« News Übersicht

Jun 21 2012

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

O2 hat auf einer Pressekonferenz seine mobilen LTE Tarife sowie Geräte zur Nutzung des O2 LTE Netzes vorgestellt. Max vom lte-anbieter.info Team hat an der Pressekonferenz teilgenommen und stellt in diesem Artikel alle Details vor.

Ausbau in sogenannten Highspeed Areas

O2 LTE wird ab dem 3. Juli 2012 in Nürnberg und Dresden verfügbar sein, dazu gehören jeweils auch die Vorstädte und Regionen um die Großstädte herum – o2 nennt diese Gebiete dann „Highspeed Areas“. Als Beispiel: Zu Nürnberg gehören auch Fürth und Erlangen. Bis zum Jahresende 2012 will O2 insgesamt 9 Highspeed Areas mit LTE erschlossen haben, 200 Städte und Gemeinden sollen dann über schnelles 4G-Internet verfügen. Für den LTE Ausbau verwendet O2 die Frequenzen um 800 Megahertz, da sie sich besonders gut zum Ausbau großer Flächen eignen. Die 2600MHz Frequenzen sollen erst mal nicht eingesetzt werden und sind für zukünftige Einsatzzwecke vorgesehen.

Zwei LTE Tarife für Smartphones

Nutzer von Smartphones können ab dem 3. Juli auf www.o2online.de die Tarife „O2 Blue M“ und „O2 Blue L“ für die LTE Nutzung freischalten. Dazu muss eine LTE Option gebucht werden, die O2 „Surf Upgrade“ nennt. Im O2 Blue M kann man zwischen dem Surf Upgrade M (9,99 Euro monatlich, 1GB Highspeed Volumen, 21,1 MBit/s) und dem Surf Upgrade L (19,99 Euro monatlich, 3GB Highspeed Volumen, 50 MBit/s) wählen. Im O2 Blue L kostet das Surf Upgrade L nur noch 9,99 Euro zusätzlich, das Surf Upgrade M ist in diesem Tarif nicht buchbar. Die Tarife Blue M und Blue L enthalten außerdem eine Sprachflatrate in alle deutschen Netze sowie eine SMS-Flatrate in alle Netze. Während der Blue M 39,99 Euro monatlich kostet, schlägt der Blue L mit 59,99 Euro zu Buche. Beide Tarife sind entweder mit- oder ohne Laufzeit erhältlich.

Datentarife für Laptop und Tablet mit bis zu 50 MBit/s

Neben Sprachtarifen für das LTE Netz gibt es auch reine Datentarife für die Nutzung des O2 LTE Netzes. Die O2 Go genannten Tarife gibt es in vier verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Inklusivvolumina: Der O2 Go M Tarif kostet 14,99 Euro monatlich und bietet bis zu 3,6 MBit/s im Download, ab 1GB verbrauchtem Datenvolumen wird auf 64kbit/s gedrosselt. Der Go L ist bis zu 7,2 MBit/s schnell und bietet 5GB Volumen zu einem Preis von 24,99 Euro im Monat. Etwas schneller ist man mit dem O2 Go XL unterwegs: hier sind für 34,99 Euro bis zu 21,1 MBit/s im Download möglich und erst nach 7,5 GB wird die Leitung gedrosselt. Der teuerste Tarif ist mit 44,99€ monatlich der O2 Go XXL: er bietet bis zu 50MBit/s im Download und 10 Gigabyte Inklusivvolumen.
Auch Bestandskunden dieser Tarife können LTE ab sofort nutzen und brauchen nichts weiter machen, als einen LTE fähigen Surfstick oder ein anderes LTE Gerät zu kaufen.

LTE Hardware: Smartphones, Tablets und Surfsticks

Natürlich darf beim Start der mobilen LTE Tarife auch die passende Hardware nicht fehlen. Die kommt zum Beispiel in Form der beiden LTE Handys HTC One XL und LG P936 Optimus True HD LTE, welche jeweils ab 1 Euro Zuzahlung erhältlich sind.

Das HTC One XL kostet zusätzlich monatlich 27,50 Euro, das LG Optimus LTE 22,50€. Für die LTE Datentarife eignet sich das Android Tablet Asus Transformer Pad TF300TL bestens: es bietet ein integriertes LTE Modem und hat außerdem topaktuelle Technik wie etwa ein 10,1 Zoll HD Display an Bord. Es wird für 22,50€ monatlich angeboten, wobei eine Zuzahlung von 1€ nötig ist. Günstiger ist nur noch der O2 LTE-4G-Surfstick: er kostet über 2 Jahre gesehen lediglich 120 Euro (24x 5€) und bietet dafür neben LTE auch UMTS und GSM sowie einen Schacht für Speicherkarten.

Wissenswertes zum Thema:

» Vergleich der LTE Tarife
» LTE-Anbieter Übersicht
» LTE Verfügbarkeit prüfen


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Telefónica O2 startet mit mobilen LTE Tarifen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





2 Kommentare zu “Telefónica O2 startet mit mobilen LTE Tarifen”

  1. lte-anbieter.info sagt:

    Ja die Drosselung auf 64Kbit ist schon echt etwas knauserich. Da sollte O2 auf jeden Fall nachbessern. 384 KBit wären OK, wenigstens UMTS-Niveau…

  2. dasklo sagt:

    10GB für 50€ und wenn das erreicht ist, geht es mit 64kbs weiter. Die haben doch eine am Helm! VF bremst wenigsten nicht so – 384kbs und mit der Bandbreite kann „noch“ arbeiten.

Kategorie: LTE-Anbieter, O2 | Schlagwörter: ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner