier geht der Punkt somit knapp an Aldi.

Gibt es sonst nennenswerte Unterschiede?

Ja! Da beide auf andere Netzprovider setzen, sind insbesondere beim Internetzugang mitunter erhebliche Unterschiede zu verzeichnen. LIDL Connect Kunden surfen im Vodafone-Netz maximal per 3G. Aldi dagegen kann aktuell mit dem moderneren LTE punkten. Zudem ist LTE bei den Mobilfunkern mittlerweile im Schnitt besser ausgebaut wie 3G! Es lässt sich zeigen, dass die mittlere Verfügbarkeit mit 4G heute bedeutend größer ist.

Datenrate: So schnell surfen Sie mit Lidl und Aldi

Lange surfen Lidl und Aldikunden technologieunabhängig mit einer Datenübertragungsrate beim Download von 21,6 MBit/s. In Q1 2017 hatte LIDL die Obergrenze auf 32 MBit erhöht, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Kurz zusammen gefasst bedeutet das also: Unter guten Empfangsbedingungen surfen LIDL-Kunden bis zu 9 MBit schneller, wogegen bei Aldi auch Zugang zum 4G-Netz besteht. Heute wirbt Aldi sogar explizit mit dem Prädikat „LTE“, lange Zeit verlor der Mobilfunker darüber kein Wort. Wer plötzlich kein LTE mehr hat, obwohl es vorher verfügbar war, dem kann mitunter ein kleiner Trick helfen, damit das National Roaming für LTE richtig funktioniert. Die Netzabdeckung von O2 nimmt aber weiter stetig zu und beträgt heute immerhin schon 80 Prozent.

 

„Nur Surf“-Tarife

Wie schon angedeutet, bieten Lidl und Aldi auch Tarife nur zum Surfen am Tablet oder Surfstick. Anfangs setzte Lidl die Verwendung seines angebotenen Sticks voraus. Diese unnötige Beschränkung wurde glücklicher Weise mittlerweile eingestellt, so dass die Nutzung an jedem Tablet oder Router möglich ist. Wer nur mal kurz unterwegs ins Internet will und dass nur hin und wieder – der sollte einen Blick auf die 24h-Flatrates beider Anbieter werfen. Ideal für einen Tagesausflug. Beide verlangen 1.99 € für einen Tag und bieten immerhin 1000 MB Volumen. Lidl-Nutzer haben darüber hinaus nur noch ein Monatspaket mit 5 GB als Alternative – und das für 14.99 €. Die maximale Datenrate liegt bei 21.6 MBit. Aldi hingegen offeriert 4(!) weitere Optionen mit 500, 100, 2500 oder 5500 MB. Auch hier geht der Punkt also eindeutig an Aldi!

 

Vorsicht Falle: Der Lidl Stick ist ziemlich veraltet. Dass er nur 3G bietet – geschenkt! Aber die maximale Datenrate von 14,4 MBit, passt so gar nicht zur tariflich möglichen Geschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit. Hier sollte Lidl dringend nachbessern!

Service

Wir werden ziemlich häufig gefragt, wie es denn um die Servicequalität der beiden Anbieter steht. Ein recht objektiver Gradmesser sind die regelmäßigen Bewertungen des „Deutschen Institutes für Service-Qualität“. Dieses bescheinigte im März 2018 den Mobilfunkdiscountern insgesamt ein gutes Urteil, sowohl in Punkto Service, Preis und Zufriedenheit.

 

In der Teilkategorie Service belegte Aldi Platz 3, gefolgt von Lidl mit Rang 6 – immerhin vor Vodafone (10) und Dt. Telekom (11). Ähnlich verhält es sich beim Preis, wo Aldi (78,5 Punkte) wiederum in der Kundengunst vor Lidl (76,3) liegt. Im Gesamturteil der Verbraucher (je 100 Kundenmeinungen), belegt Aldi-Talk sogar Platz 1 (79,6). Lidl Connect folgt mit etwas Abstand auf Rang 7 (74,2 Punkte). Telekom und Vodafone landen auf Platz 15 und 16. O2 belegt gar den Tabellenletzten. Dieses Bild deckt sich auch recht gut mit dem Feedback in diesem Beitrag. Tendenziell gibt es mehr Beschwerden zum Kundenservice bei Lidl.

 

Allerdings sollte man bedenken: Für knapp 10 € kann man prinzipiell nicht das gleiche Serviceniveau erwarten wie Vertragskunden mit Kosten von teils 50-100 Euro monatlich. Die statistisch ermittelte Kundenzufriedenheit gibt aber dennoch den Discountern den Vorzug, so dass hier nicht alles schlecht sein kann, im Gegenteil!

Hotlines

Doch wie erreicht man den Kundenservice im Fall von Fragen oder Problemen? Nichts leichter als das – wir haben für Sie natürlich auch die wichtigsten Kontaktmöglichkeiten recherchiert.

 

Aldi: Im Internet finden Kunden auf der Webseite unter „Kontakt“ zunächst nur ein Formular. Die Wahl der Hotline richtet sich jeweils an das Anliegen. Die Service-Hotline lautet 0177 177 1157. Hier gilt der Preis des jeweiligen Anbieters für ein Gespräch ins E-Plusnetz. Eine komplette Übersicht aller Servicenummern für Aldi-Talk Kunden, haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

 

Lidl: Hier fanden wir eine kostenlose Hotline mit der Nummer (0800) 43 53 361.

Gesamtfazit

Aldi und Lidl bieten Ihren Kunden seit Mitte 2018 nunmehr Allnetflatrates zum Kampfpreis an. Einen klaren Sieger auszumachen fällt schwer. Alles in allem finden sich unserer Meinung nach aber netzbedingt etwas mehr Argumente pro Aldi.

 

Im Basispaket gibt es zudem kleine Abweichungen – die Kosten pro Minute im Aldi-Basistarif liegen etwas höher, dafür wird sekundengenau abgerechnet. Beim Netz scheiden sich die Geister: 3G und Vodafone oder doch lieber 3G/4G via O2? Hier muss jeder selbst ein eigenes Fazit ziehen. Wir zumindest haben exzellente Erfahrungen im LTE-O2-Netz mit Aldi-Talk gemacht und wie angedeutet meist um die 21 MBit per LTE erreicht. Zumindest dort wo die Verfügbarkeit gegeben ist – daher vor allem im städtischen Raum.

 

» Gibt es Prepaid-Angebote mit LTE?
» Aldi Talk im Test
» LIDL Connect im Test
» Wie schnell ist LTE eigentlich?

Foto Pärchen: © Antonioguillem


LIDL Connect vs. Aldi Talk – ein Vergleich: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,88 von 5 Punkten, basieren auf 254 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





69 Kommentare zu “LIDL Connect vs. Aldi Talk – ein Vergleich”

  1. Vlad. B. sagt:

    Gehöre zu den „Stammkunden“ des LC, doch beim Rückkehr aus Russland, wo ich kurzfristig auf eine Prepaid von BeeLine umstrieg, war LC SIM nicht zu finden. Also kurzerhand neue im Laden erworben um festzustellen dass Registration sauschwer geworden ist. Vergliechen mit „Land des bösen Diktators“ wo Ladenmitarbeiter von meinen Ausweis direkt und binnen 5 Minuten SELBST Formular ausgefüllt hat und die Freischaltung nach FUNF Minuten erfolgte, musste ich hier entweder auf der Webseite alle Daten eingeben, mit SCHWACHEN 16-stelligen Alfanummerischen PFLICHTPASSWORT für Internetkonto und PFLICHTEMAIL – und danach muss ich mich noch entweder an Postfiliale! mit Pass melden (gleiche Dokumente erf. wie im „Putinland“!, wozu gibts eBehörden hier?) oder – über Internet. Ich habe Galaxy S4 und die POSTIDENT App lies sich (ohne Fehlermeldung!) nichtinstallieren lassen! Ok, versuchte ich über PC mit 2mpx Kamera. Zwei mal probiert, beim dritten Versuch ging die Dame heran – 12 Minuten dabei weg. Die Dame sagte schliesslich, dass sie mich nicht identifizieren kann weil Bildqualität zu unscharf. Ich bat ihr PDFeinscannen, ohne Erfolg… Dann suchte ich weiter wie ich mich zu Post anmelden umschalten kann, vergebens – 9 Minuten auf Servicehotline gewartet, zum Glück kam ein Herr doch heran und sagte dass ich von Vorne beginnen soll UND EINEN DRUCKER BRAUCHE!

    Also, Burokratie wird hier reichlich produziert.. 3 Stunden Lebenszeit weg.:/ Was ist hier los?

    Bin Russe, falls es interessiert.

  2. B. Krüger sagt:

    Ich werde von Alditalk jetzt wegwechseln: Gründe:
    1) jetzt das zweite Mal passiert, dass eine Option nicht verlängert wurde und das Guthaben von 20 Euro ist binnen einer Nacht weg . Telefonnutzung am nächsten Tag nicht möglich.
    2) Aufladenummern lassen sich nicht hochladen, ständig sind Wartungsarbeiten etc.
    3) Aufladenummern funktionieren nicht bzw Guthaben wird erst nach längerer Zeit gutgeschrieben.
    4) Kundenservice nicht in vernünftiger Weise zu erreichen, kurzfristige Problemlösung nicht möglich
    Ich bin stinksauer!
    5) die Netzqualität ist zudem lückenhaft und insgesamt lahm.
    6) Gesprächsabrüche/ Verbindungsabrüche kommen auch öfter vor, teilweise mehrfach mit einem Gesprächspartner. Kann bei geschäftlichen Telefonaten schnell mal peinlich werden

  3. Ceutur sagt:

    Toller Beitrag, ich persönlich finde beide Angebote gut, würde mich aber auch tendenziell eher für Aldi entscheiden. Meine Mutter besitzt tatsächlich auch einen entsprechenden Tarif. Allerdings finden sich auch diverse andere Angebote, wenn man mal das Netz durchschaut mit guter Anbindung und Preis-Leistung.

  4. Redaktion LTE-Anbieter.info sagt:

    Wenn Sie persönlich Ihre Schlüsse gezogen haben, freut uns das natürlich. Aber für andere ist das vielleicht nicht so klar. Daher haben wir alle für und wieder beider Anbieter gegenüber gestellt.

  5. Berni sagt:

    Es gibt einen differenzierten Überblick. Dankeschön . Die App von Lidl ist im Vergleich zu Lidl grottenschlecht.

  6. Mr Nobody sagt:

    Ist doch nicht euer Ernst oder?

    Den GESAMTEN Text kann man auf 3 Wörter reduzieren:

    D-Netz (Vodafone) gegen O2/E-Netz.

    und die Antwort müsste eigentlich jeder wissen. Mobilfunkanbieter die das D-Netz (Telekom / Vodafone) nutzen schreiben nicht umsonst groß vorne drauf „In bester D-Netz Qualität“ oder hat schon mal jemand irgendwo „In Bester O2 / E-Netz Qualität“ gesehen / gelesen?? Ich auf jeden Fall nicht. Das E-Plus Netz war schon immer UNTERIRDISCH schlecht und das O2 Netz nur minimal besser und da O2 seit dem aufkauf von E-Plus deren netze auch nutzt ist auch bei O2 die Qualität komplett hinüber (noch schlechter als es eh schon war).

    Nach gut 2 Jahren bei McSim im O2 Netz habe ich vor einiger Zeit das Handtuch geschmissen, STÄNDIG Netzausfälle, kein Empfang hier kein Empfang da, Internet geht hier nicht und da nicht, das war mir irgendwann dann doch zuviel.

    NIE WIEDER O2 / E-Plus Netz! Lieber gebe ich paar Euros mehr aus und habe wie es schön gesagt wird „Beste D-Netz Qualität“ und in diesem Fall sind die Preise sogar Identisch Aldi Paket S / Lidl SMART S, beide 7,99€/4 Wochen, 1,5 GB High Speed Internet, Sprach und SMS Flat, da wär ich doch BLÖD wenn ich zum gleichen Preis das O2/E-Netz wähle (Aldi) statt zum D-Netz zu greifen (LIDL). ALLE anderen Punkte die ihr aufzählt sind da völlig irrelevant.

  7. NS sagt:

    Lidl Connect ist für mich der letzte Schei**. Guthaben verschwindet, Tarife werden nicht zeitnah umgestellt, SIM Karten sind schon beim gesperrt und dazu der schlechte Service. Ich habe nur Probleme mit diesen Anbieter und kann nur jedem davon abraten.

  8. Dieter Fisch sagt:

    Hallo,
    Die technischen und wirtschaftlichen Daten sind interessant sind aber leider für mich relativ uninteressant, weil für mich der Service zählt. Es nutzt mir wenig wenn ich weiss dass ich 2 cent spare aber dafür ein potenziell massives anders Problem habe. Benutze 2 iphones mit Aldi SIM. Während die eine problemlos in Spanien funktioniert, bekommt die andere kein Netz dort – in D schon. Seit Mai bemühe ich mich das Problem (im Mai und Juli) mit Aldi Talk zu lösen. Die fachliche Beratung war/ ist ziemlich unprofessionell. Dann erhielt ich eine Ersatzkarte die ich nicht aktivieren kann. Vermute, dass das mit der Netzintegration mit O2 zusammenhängt. Bisher keine Lösung in Sicht. Denke dass in Ihrem Vergleich der Serviceaspekt eine hervorragende Rolle einnehmen muss – auch wenn es nicht gelingen sollte dies monetär zu bewerten. Deshalb ist Ihr Vergleich ohne zumindest einen Hinweis auf jeweiligen Services sehr unvollständig ist.
    Gruüsse
    Dieter Fisch

  9. Jonas Vriesen sagt:

    LIDL hat so schlechten Service, nach 4 Wochen geht meine SIM immer noch nicht und die melden sich einfach nicht. Geht lieber zu Aldi.

  10. Soecht sagt:

    Ist schon krass was ALDI Talk da anbietet. Ich zahle bei Congstar 25 Euro für eine Allnet Flat mit LTE und habe noch nicht mal VOLTE.
    Werde bestimmt demnächst zu ALDI Talk wechseln.

  11. Ivon sagt:

    Habe Aldi-Talk. Vor ein paar Tagen war auch ein kompletter Netzausfall war auch in der Presse. Hier am Land hat man keinen Vorteil mit LTE. Hier in 92318 surft man mit EDGE oder 3G nicht mehr. Also kommt halt immer darauf an wo man zu Hause ist.

  12. Amandus Repplinger sagt:

    Tja. . Nur läuft das mobile Internet im ländlichen Bereich bei Aldi oft sehr sehr schlecht. Mit Glück im “ E „Bereich unterwegs während die D Netze Power bieten.

  13. Mehmet K. sagt:

    Also…
    Zuerst einmal ein Lob für die Verfasser dieses Textes!
    Bei Aldi Talk und bei Lidl Connect kenne ich mich zwar nicht so aus aber ich finde dass Aldi Talk bessere Chancen hat als Lidl Connect. Denn Aldi Talk benutzen viel mehr leute als Lidl Connect. Also muss kosten die Telefonate bei Aldi Talk nicht so wie bei Lidl Connect.
    Nur 3 Cent/Min! Aber das macht auch nur dann Sinn wenn man das
    Basistarif benutzt. Wenn man aber dazu das „Paket 300“ oder „Smart S“ Option bucht macht es nichts aus.
    Zu den Apps kann ich nur sagen dass ich mich nur mit der
    Aldi Talk App auskenne. Denn damals habe ich „Ay Yildiz“
    (Deutsch-Türkischer Mobilfunkanbieter von E-Plus) benutzt. Da alle Mobilfunkanbieter bei E-Plus eine App haben sind auch alle gleich aufgebaut. Ich finde die App von Aldi Talk recht gut denn es ist ganz klar und deutlich aufgebaut. Zur der App von Lidl Connect kann ich leider nicht viel sagen außer dass ihr euch die Screenshots bei Google Play oder App Store anschauen könnt. Klar ist die App von Aldi Talk sehr Spartanisch aufgebaut aber sie ist deutlicher als die von Lidl Connect. Die App von Lidl Connect ist zwar viel Bunter aber ich finde sie etwas unübersichtlich.
    Also wenn ich mich zwischen Aldi Talk und Lidl Connect entscheiden müsste, würde ich mit großer Wahrscheinlichkeit Aldi Talk aussuchen.

  14. Simon sagt:

    Ich habe von einem Laufzeitvertrag von o2 aufgrund des sehr viel günstigeren Preises zu Lidl Connect gewechselt und bin wirklich begeistert.
    Vodafone hat wohl im Kundenservice sehr dazu gelernt! Ich wechselte vor sieben Jahren aufgrund eines katastrophalen Kundenservices zu o2.

    LIDL Connect: Aktivierung erfolgt absolut einfach und problemlos über eine APP von DHL. Rasch aktiviert, habe ich gleich meine bisherige Rufnummer portieren wollen – ich musste mich um nichts kümmern, lediglich zwei Mausklicks in meinem LIDL Connect Konto vornehmen. Drei Tage später hatte ich die Bestätigung des Wechseltermins und meine neue SIM-Karte im Briefkasten.

    Ganz im ernst: Internet ist schnell (schneller als von o2, obwohl LIDL Connect kein LTE anbietet), Gesprächsabbrüche gehen gen Null und bei Fragen hat man innerhalb von vier Stunden per Mail eine sehr ausführliche und kompetente Antwort.

    Thumbs Up!

  15. Armin Karrer sagt:

    Lidl connect am Freitag gekauft, Geschäftleiterin meint ist in 3Std aufgeladen….. pustekuchen….. am Samstag 8.30uhr zur Post für Postident… weil Videoquark bei denen nicht funktionierte….. bis heute noch nicht freigeschalten und der futzi am Tel. meinte ich solle es halt nochmal bei Lidl-Connect versuchen…. immer noch nix in Funktion….
    Ist das Kundengewinnung ??? oder Freundlich??? oder doch ein systematischer Betrug?, denn das Geld wird ja sofort an der Kasse abkassiert!?

  16. Gerrit sagt:

    Guter Vergleich und eben wie viele schon merken, die Unterschiede liegen im Detail. Ich hatte schon immer AldiTalk und mir gefiel die Preisgestaltung, Angebote und faire Nutzung. Es gibt keine teure versteckte Kosten und der Service ist ok, einmal wurde ein Paket nicht gebucht, Geld kam sofort zurück mit 2,50 Entschädigung, super!

    Ich wohne im Hochschwarzwald und da hat es vor 2 Wochen einen Stromausfall gegeben, seitdem hat mein Ort auch kein Netz mehr. Trotz „Hochdruck“ arbeiten braucht es noch… und so kam ich zu Lidl Connect, war preislich relativ gleich und seit dieser Woche benutze ich es auch. Und ich bin nicht zufrieden, den ausgerechnet mein Gebiet hat LTE von Vodafone, aber kein 3G, somit muss ich mich mit 2G und E zufrieden geben, abgesehen vom schlechtem Empfang. Da ich über WLAN telefonieren, aber keine SMS empfangen kann, habe ich wieder meine AldiTalk Karte und beim Einkaufen konnte ich heute überraschenderweise feststellen, dass ich in eine Ortschaft weiter LTE habe. Nun hoffe ich das die Basisstation bald wieder geht, und am liebsten dann mit LTE.

    Lidl Connect hat kein LTE, was sich leider bemerkbar macht. Auf Nachfrage wann und ob LTE verfügbar sein wird, wurde ich regelrecht angegriffen. So geht man eigentlich mit Kunden nicht um, und es war auch der Grund weshalb ich wieder meine AldiTalk Karte eingesetzt habe. Ich brauche nicht viel, Smart S Tarif reicht mir völlig (300 Min/SMS und 1,25Gb Daten für 7,99) sowie fairen EU-Roaming inkl. Schweiz, deshalb habe ich den Vertragsanbietern den Rücken gekehrt und komme wirklich damit zurecht. Einziger Nachteil von den Prepaidanbietern war die Umstellung der Berechnung von 1 Monat auf 4 Wochen, mittlerweile wird am 18. abgebucht…

  17. Birne sagt:

    Och meine natürlich Aldi Talk damit, über Lidl kann ich nichts sagen. Aldi Talk ist das Letzte…

  18. Kalle sagt:

    Ich kann JEDEM nur dringend davon abraten, sich für die Aldi Talk Internet Flat Rate zu entscheiden. Es ist grausam. Ich wohne in einer Großstadt und habe Geschwindigkeiten beim Download von unter 40 Kbit/s. Zur Erinnerung: Beworben wird das Produkt mit einem „Highspeed-Datenvolumens 21,6 Mbit/s im Download und 8,6 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende des jew. Abrechnungszeitraums max. 56 Kbit/s.“ Ich wäre froh, wenn ich wenigstens durchgängig die 56 Kbit/s hätte! Eine gute Gelegenheit für die jüngere Generation um zu erfahren, wie sich Internet in den 1990er Jahren mit einem Modem angefühlt hat. Zwischendrin ist die Verbindung auch gerne mal für einige Minuten ganz weg. Das einzige was man damit machen kann: E-Mails abrufen, allerdings nur, wenn kein Dateianhang dran hängt. Sonst werden auch die zur Geduldsprobe. Das einzig Gute: Das vorhandene Datenvolumen reicht fast IMMER. Weil surfen so wenig Spaß macht, dass man es auf das Nötigste beschränkt. Empfehlung: FINGER WEG! P.S: So was wie eine Hotline gibt es übrigens auch nicht.

  19. Mokhtar sagt:

    Ich kann vor Lidl-connect (Vodafone) nur warnen.
    Die Video Identifizierung war eine Zumutung: ca. 15 min auf den Bildschirm gestarrt ohne zu wissen, wann man endlich dran kommt. Für die Identifizierung muss man seinen Ausweis nach speziellen Vorgaben der Servicemitarbeiterin in die Kamera halten und einige „Übungen“ machen. Lidl-Connect-Kundenservice konnte uns nicht helfen, „da die Identifizierung eine andere Firma macht. Angefordert, worauf ein Aktivierungslink gesandt wurde. Finger weg von Lidl-connect Karte. Ich vermute unser Daten verkaufen.

Kategorie: LTE-Anbieter | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner