« News Übersicht

Jan 08 2015

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

DIE GSA (Global mobile Suppliers Association) hat den neusten Quartalsbericht zur Entwicklung des globalen LTE-Ökosystems vorgestellt. Daraus geht unter anderem hervor, dass sich auch LTE-Advanced (Rel. 10) langsam aber sicher weltweit durchsetzt.

LTE schon „Mainstream“

LTE sei dem Bericht nach die sich am „schnellsten entwickelnde Mobilfunktechnologie aller Zeiten“. Allein 2014 gingen weltweit 96 neue 4G-Netze online. Mittlerweile zählten die Experten rund um den Globus 360 kommerzielle LTE-Netze in 124 Ländern. Heute sei LTE schon „Mainstream“. Bis Ende 2015 erwarte man eine Zunahme auf über 450 Netzwerke. Im 3. Quartal 2014 nutzten rund 370 Millionen Nutzer die schnelle Mobilfunktechnik. Dennoch ist noch viel Platz nach oben für Wachstum, denn der Anteil mach Weltweit erst rund 5 Prozent aus gegenüber 3G-Datenverbindungen. Die GSA bezifferte außerdem einen weiteren neuen Rekord. Bis dato gäbe es schon gut 2200 verschiedene Endgeräte, die 4G unterstützen, ein einem Wachstum von 79 Prozent im letzten Jahr entspräche.

 

GSA Studie
LTE Advanced Status

Dem Bericht nach finden sich Netzte, die das superschnellen LTE-Advanced unterstützten bereits in 31 Ländern der Welt mit insgesamt 49 Angeboten. In Deutschland startete die Telekom Ende letzten Jahres mit der Zukunftstechnik und bietet in den ersten Städten so mobiles Internet mit bis zu 300 MBit. Als weitere Beispiele seien Portugal genannte (Vodafone), Australien (Optus), Österreich (A1), Kanada (Roger Wireless). In Tschechien bieten sogar bereits 2 Provider LTE-Advanced an, nämlich O2 und T-Mobile. Vodafone und O2 werden hierzulande wahrscheinlich im Dunstkreis der Cebit im März starten. Doch das ist gemäß dem GSA-Report erst der Anfang. Aktuell investierten 107 Netzbetreiber von 54 Ländern in den Ausbau von LTE-A, so dass sich die Verbreitung schon in wenigen Jahren kaum von der heutiger LTE-Netze nach Rel. 8 unterscheiden dürfte.

Voice over LTE Status

Noch wird 4G/LTE hierzulande nur für die Versorgung mit mobile Datendiensten genutzt. Auch mehr als 3 Jahre nach der Einführung, findet die Technik immer noch kein Einsatz für mobile Telefonie. Die Provider schalten dazu nach wie vor in den 3G-Modus um, so dass eine 4G-Datenverbindung aufgegeben werden muss. Das sogenannte VoLTE (Voice over LTE) soll damit aufräumen und auch Mobilfunkgespräche endlich ins 4G-Zeitalter heben. In Deutschland ist der Schritt, nach aktuellem Stand, irgendwann im Sommer geplant. Weltweit betrachtet, steht die Technik noch in den Kinderschuhen. Erst in 6 Ländern finden sich heute schon VoLTE-Services, so z.B. in den USA (T-Mobile, Verizon, AT&T), Japan (KDDI, NTT Docomo) und Dänemark (TDC). Erstaunlicher Weise hat Vodafone als erstes europäisches Land Rumänien für seine VoLTE-Prämiere erwählt. Gemäß der GSA, arbeiten indes 80 Anbieter in 42 Ländern der Welt an der Etablierung von VoLTE als kommerziellen Netzservice. Daher gehen wir davon aus, dass 2015 endlich der Durchbruch gelingt.

Wissenswertes zum Thema:

» Was ist LTE?
» Vergleich der LTE Tarife
» LTE Smartphones im Überblick

Quelle: GSA

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Studien & Prognosen, Technik | Schlagwörter: ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner