« News Übersicht

Jan 16 2015



Der Mobilfunkprovider „O2“ hat heute überraschend bekannt gegeben, dass man ab Anfang Februar ein neues Allnet-Flat Portfolio einführt. Die Änderungen halten sich allerdings in Grenzen und beziehen sich insbesondere auf die Punkte Datenvolumen und Roaming. Auch die umstrittene Datenautomatik ist geplant.

LTE für alle
LTE von O2

Endlich ist es soweit! O2 führt LTE endlich als Funkstandard für ausnahmslos alle Vertragstarife ein (Übersicht). Bisher waren die Einsteigertarife „O2 Blue Basic“ und „O2 Base select“ außen vor. Erst die Allnet-Flat „O2 All-in S“ versprach 4G mit bis zu 21,6 MBit – allerdings auch nur für 1 Jahr ohne Aufpreis. Der Anbieter ebnet den LTE-Einstieg nun also auch für Gelegenheitsnutzer, obgleich die Datenrate bei „Blue Basic“ mit 3,6 MBit relativ bescheiden ausfällt. Dafür ist man aber schon ab 9.99 € monatlich dabei! O2 reagiert mit dem Schritt offensichtlich auf die Konkurrenz. Sowohl die Telekom, als auch Vodafone bieten mittlerweile den Zugang zum LTE-Netz in praktisch allen Vertragstarifen. Nur bei Vodafone hat mit Smart M und Smart S noch zwei Pakete ohne 4G im Angebot, was aber nur eine Frage der Zeit ist, bis auch hier der Rotstift angesetzt wird.

EU Roaming

Günstig mit dem Smartphone im Urlaub telefonieren und surfen wird immer mehr zum Marketing-Instrument bei den Mobilfunkanbietern. Der Wettbewerb bietet bereits seit letztem Jahr attraktive Optionen, bei denen man seine Allnetflat auch im Ausland weitestgehend wie zuhause nutzen kann. Sogar mit 4G per LTE-Roaming. Letzteres bietet O2 leider nach wie vor nicht. Dafür in eine „EU Roaming Flat“ nun ab O2 All-in L im Monatspreis enthalten. Kunden von All-in S oder M können das Paket für 4.99 € monatlich bei Bedarf hinzu buchen. Im EU-Ausland surft man dann ohne Mehrkosten mit dem im Vertrag definierten Highspeedvolumen. Zudem sind eingehende Gespräche inklusive und Telefonate innerhalb des EU-Auslandes nach Deutschland.

Datenautomatik

Das waren soweit die positiven Nachrichten. Leider führt nun auch O2 (nach Vodafone und BASE) die umstrittene Datenautomatik ein. Diese wird zunächst als neuer, kundenfreundlicher Service kommuniziert. Unter Umständen kann dies sogar zutreffen, die meisten nervt die Option jedoch maßlos. Worum geht es? Surft man innerhalb eines Monates mehr als der Vertrag vorsieht, zum Beispiel 1 Gigabyte, landete man bisher einfach in der sogenannten Datendrosselung. Bis zum nächsten Abrechnungszeitraum wurde also einfach die Geschwindigkeit reduziert, ganz ohne Mehrkosten. Auf Wunsch konnten sich Kunden auch aus dieser Lage freikaufen – also bei Bedarf wohlgemerkt. Die Datenautomatik erledigt dies nun automatisch, so dass man zwar mit der gewohnten Geschwindigkeit weitersurft, aber dafür zur Kasse gebeten wird ohne Rücksprache.

 

O2 lässt sich das zusätzliche Datenvolumen zudem fürstlich bezahlen. Satte 2 Euro fallen pro 100 MB an. Bis zu zweimal im Monat kann diese Aufstockung automatisch erfolgen. Und es geht noch weiter: Wer drei Monate hintereinander alle drei dieser „Daten-Snacks“ (O2 nennt das wirklich so) in Anspruch nimmt, wird automatisch mit einem Datenpaket für 5 € monatlich „beglückt“. Darüber wird man zwar per SMS informiert und es besteht eine monatliche Kündigungsfrist – doch muss hier wieder der Kunde explizit aktiv werden, wenn er dies nicht möchte. Eigentlich halten wir die bisher gängige Praxis für Kundenfreundlicher, nach der der Kunde selbst seinen Bedarf postuliert. Immerhin: Man kann das sogenannte „Rundum-Sorglos-Paket“, und somit die Datenautomatik, kündigen. BASE kam letztes Jahr schwer in die Kritik, da dies den Kunden eben nicht möglich war und man zwangsweise bei Mehrverbrauch zahlen musste.

Junge Leute Rabatt bleibt

O2 bietet spezielle Rabatte für Jugendliche, den sogenannten „Young People Vorteil“. Dieser bleibt erhalten. Demnach erhält man in den All-in-Tarifen das doppelte Volumen, wie bei den herkömmlichen Tarifen. Zudem gibt’s einen 5 € hohen Extra-Rabatt. > mehr zu den Junge Leute Tarifen aller Anbieter

 

Tabelle neue O2 Tarife

 

Der Start der neuen Tarifpalette soll am 3. Februar 2015 erfolgen. Ob z.B. auch Bestandskunden von „O2 Blue Basic“ LTE erhalten, ist noch nicht bekannt.

Wissenswertes zum Thema:

» hier gehts zu O2
» mehr über die Datenautomatik erfahren



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, O2 | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info