32425: Wechselspaß zur Telekom

Dieses Thema im Forum "Vodafone" wurde erstellt von LTÄ, 6. Oktober 2013.

  1. LTÄ

    LTÄ New Member

    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Minden
    Ich habe ja bereits den Erfahrungsbericht 32425 geschrieben. Jetzt geht es munter weiter.

    Mit dem aktuellen Anschluß ist an Telefonie - wenn überhaupt - nur bedingt zu denken. Eine "Leitung" kann belegt werden, die zweite ist grausam und nicht zu gebrauchen. Obwohl die Leistungsdaten durchaus im grünen Bereich liegen. Bis zu 30 MBit im Download und 6 MBit im Upload. Es geht einfach nicht und irgendwann muß mit der Bastelei auch mal Schluß sein. Ist ja fast so wie seinerzeit mit dem guten alten CB-Funk.

    Ich wurde also in der letzten Woche über mein Sonderkündigungsrecht informiert. Ich hab es auch wahrgenommen und gekündigt. Einen (in Worten "1") Tag später hatte ich eine Bestätigung per Mail und ein paar Tage später das Ganze schriftlich in der Post: Wenn ich die Geräte und Karte zurückschicke, wird der Vertrag aufgelöst. (Anm.: Ohne Frist, ohne Datum.)

    Das war eine gute Nachricht und ich sprach mit der Telekom: Ich schilderte mein Anliegen und was ich möchte. Ich bin mir aber ziemlich sicher, das niemand so richtig irgendwas verstanden hat.

    Beim ersten Telefonat war alles super, alles toll, "Universal" (ehemals ISDN) gibt es für 4 Euro Aufpreis (das kann ich bis jetzt noch nicht so recht glauben - sollte tatsächlich mein NTBA wieder zum Leben erweckt werden? Einmal habe ich das schon geglaubt, als ich "Comfort" bei Vodafone bestellt habe...), Gerätemiete 4,95, für den Speedport, max. 16 MBit sind möglich.

    Schön. Ich überlegte mir nochmal kritisch den Tarif. Mehr als 16 MBit kriege ich eh nicht lt. der Telefondame, also entscheide ich mich für den "M".

    2. Telefonat: Die Dame schaute nochmal. Wow. Nach einem Tag waren weit mehr als 16 MBit möglich. Rasante Steigerung. Ich blieb beim "M", erst mal gucken dachte ich. Die Dame wollte noch meine zu portierenden Rufnummern (großer Fehler, das ich die angegeben habe!!!) und nahm die restlichen Daten auf. Ich sprach mit Ihr durch, das ich erst einen funktionierenden Telekomanschluß haben will, alles probiere und erst dann meine Geräte wegschicken kann. Verstanden wurde aber, so glaube ich, nix. Immerwieder "Portierungsantrag" abwarten, abwarten ........

    Ich wartete und in mir reifte die Gewissheit: Es läuft garantiert schief. Denn a) wissen die Telefoniker nicht, das Telefon auch über Funk kommen kann und KEINE Leitung benötigt und b) ist für sie das Portieren der Telefonnummer das non Plus-Ultra.

    Ich rief also nochmal an und aus der Vermutung wurde Gewissheit: Mein Antrag verhungerte im "Portierungsstatus" obwohl ich einen "Neuanschluß" beauftragte. Allein die Angabe der Rufnummern reichte, um daraus eine "Portierungsleiche" zu machen. Portierungstermin war der 24. Oktober und was Vodafone zu diesem Auftrag gesagt hätte, OHNE meine Geräte und SIM-Karte muß man sich nicht mal vorstellen!!!

    Die Dame an der anderen Leitung, die erste (27 Jahre alt, 176cm groß - Langsam hat man Erfahrung mit Hotlinerinnen) konnte mir prompt nicht weiterhelfen, da es sich ja dann um einen "Neuanschluß" handelt und verband mich weiter. Die nächste Dame war zuständig und erstaunt, das ich einen Neuanschluß wollte und keine "Portierung". "Ich storniere den Vertrag und nehme ihn aus der Portierung heraus..." Ja bitte! Und nun müsse geprüft werden, ob die Leitungen frei wären, da ich ja bei einem anderen Provider .... Da bin ich ihr ins Wort gefallen: Ich belege bei dem anderen Provider keine Leitung, mein NTBA ist vollkommen nutzlos an der Wand installiert... nun viel mir die Dame wieder ins Wort: Aber der andere Provider müsse die Leitung freigeben... u.s.w. Kurz und gut: Ich habe Sie gefragt, wer mich daran hindern soll eine zweiten Telefonprovider zu nutzen, wenn ich eine brachliegende Leitung habe? OK, leider konnte sie mir das nicht beantworten, die Prüfung auf freie Leitung steht aus, am Montag (morgen) wolle sie sich wieder melden.

    Warten wir es ab.

    Also, wenn jemand ein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nimmt:
    1. dann beim neuen Provider keinesfalls die bestehenden Rufnummern angeben!
    2. Neuvertrag abschließen mit nachträglicher Portierung
    3. Abwarten, bis alles fein läuft.
    4. Rufumleitung (im Web bei Vodafone) der dort noch liegenden Rufnummern auf Pseudonummern des neuen Providers umleiten
    5. Geräte und SIM an Vodafone zurücksenden
    6. Warten auf erfolgte Portierung der Rufnummern

    So hoffe ich, das es jetzt bei mir ablaufen wird. ISDN sollte gebuacht werden und mindestens eine Nummer im 10er Block sollte frei sein, damit das auch funktioniert.

    Ansonsten denke ich läuft der Transfer in einer endlosen Schleife ab: Portierung wird von Vodafone abgelehnt, weil die Geräte nicht zurückgeschickt worden sind. Die Geräte kann man aber nicht zurückschicken, weil man dann weder Internet noch Telefon hat.

    Ich berichte weiter ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2013
  2. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    ...und da wird immer davon gesprochen....

    ...ja klasse, wenn das immer so EINFACH ginge...:mad:

    Ich bin wirklich gespannt, wie der Ritt auf der Kanonenkugel weiter geht.

    Auf alle Fälle drücke ich dir die Daumen, dass das alles ein gutes Ende nimmt!

    Viele Grüße
    Ospel
     
  3. LTÄ

    LTÄ New Member

    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Minden
    Danke! Ist ja nicht so, das ich das erwarte :)

    Man baut ja eine unglaubliche Erfahrung in der Hotlinezeit auf. Man denkt irgendwann: Warum sitze ich denn nicht da?

    Heute Nacht habe ich noch den Bericht von Redagez gelesen. Danach habe ich seit langem wiedermal echt mies geträumt.
     
  4. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hast du beim Abschluss des Telekom Tarifes denn angegeben, dass eine Rufnummer portiert werden soll?
     
  5. LTÄ

    LTÄ New Member

    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Minden
    Jepp, habe ich - die Rufnummer sollen portiert werden, wenn der Anschluß funktioniert und nicht eher, denn solange kann ich die Telefonnummern umleiten. Genau das habe ich der Dame gesagt.

    Update:
    Heute habe ich wieder mit der freundlichen Telekom telefoniert.
    Die Dame kramte in meinem Datensatz und verkündete:

    a) ein Neuanschluß wäre vorgesehen für den 10.10. (Immerhin eine Steiegerung zum 24.10.)
    b) die Portierung wurde storniert
    c) Meinen Namen und die Rechnungsadresse könne sie nicht ändern
    d) mich würde heute noch jemand anrufen

    zu a) *Freu* (Wenn auch seeeehr gedämpft, da ich das einfach nicht glauben kann...)
    zu b) Immerhin hat das geklappt.
    zu c) Dafür bekomme ich jetzt ein Formular per Post.
    zu d) ist (wie zu erwarten war) nicht eingetreten, es hat sich niemand gemeldet. (Vielleicht wurde mit a) schon alles gesagt? Ich werde also morgen wieder anrufen. Ich werde das gefühl einfach nicht los, das alles den bach runtergeht, wenn man nicht nachfragt und immerwieder erklärt...

    Ich bin richtig gespannt, ob demnächst die Hardware eintrifft...

    Warum bin ich so negativ? Ist doch ein "normaler" Neuanschluß, die Telekom müßte sich doch freuen und alles zügig zur Kundenzufriedenheit erledigen...
     
  6. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Wende dich doch mal an das Telekom-hilft-Team, die helfen schnell und unkompliziert, und rufen auch wirklich zurück, wenn sie es versprechen...
     
  7. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hier befindet sich auch schon der "Schnitzer" - die Rufnummernportierung kann nicht im Nachhinein angestoßen werden. Der Telefonanschluss würde also zeitgleich mit der Portierung geschalten werden.
     
  8. LTÄ

    LTÄ New Member

    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Minden
    Genau das wurde mir aber zugesagt. Nachträgliche Portierung war hier das Stichwort. Wenn dem so ist, mal wieder alles in Frage gestellt.

    Gruselig!

    Da fällt mir ein: Ich habe das schonmal gemacht, einen bestehenden Vertrag mit einem anderen "zusammengelegt". Seinerzeit hat das problemlos geklappt, allerdings nicht bei der Telekom sondern bei EWE (damals noch Teleos).
     
  9. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    sorry, wenn ich mich hier einmische. Aber was spricht eigentlich von "zwischenparken" wie z. B. Sipgate?
     
  10. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ansonsten, wie schon durch tomas-b erwähnt, mal bei telekom hilft nachfragen.
     
  11. LTÄ

    LTÄ New Member

    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Minden
    Momentan brauche ich ja noch gar keine Hilfe (denke ich jetzt so leichtsinnig...) Ich will doch einfach nur ein zufriedener Kunde bei der Telekom werden. Ich werde mal abwarten, was morgen so passiert.

    SIPGATE ist nicht schlecht, bin aber geheilt von der "Funk"-Telefonie. Wir sehnen uns hier nach einem einfachen aber vorhandenem ISDN-Anschluß mit akzeptabler Sprachqualität in beide Richtungen. Hörer abnehmen und wählen... Das ist momentan eine echte Herausforderung.
     
  12. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wird ISDN ueberhaupt noch geschaltet?
     
  13. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, bei C&S Comfort via Funk Anschlüssen.
     
  14. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Aha .... und wie lange .... bis 2016? Dann VOLTE?
     
  15. Meester Proper

    Meester Proper New Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bis es ein entsprechendes IP-Produkt gibt.
     
  16. LTÄ

    LTÄ New Member

    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Minden
    Update:
    - Gleich heute morgen mit einer netten Hotlinerin gesprochen.
    - Kurz nochmal alles geschildert...
    - 10 Rufnummern sind belegt ... (damit bei der nachträglichen Portierung die Rufnummern überschrieben werden können. Ich fragte noch, ob das denn auch geht, nicht, das es dann heißt: Sorry, alle Rufnummern belegt...)
    - Die Geräte sollen rausgeschickt werden ...
    - Aufschaltung soll jetzt der 15.10. sein.

    Irgendwie scheint es bei der Telekom angekommen zu sein, was ich vorhabe und es scheint zu funktionieren.
     
  17. LTÄ

    LTÄ New Member

    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Minden
    SCHRECK!

    Aufschalttermin 15.10.. Gerade war ein Bekannter zu Besuch der zufälligerweise von Telekom zu Vodafone wechselt und ein Telekom LTE-Händy dabei hatte: Ergebnis: 0 Empfang.

    Ich habe daraufhin gleich meinen Speedport II ausgepackt und angeschlossen (ohne SIM etc.)... Kein Empfang, nichtmal unter dem Dach.

    Anruf bei der Telekom: "Es muß natürlich erstmal freigeschaltet werden." Was ich so nicht ganz glauben kann, da ich noch einen B1000 habe und der eindeutig Empfang zeigt, auch ohne SIM-Karte.

    Kommt der Empfang tatsächlich bei der Telekom erst mit der SIM-Karte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2013
  18. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Ja, B 2000 / Speport LTE II und B 1000 sind halt verschiedene Geräte. Der B 1000 kann auch ohne SIM das jeweils stärkste Netz anzeigen, deim Speedport LTE II, der Speedbox LTE bzw. dem B2000 funktioniert das nicht.

    Und was das Handy deines Freundes angeht: Hat er einen LTE-fähiges Telefon und einen Tarif, welcher die Nutzung von LTE zulässt?
     
  19. wibbel

    wibbel Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Kleine Korrektur, der B1000 kann ohne Sim nur das stärkste Vodafone Netz anzeigen, das Telekom Netz ging zumindest bei mir, nur mit Simkarte.
     
  20. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Auch Telekom ging bei mir ohne Netz...
     

Diese Seite empfehlen