« News Übersicht

Jan 04 2017



Im Rahmen der CES 2017 hat Qualcomm seinen neuesten Highend-Chipsatz Snapdragon 835 offiziell vorgestellt. Die Kryo-280-Kerne sollen für eine um 20 Prozent gesteigerte Performance sorgen. Die Grafikleistung soll dank der GPU Adreno 540 sogar um 25 Prozent verbessert worden sein. Das Highlight ist allerdings das Modem X16 LTE, das erstmals Gigabit-Internet auf einem Smartphone ermöglicht.

Qualcomm Snapdragon 835 eröffnet das mobile Gigabit-Zeitalter

Im vergangenen Oktober berichteten wir über erfolgreiche kommerzielle Tests auf Basis des Snapdragon X16 LTE – vorgestellt wurde das Modem bereits im Februar 2016. Der Sprung von den Praxistests zur Integration in einem Smartphone-SoC wurde bereits vermutet, nun ist er vollzogen. Der Snapdragon 835 mit der Produktbezeichnung MSM8998 kann im Idealfall eine LTE-Bandbreite von bis zu 1 Gbit/s im Download stemmen. Das entspricht LTE Cat. 16. Die Uploadgeschwindigkeit soll hingegen bei maximal 150 Mbit/s liegen. Qualcomm realisiert die Rekord-Bandbreiten mittels dreifacher Carrier-Aggregation mit 256QAM, des Weiteren werden 4×4 MIMO und LTE-U nebst LAA eingesetzt.

Qualcomm Snapdragon 835 – Starkes Gesamtpaket

Der Sprung zur nächsten SoC-Generation ist diesmal bei Qualcomm erheblich größer, das suggeriert bereits die Namensgebung. Anstatt als Snapdragon 830, wie der Chipsatz lange Zeit gehandelt wurde, kommt die neue Plattform direkt als Snapdragon 835 daher. Das hat auch einen Grund, denn der Hersteller hat nahezu alle Bereiche des SoC optimiert. Anstatt eines Ouad-Cores bestehend aus zwei Mal zwei Kryo-Kernen, kommen nun zwei Mal vier Kryo-280-Kerne zum Einsatz. Dabei taktet das Performance-Cluster mit bis zu 2,45 Gigahertz, das andere mit maximal 1,9 Gigahertz. Die Adreno-540-GPU dürfte für anspruchsvolles Video-Streaming, kommende 3D-Spiele und VR mehr als ausreichend sein. Die GPU wird von einem Hexagon-DSP unterstützt.

Qualcomm Snapdragon 835 wird deutlich stromsparender

Mehr Leistung möchten viele Nutzer – aber nicht auf Kosten der Akkulaufzeit. Qualcomm wirkt dem hohen Energieverbrauch mit einem Fertigungsprozess von 10 Nanometer LPE entgegen. Dadurch soll der Chipsatz 25 Prozent weniger Strom als der Snapdragon 820 verbrauchen. Zudem kann das SoC mit LPDDR4X-1866 umgehen, einem stromsparenden Arbeitsspeicher. Der neue Lademechanismus Quick Charge 4.0 lädt das Smartphone 20 Prozent schneller als Quick Charge 3.0. Qualcomm hat hier ein attraktives Gesamtpaket geschnürt, bis erste Netzbetreiber allerdings hierzulande Gigabit-LTE anbieten, wird es noch etwas dauern.

Wissenswertes zum Thema:

» alle Snapdragon Chips im Detail und Vergleich



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE Hardware | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info