Abschaltung von UMTS-Netzen

Dieses Thema im Forum "Sonstige" wurde erstellt von Katzina, 10. Januar 2019.

Schlagworte:
  1. Katzina

    Katzina Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2019
  2. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.146
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Katzina,
    danke für den Beitrag. Bei deinem Link war irgendwas falsch, da kam blos Werbung. Ich hab mal eine andere Quelle genommen.

    Ja in der Tat könnte das ein Problem für einige werden, aber angekündigt war es zumindest schon lange. Die Telekom hatte bereits 2017 auf 2020 verwiesen.
    https://www.lte-anbieter.info/lte-news/deutsche-telekom-kuendet-ende-der-umts-aera-an
    Vodafone sogar 2016
    https://www.lte-anbieter.info/lte-news/vodafone-umts-abschaltung-fuer-lte

    Zwar gibt es kaum noch Tarife ohne LTE, aber die üblichen Verdächtigen wehren sich ja immernoch. LIDL Connect und congstar z.B.
    Spätestens dann müssten die aber auch 4G bieten, sonst stehen die Kunden mit EDGE da...
    Dennoch gibt es sogar noch kleine Städtchen ohne LTE. Letzte Woche war ich in Stolber im Harz, da hatte ich durchgehend nur EDGE (Vodafone). Unglaublich!
     
  3. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwabenland
    Das LTE-Netz ist schon in vielen Regionen überlastet und das wird sich dann noch verschärfen, wenn 3G abgeschaltet wird.
    Mit Abschalten können die Provider richtig sparen. Wozu investieren in die LTE-Infrastruktur?
    Da sollte die Bundesnetzagentur dringend eingreifen.
     
  4. bill_lee

    bill_lee Member

    Registriert seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Man sollte nicht vergessen, dass auch in diversen Fahrzeugen SIM Karten stecken um das Fahrzeug mit Daten zu versorgen, zB BMW Connected Drive, Audi Connect etc. Bis 2015 wurden in einigen Audi Baureihen noch UMTS Datenmodule verbaut, die sich auch so einfach upgraden lassen. Die Leute wären jetzt schön gearscht, wenn im relativ frischen Auto plötzlich nichts mehr geht.
     
  5. bill_lee

    bill_lee Member

    Registriert seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das fehlende „nicht“ liefere ich hiermit nach ;)

    Gemeint war natürlich: ... die sich auch nicht so einfach upgraden lassen. Sorry.
     
  6. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwabenland
    In D kannst Du auch in Zukunft nicht damit rechnen, dass Du überall Empfang hast, egal ob 3G oder sonstwas.
    Unsere Regierungen, die das regeln könnten, sind zu schwach und die Politiker haben keine Ahnung von Technik.
    Die Einnahmen der Frequenzversteigerungen werden woanders verschleudert und hemmen den Ausbau.
     
  7. mobildd

    mobildd Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
  8. Schuttwegraeumer

    Schuttwegraeumer Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2016
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Wenn man zum Beispiel 10x2 MHz mit 4G nutzt bekommt man mehr Bandbreite wie wenn man 10x2 MHz mit 3G trotz der zahlreichen Verbesserungen (H+) bekommt.
    Einzig die Sprachverbindung leidet dann den viele können noch kein VoLTe nutzen.
     
  9. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwabenland
    Ja, wenn dann die 3G-Frequenzen auch für 4G genutzt werden und sich die Last besser verteilt.
    Wenn, wenn, wenn...
     
  10. Logoot

    Logoot Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2021
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    8
    Aktuell ist hier jetzt D1 und D2 UMTS nun abgeschaltet wurden ,
    erst war D1 abgeschaltet 2 Tage später folgte D2 ,
    den Sinn der besseren Last verteiltung sehe ich hier nicht,
    hier sendet D1, D2 und O2 auf insgesamt 4 bis 5 Frequenzen das ist schon gut aufgeteilt , wenn z.b. mal ein Mast ausfällt geht der Router
    auf eine andere Frequenz anderer Handy Mast ,
    vor der Abschaltung hat D1 und D2 nur auf einer Frequenz UMTS gesendet, das wurde schon mitte 2020 Umgestellt und statt 10 dB Brandbreite auf 5 dB Bandbreite reduziert bei UMTS .

    Hinterher trauere ich UMTS nicht, ich hatte bei UMTS HDSPA sehr oft Abbrüche auch bei Gutem Signal von ca. S: 80
    also das war immer so DL und UP keine Probleme aber beim Seifentaufbau sehr oft ,
    zu Anfang hatte ich mit meinem LTE Router
    der hier Neu ist die mal testweise auf UMTS HSDPA laufen ,
    die Seitenabbrüche traten da genau so auf wie vorher mit dem UMTS HSDPS Web. Stick am PC , das es also nicht am Stick lag sondern am Netz ,diese Probleme treten hier bei LTE hier nicht mehr auf .
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2021

Diese Seite empfehlen