Stream ON

Unbegrenzte LTE-Flat für Video- und Musikstreaming


Stream on von der Telekom

Alle Mobilfunktarife haben bis heute eines gemeinsam – es gibt praktisch nie genug Inklusivvolumen, um die Möglichkeiten, die das Internet heute bietet, völlig frei genießen zu können. Die üblichen Limitierungen am Smartphone betragen bei Allnetflats im Schnitt 2-10 Gigabyte (GB) je Monat. Solche Kontingente schließen eine unbeschwerte Mediennutzung, insbesondere Videostreaming, nahezu aus. Grenzenloses surfen gibt es nur Zuhause per Kabel- oder DSL-Anschluss. Oder? Im 1. Quartal 2017 startete die Telekom ein neues Feature namens „Stream ON“. Damit können Telekomkunden erstmals auch unterwegs per LTE unendliche lange HD-Videos schauen, ohne in die Drossel zu rutschen. Ein Paradigmenwechsel, wie O2 Free, nur sogar noch ein Tick besser! Wir zeigen, was Stream ON bietet, wie viel es kostet und welche Voraussetzungen es gibt.

Stream ON: LTE-Flat für Multimedia (fast) ohne Limits

Wer nur unterwegs hin und wieder etwas recherchiert, News checkt oder Social Mediakanäle nutzt, verbraucht in der Regel kaum nennenswert Datenvolumen. Zwei bis Drei Gigabyte pro Monat reichen da völlig aus. Doch sobald TV oder Videoclips ins Spiel kommen, rasselt der Datenzähler in schwindelerregender Weise. Mit Stream ON will die Telekom dieses Ärgernis endlich abschaffen. Völlig unlimitierte LTE-Flats gibt es zwar weiterhin nicht (bis auf MagentaMobil Premium XL), dafür wird bei ausgesuchten Partnern aber das generierte Datenvolumen nicht angerechnet. Das heißt vereinfacht: Mit Stream ON schaust du grenzenlos Youtube mit voller LTE-Datenrate und in bester Qualität! Doch nicht nur Youtube gehört zu den Partnern…


alle Stream ON Partner im Überblick

Nur die Stream-On-Partner der Telekom wirken sich nicht auf das Highspeedvolumen aus! Wie der Konzern zur Einführung betonte, darf sich praktisch jedes Unternehmen bewerben. Künftig könnten also noch viel Dienste mehr hinzukommen. Aktuell (August 2017), sind das die folgenden Unternehmen im Bereich Musik, Video, Radio:

Musikpartner & Podcasts für Stream-on: Deezer, Spotify, Amazon Music Unlimited, Napster, Apple Music, JUKE! Music, SoundCloud, Tech & Tonic, Tidal


Videopartner für Stream-on: Netflix, Youtube, Sky Go, Juke!, Magine TV, Save.tv, Amazon Prime Video, EntertainTV, Kicker, Spiegel TV, Spiegel Online, ZDF, 7TV, FAZ.NET, Welt News, Chip Online, Telekom Basketball, Telekom Eishockey, Medienportal SA, Alugha, blutv, Bunte.de, E RF Mediathek, NRWision


Radiopartner für Stream-on: Radioplayer.de, Antenne Bayern, big.fm, ERF Pop, I Love Radio, Kult Radio, Radio Gong 96.3, Radio Regenbogen, Rock Antenne, atmotraxxRadio, , E RF Plus, hitradio rt1, ISN Radio, musical radio, RPR1, Top 100 Station, Vote Wunsch Radio, 104.6 RTL Berlins Hit Radio


Was kostet die Medien-Flatrate?

Kurzum – garnichts! Zumindest wenn man den richtigen Smartphone-Tarif hat. Die Telekom spendiert die Stream-on Option kostenlos ab MagentaMobil M. Hier hat man allerdings erstmal nur Zugriff auf die Musikanbieter. Wer zusätzlich unlimitiert Videostreaming will, muss zu MagentaMobil L (Friends) oder höher greifen (bzw. upgraden). Zudem im Paket „Family Card L“. MagentaMobil L gibt es übrigens ab 54.95 € monatlich. Einen Überblick der verschiedenen Tarife zeigt hier unsere Übersicht.

Jetzt Aktion nutzen und bei Onlinebestellung hier unter www.telekom.de/unterwegs satte Rabatte sichern!



Hier noch einmal die Vorteile im Überblick


  • unbegrenzt Musik, Filme & Videos streamen
  • voller LTE-Highspeed ohne Datenvolumen aufzubrauchen
  • immer mehr Kooperationspartner
  • kostenlos zu den MagentaMobil Tarifen (ab M)

MagentaEINS StreamOn Music & Video Max

Wer neben dem Smartphone-Tarif noch Internet und/oder Fernsehen (Entertain) bei der Telekom bucht bzw. gebucht hat, profitiert von „MagentaEINS“. Dann erhalten Interessenten Stream on für die Videonutzung sogar schon ab dem Paket „MagentaMobil M“ (statt L). Weiterer Vorteile: Die maximale Qualität ist besser, vergleichbar mit HD.



Grenzen von Stream on im Alltag

Eines sollten künftige Kunden jedoch berücksichtigen. Stream on ist nur solange nutzbar, wie das reguläre LTE-Highspeedvolumen nicht aufgebraucht wurde. Anders ausgedrückt, wer in die Drossel rutscht, kann auch nicht mehr unlimitiert streamen. Daher sollte man sich für einen  ausreichend dimensionierten Basis-Tarif (Übersicht) entscheiden. Schließlich will man auch surfen oder mal ein paar Bilder verschicken.


Häufige Fragen zu Stream ON

Kann ich das unlimitierte Video- und Audiostreaming auch im Ausland nutzen?
Nein, der Service gilt nur in Deutschland. Außerhalb wir der Datenverbrauch übers Roaming abgewickelt, was sogar Zusatzkosten verursachen kann.

Gehört auch Videomessaging zum Streaming?
Nein, Video- oder Sprachanrufe werden ganz normal aufs Datenvolumen angerechnet.

Wie weis ich, ob Stream on aktiviert wurde?
Sobald der Dienst aktiv ist, erhalten Sie eine Info-SMS.


Kann ich Stream ON auch noch nutzen, wenn ich in der Drossel bin?
Alle Dienste die nicht inbegriffen sind, zehren natürlich ganz normal weiter am Datenvolumen. Wer sein Kontingent innerhalb eines Monats frühzeitig aufgebraucht hat und in die Drossel gerutscht ist, kann Stream On ebenfalls nicht mehr nutzen. Dann hilft temporär nur eine Aufstockung des Datenvolumens.

Nützliches zum Thema

» Fernsehen über LTE - was geht heute schon?
» Bundesliga per Smartphone - so gehts!


© Antonioguillem - Fotolia.com



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info