« News Übersicht

Jul 30 2014

 von: hjv

LTE-Telefonie per VoLTE, ist im Netz von O2 ab sofort in ausgewählte Großstädten technisch möglich. In absehbarer Zeit will der Anbieter VoLTE-Angebote für die Endkunden schnüren. Die Technik für mehr Gesprächsqualität befindet sich weltweit im Aufwind: Die Zahl der kommerziellen VoLTE-Netze hat sich seit Anfang 2014 bereits verdoppelt.

Großstädte bekommen höhere Gesprächsqualität

In vier der größten Städte Deutschlands, ist nun erstmals die neue Mobilfunktechnologie VoLTE (Voice-over-LTE) verfügbar. Wie der Netzbetreiber Ende Juli bekannt gab, sind in München, Hamburg, Berlin und Düsseldorf ab sofort Telefonate über das LTE-Netz von Seiten der Netzausstattung möglich. Bereits seit dem 21. Juli ist der technischen Standard in den Städten verfügbar, so das Unternehmen. Aktuell kann die Technik jedoch nur von O2-Technikern mit entsprechenden Endgeräten genutzt werden. O2 verspricht jedoch, „schon in absehbarer Zeit“ mit der Entwicklung von VoLTE-Angeboten für Endkunden begonnen werden soll.

Telefonieren mit LTE

VoLTE ist darauf ausgelegt, eine noch höhere Sprachqualität beim Telefonieren im Mobilfunknetz gegenüber den bisherigen Technologien zu bieten. Auch die Rufaufbauzeit soll sich mit der Technik stark verkürzen. Die Größte Hürde für LTE-Telefonie war bisher, dass Telefonate bei Unterbrechung der LTE-Verbindung, für den Nutzer nicht reibungslos und unbemerkt an ein anderes Netz übergeben werden konnten. Die O2-Ingeniere feierten jedoch als erstes bei dieser Problematik Erfolge. Entsprechende Übergaben (sogenannte Handovers) wurden Anfang 2013 erstmals getestet und sind laut Unternehmensangaben auch seit Frühjahr 2014 im Live-Netz von O2 möglich. VoLTE ist die praktisch betrachtet die Weiterentwicklung von HD-Voice, das über 3G realisiert wird.

VoLTE weltweit

Weltweit wird HD-Voice aktuell von 109 Mobilfunkanbietern in 73 Ländern kommerziell angeboten. Wie aus einem Report der Markt-Analysten von „GSA“ hervorgeht, setzten Anfang Juni bereits acht dieser Netzbetreiber auf VoLTE, wobei 50 Prozent der entsprechenden Angebote sind erst im Jahr 2014 gestartet wurden. Insgesamt 100 der 109 Anbieter setzen für ihre HD-Voice-Angebote auf den 3G-Standard. Laut GSA investieren derzeit über 60 Mobilfunkanbieter weltweit in VoLTE-Technologie für Zwecke wie Entwicklung, Studien, Testläufe oder kommerzielle Nutzung. Aktuell unterstützen zwar bereits die meisten aktuellen Mobilfunkgeräte HD-Voice – jedoch sind VoLTE-Geräte bisher noch spärlich verfügbar.

 

Quelle: Telefonica, GSA


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anwendungen, O2 | Schlagwörter: ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner