« News Übersicht

Nov 30 2016



Die meisten Mobilfunkkunden dürften regelmäßig Erfahrung mit der Datenlimitierung bei ihren Mobilfunk-Tarifen am Smartphone machen. Dann geht’s im Schneckentempo bis Monatsende weiter. Doch es gibt sie, die unlimitierten LTE-Flats zum kleinen Preis. Wie eine neue Studie zeigt, sogar schon in über 30 Prozent aller EU-Länder. Deutsche Verbraucher hingegen zahlen fast am meisten und können von derartigen Preisen bislang nur träumen.

 

Studie LTE Preise EU-weit

Deutschland fast am teuersten

Ordnet man die Zahlen aus dem neuen „Digital-Fuel Monitor“ für EU- sowie OECD-Staaten und betrachtet nur die europäischen Länder, ergibt sich ein recht interessantes Bild. Bereits im September berichteten wir von ähnlichen Ergebnissen. Diesmal ging es um die Frage: Wie viel LTE-Datenvolumen bekommen die Verbraucher für höchstens 30 Euro monatlich? Bewertet wurde jeweils das günstigste Angebot. Abermals schneidet Deutschland hier katastrophal im Vergleich ab und rangiert in einer Liga mit Rumänien, Zypern und Spanien. Auf Platz 2 unser Nachbar Polen! Doch der Reihe nach.

Wer bekommt am meisten für sein Geld?

Wie schon erwähnt, dreht sich Analyse um die Frage, wo gibt es für 30 € monatlicher Grundgebühr das meiste Datenvolumen. Spitzenreiter ist demnach Dänemark. Hier bezahlen Kunden im günstigsten Fall nur 15,47 € für mobiles, unbegrenztes Surfvergnügen. Dicht gefolgt von Polen mit traumhaften 15,58 Euro. Ebenfalls in dieser Preisklasse können sich Lettländer einkaufen, hier sind es aktuell der Studie nach 16,67 Euro. Dann folgt mit Litauen ein Sprung in den Bereich knapp unter 30 Euro. Immerhin können Litauer (26,85 €), Finnen (26,90 €), Iren (29.59 €) und Esltänder (29.99 €) noch unlimitiert im LTE-Netz surfen, ohne die 30 € Marke zu knacken. Damit ist in 6 von 20 betrachteten EU-Ländern eine bezahlbare Full-Flat bereits Realität.

 

Doch auch ohne Flat geht’s zumindest deutlich attraktiver als bei deutschen Providern. Franzosen genießen beispielsweise bereits ab rund 20 € monatlich ein 50 GB Kontingent pro Monat. Wie die folgende Grafik zeigt, erhalten Deutsche Mobilfunkkunden für 30 Prozent mehr Grundgebühr nur knapp ein Zehntel von diesem Datenvolumen! Damit gesellen sich deutsche Kunden in den Club der teuersten und unattraktivsten Tarif-Länder. In den Niederlanden, Italien, Spanien, Deutschland, Rumänien und Zypern sind für 15 bis 30 € lediglich 3-8 GB zu haben.

 

Datenvolumen im LTE-Netz für maximal 30 Euro in der EU (Klicken zum vergrößern):

Studie Datenvolumen für 30 € in der EU

Unbegrenzte LTE auch in Deutschland?

Ja, es gibt auch in Deutschland seit einigen Wochen Tarife ohne Datenlimit. Es ging aber in der Analyse zunächst nur um den Vergleich bis 30 Euro monatlich. Wer hierzulande ebenfalls völlig sorglos mobil ins Netz möchte, sollte gut verdienen. Knapp 200 € monatlich verlangt die Telekom für den bisher einzigen Privatkunden-Tarif ohne Drossel namens „MagentaMobil XL Premium“. Vodafone lässt zum gleichen Preis bisher nur Geschäftskunden zu. Alternativ können Kunden einer Telekom Smartphone-Flat (MagentaMobil) sich für einen Tag aus der Drossel rauskaufen (Dayflat). Das kostet dann 5 € je Aktivierung. Bei 30 Tagen wären das aber auch immerhin 150 € zusätzlich.

Fazit

Die Studie zeigt, ungedrosseltes LTE ist technisch möglich auch ohne, dass die Netze komplett zusammen brechen. Ansonsten hätten Länder wie Polen oder Lettland nicht bereits entsprechende Tarifmodelle. Im Vergleich erscheint Deutschland fast wie ein Entwicklungsland in Punkto Preis-Leistungsverhältnis im Mobilfunksektor. Was die Analyse hingegen nicht zeigt ist, wie schnell die Kunden dann unterwegs sind. Hierzulande scheinen die Mobilfunkprovider leider den Fokus zu sehr auf den Faktor Datenrate zu legen. Statt aber sich im Technik-Wettbewerb stetig zu überbieten und mit z.B. 500 MBit statt 300 MBit zu prahlen, wäre dem Kunden mehr geholfen, durchgängig 50 MBit mit mehr Volumen und besserer Zuverlässigkeit anzubieten. Denn den Sprung um 100 MBit auf 400 MBit wird wohl kaum einer merken, den Fall in die Drossel (64 Kbit) hingegen schon…

Wissenswertes zum Thema:

» Vergleich der LTE Tarife
» LTE Angebote Marktübersicht
» LTE Smartphones im Überblick

Quelle: http://dfmonitor.eu/


LTE Unlimited Flat für unter 30 €: Gut 1/3 der EU-Staaten hat sie schon: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.

Was meinen Sie dazu?



69 + = 77



Eine Meinung zu “LTE Unlimited Flat für unter 30 €: Gut 1/3 der EU-Staaten hat sie schon”

  1. Der Admiral sagt:

    Wundert mich überhaupt nicht. Ich hab vor kurzem gelesen, das die Unternehmen das in Deutschland gerne günstiger anbieten würden, es aber technisch nicht gehen würde. Das ist natürlich Blödsinn, die Unternehmen begrenzen sich nämlich selbst, alleine schon dadurch, dass sie den Netzausbau nicht wirklich forcieren.

Kategorie: Studien & Prognosen |


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info