« News Übersicht

Nov 05 2015



Sowohl die Deutsche Telekom als auch Telefónica Deutschland haben ihre aktuellen Quartalszahlen (Q3 2015) veröffentlicht. Dabei ist ein klarer Aufwärtstrend des Münchner Netzbetreibers zu erkennen, die Gesamtkundenzahl wurde deutlich gesteigert, wodurch das Unternehmen in diesem Bereich vor der Telekom bleibt. Diese versorgt hingegen bereits 87 Prozent Deutschlands mit LTE.

Deutsche Telekom: Quartalszahlen im Überblick

Der Bonner Netzbetreiber konnte die Anzahl seiner Breitbandkunden im dritten Quartal 2015 um 78.000 steigern. Dies entspricht einem Wachstum von 0,9 Prozent. Die DSL/LTE Kombi-Anschlüsse (MagentaZuhause Hybrid) tragen ebenfalls zur positiven Entwicklung bei. In Q3 2015 nahm die Anzahl dieser Teilnehmer von 51.000 auf 109.000 zu. Allgemein betrachtet gab es ein Minus von 0,4 Prozent im Mobilfunkbereich. Trotzdem bleibt der Anbieter Marktführer bei den Serviceumsätzen. Das traditionelle Festnetzgeschäft hingegen verlor etwas an Relevanz. Hier musste die Telekom einen Verlust von 83.000 Anschlüssen verzeichnen.

Deutsche Telekom: Aktueller Status des LTE-Ausbaus

Das Telekommunikationsunternehmen gab an, bereits 87 Prozent des Landes mit LTE-Funk zu versorgen. Der letzteNetztest von Computerbild hat zwar nur eine Schätzung von 76 Prozent ergeben, dort wurden allerdings nicht alle Städte Deutschlands berücksichtigt. Im dritten Quartal 2014 lag der Wert noch bei 79 Prozent. In den USA kann die Telekom nun 300 Millionen Menschen das mobile Breitbandinternet zur Verfügung stellen. Somit ist dieses eigens gesteckte Ziel bereits einige Monate früher erreicht worden. In Europa versorgt der Netzbetreiber bereits 65 Prozent der Bevölkerung mit LTE. Vor einem Jahr betrug die Flächenabdeckung lediglich 42 Prozent.

Telefonica: Quartalszahlen im Überblick

Durch den Zusammenschluss mit E-Plus wuchs auch die Anzahl hauseigener Marken, was sich positiv auf die Quartalszahlen auswirkt. Geschäftszweige wie Simyo, BASE oder Blau konnten 672.000 zusätzliche Teilnehmer gewinnen. Damit hat Telefónica das stärkste Quartal seit der Übernahme von E-Plus (1. Oktober 2014). Die Gesamtzahl der Kunden konnte von 39,89 Millionen auf 43,29 Millionen gesteigert werden. Damit baut das Unternehmen die Führungsposition betreffend der Vertragsabschlüsse am deutschen Markt aus. Es wurden 503.000 neue Prepaid- und 169.000 neue Vertragskunden im dritten Quartal gewonnen.

Telefónica: Aktueller Status des LTE-Ausbaus

Abseits reiner Kundenzahlen hat der Münchner Anbieter auch diverse Nutzergewohnheiten aufgeschlüsselt. So sollen derzeit 52,9 Prozent aller Mobilfunkkunden ein Smartphone nutzen. Am meisten seien die modernen Kommunikationsgeräte im Prepaid-Bereich vertreten. Bei der Anzahl der LTE-Teilnehmer kann Telefónica eine große Steigerung verbuchen. Anstatt rund 6 Millionen Anschlüsse im zweiten Quartal 2015 sind es nun bereits 7 Millionen. Der Festnetzbereich hinkt mit 5,4 Millionen Kunden nur knapp hinterher. Telefónica wollte bis Ende 2015 eine LTE-Flächenabdeckung von 75 Prozent innerhalb Deutschlands erreichen. Laut dem Computerbild-Netztest ergab der Durchschnitt der überprüften Städte bereits einen Wert von 71 Prozent.

Wissenswertes zum Thema:

» Vergleich der LTE Tarife



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info