« News Übersicht

Mai 15 2018



Wie wir bereits Anfang Mai ankündigten, hat Vodafone heute seinen ersten unlimitierten LTE-Tarif gestartet. Damit zieht der Mobilfunkanbieter mit der Telekom gleich. Doch was bietet RED XL – die erste „echte“ Allnetflat und was kostet das?

RED XL: Für alle die keine Limits wollen

Bisher hatten alle RED-Smartphone-Tarife bei Vodafone eines gleich. Man konnte unbegrenzt bundesweit zu sämtlichen Mobilnetzen und ins Festnetz telefonieren, sowie mit maximal 500 MBit schnell per LTE surfen. Allerdings stets mit begrenztem Datenvolumen von maximal 20-30 GB monatlich. Nun ergänzt Vodafone seine Tarifpalette erstmals um eine echte LTE-Datenflat. RED XL deckt also nicht nur Telefonie komplett ab, man kann auch bedenkenlos unbegrenzt viel Videos und Musik streamen. Bestellbar ist der neue „Supertarif“ seit heute hier. Wie man sich denken kann, hat diese Freiheit aber auch ihren Preis …

Soviel kostet RED XL

Die regulären RED Allnetflats kosten monatlich zwischen 24.99 und 54.99 €. Bei Bestellung online hier unter www.vodafone.de/red, winken zudem im ersten Jahr Vergünstigungen bis zu 174 Euro. Für RED XL verlangt Vodafone aber stattliche 79.99 Euro. Das sind immerhin rund 960 Euro im Jahr, für manchen schon ein kleiner Kurzurlaub. Beim Preis orientieren sich die Düsseldorfer damit praktisch 1:1 am Beispiel der Deutschen Telekom. Diese startete einen gleichwertigen Tarif (MagentaMobil XL) ja bereits im März. Fast zumindest, denn das Telekom-Pendant ist ganze 4 Cent billiger.

Abzocke oder Anfang der Unlimited Kultur?

Ein Blick ins europäische Umland zeigt immer wieder – unlimitiertes LTE ist keinesfalls unmöglich und muss noch nicht mal teuer sein. Reine Datentarife ohne Telefonie gibt’s bei den Nachbarn teils schon für unter 20 Euro im Monat. Allnetflats mit freiem Datenkontingent sind in vielen Ländern unter 30 Euro zu haben. Damit rangiert Deutschland nach wie vor im Fahrwasser eines digitalen Entwicklungslandes scheint es. Immerhin könnte man es aber als einen Anfang sehen, der Wettbewerb wird früher oder später günstigere Angebote nach sich ziehen. Vielleicht von O2? Bis wir allerdings die teils paradiesischen Verhältnisse der nordischen Länder bei uns sehen werden, dürfte noch viel Zeit vergehen. Bleibt also eine kleine, betuchte Klientel, denen 80 € im Monat für die Handyrechnung nicht tangieren oder explizit darauf angewiesen sind. Andererseits – wer ohne mit der Wimper zu zucken alle paar Jahre 1000 € für ein iPhone ausgibt, dem sollte das auch nicht schrecken. Oder?



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, Vodafone | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info


banner