« News Übersicht

Jan 19 2017

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Erst das sogenannte „Voice over LTE“, kurz VoLTE, ermöglicht echte Telefonie übers LTE-Netz und verspricht exzellente Sprachqualität. Nachdem VoLTE bereits länger für reguläre Vertragskunden bei O2 verfügbar ist, beginnt nun offensichtlich langsam der Rollout für Multicard-Nutzer. Das zumindest legen einige Userberichte im O2-Forum nahe.

 

Viele O2 Business-Kunden wundern sich seit gestern wahrscheinlich, dass im Endgerät nach einem Update plötzlich ein neues Symbol namens „VoLTE“ auftaucht. Der Hintergrund ist einfach: Nachdem O2 LTE-basierte Telefonie bereits seit längerem für reguläre Kunden mit nur einer SIM-Karte anbietet, werden nun endlich auch sukzessive sogenannte Multicard-Tarife umgestellt. Das aber mit reichlich Verspätung.

Verzögerung beim VoLTE Rollout für Multicard-User

Bereits im April kündigte O2 im offiziellen Blog des Unternehmens an, das bis „Mitte des Jahres“ endlich auch Nutzer einer O2-Multicard von Voice over LTE profitieren sollten. Schließlich bietet die Technik etliche Vorteile, wie bessere Sprachgüte, kürzere Rufaufbauzeiten und weniger Stromverbrauch. Allerdings gab es wohl einige Probleme bei einem Dienst namens „Parallel Ringing“, der Grundvoraussetzung für VoLTE bei Multicard-Tarifen ist. Parallel Ringing bedeutet zu Deutsch so viel wie „Parallelruf“. Damit soll sichergestellt werden, dass der Kunde keinen Anruf verpasst, wenn er seinen Vertrag mit Multicard auf mehreren Endgeräten einsetzt. Wird beispielsweise ein Tablet und Smartphone je mit einer Multicard des eigenen Vertrags betrieben, klingeln im Fall eines Anrufes dann beide Geräte.

 

 

Welche Modelle können schon VoLTE bei O2?

Zunächst ist wichtig zu erwähnen, dass Voice over LTE nur klappt, wenn a) das Smartphone kompatibel ist und b) das Gerät auch bei O2 direkt gekauft wurde, also gebrandet ist. Mit frei im Laden erworbenen Modellen funktioniert das leider noch nicht, da für jeden Anbieter ein spezielle Update eingespielt werden muss. Im Prinzip beherrschen nahezu alle neueren Modelle über 300 Euro den Sprachdienst. Zu nennen sind also etwa die aktuell populären Modelle, hier ein Auszug: HTC One A9, iPhone Serie ab Version 6, Microsoft Lumia 650/950, Samsung A3, A5, S5m S6 (edge) S7 (edge), Sony Xperia Z3 (Compact), Sony Xperia Z5 (Compact) und LG G5.

 

Ob Ihr Gerät schon vorbereitet ist, lässt sich bei Android-Geräten ganz einfach prüfen. Gehen Sie dazu in Einstellungen -> Mobile Netzwerke -> VoLTE-Anruf. Nur wenn das Smartphone schon VoLTE unterstützt, ist der Punkt „VoLTE Anruf“ verfügbar. Kunden erkennen per VoLTE geführte Telefonate übrigens an einem entsprechenden Symbol oben in der Statusleiste des Smartphones, ähnlich wie das „LTE“ oder „4G“-Symbol welches die Datenverbindung markiert.

Was ist eigentlich eine Multicard?

Unter dem Begriff „Multicard“ versteht man einfach einen Service der Mobilfunkanbieter, wo sich ein Vertrag auf mehreren Endgeräten nutzen lässt. Also zum Beispiel ein Datentarif, der am Tablet und in einem mobilen Router zum Einsatz kommt. Oder die Allnetflat zum telefonieren und browsen regulär am Smartphone und zusätzlich als Datenboost fürs Tablet. Dafür benötigt man natürlich pro Gerät eine SIM-Karte.

Auch für Migrierte Kunden?

Nein, offensichtlich ist weder VoLTE noch WiFi Calling momentan für all jene vorgesehen, die von BASE bzw. früher von Eplus zu O2 migriert sind…

Nützliches zum Thema:

» hier gehts zur O2 Homepage
» alles über VoLTE erfahren



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: O2 |
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner