UMTS / LTE Netzabdeckung in Deutschland nur auf dem Niveau von Senegal und Georgien!

Dieses Thema im Forum "Dies und das" wurde erstellt von Martyn, 19. August 2016.

  1. Martyn

    Martyn Member

    Registriert seit:
    17. August 2015
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Bin in einem anderen Forum auf eine recht intressante Statistik gestossen wo angegeben wird wie hoch die UTMS und LTE Netzabdeckung in den verschiedenen Ländern ist.

    Die Spitze wird dabei von Südkorea (98,54%), Japan (95,52%) und Israel (95,23%) angeführt. In Europa sind vorallem Finnland (93,90%), Schweden (93,22%) und Dänemark (93,01%) sehr gut dabei.

    Deutschland (73,69%) liegt nur ganz knapp vor Russland (73,11% trotz der endlosen Weiten Sibiriens), Ägypten (72,40% trotz der Wüste) Senegal (72,01%) und Georgien (71,61%).

    [​IMG]

    Je dunkler desto höher die UMTS / LTE Netzabdeckung

    Die komplette Statistik, inkl. WLAN Nutzung und Datenraten findet ihr hier >> http://opensignal.com/reports/2016/08/global-state-of-the-mobile-network/#availability
     
  2. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    stimmt(e) mein Bauchgefuehl doch, dass das Netz in DE schxxxxe ist ;)
     
  3. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das "Netz" kann nichts dafür das in "DE" nur Vollpfosten das Sagen haben, da sind wir alle selber mitschuld ;)
    Bei mir liegt seit einer Ewigkeit Glasfaser bis ins Haus vom "OPAL" aber die "T" spielt lieber mit Kupferkabeln.
     
  4. melki

    melki Member

    Registriert seit:
    7. April 2013
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    54516
    Also diese Erhebung/Statistik kann ich nur anzweifeln aus eigener Erfahrung.
    Gelesen hatte ich darüber schon vor ein paar Tagen und den Kopf geschüttelt.
    Frankreich und Spanien werden darin mit einer besseren UMTS/LTE Abdeckung als Deutschland aufgeführt.
    Ich fahre regelmäßig mit dem Auto geschäftlich nach Paris. Die gesamte Autobahn von Metz bis Paris hat quasi nur GSM-Versorgung. Vereinzelt taucht mal 3G bzw. 4G im Display auf.
    Umgekehrt sind mir in Deutschland nur noch wenige Abschnitte auf Autobahnen und Fernstraßen bekannt, auf denen kein LTE verfügbar ist.
    Ebenso in Spanien sind die Autobahnen nur rudimentär mit LTE versorgt. Mein Cousin lebt in Madrid und berichtet, daß lediglich in den Städten eine passable UMTS/LTE-Versorgung gegeben ist. Auf dem Land eher nicht. Da er regelmäßig in Deutschland geschäftlich unterwegs ist, hat er sich eine SIM-Karte von Vodafone-Deutschland besorgt und ist begeistert von der LTE-Abdeckung in DE, gerade auch im ländlichen Bereich.

    Es kommt immer darauf an, worauf in der Erhebung der Focus gelegt wurde......auf eine gute Flächenabdeckung mit Sicherheit nicht !
     
  5. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Der Fokus bei dieser Erhebung liegt bei den erreichten Einwohnern und nicht auf der Flächenabdeckung.
    Da die meisten Einwohner nun mal in den Städten wohnen, ist es gerade für die Flächenländer mit viel ungenutzter Fläche einfach, in dieser Statistik vorzupreschen.
    Wenn alle Provider eines Landes alle Städte ausgebaut haben, gibt es schon über 90%... Auf dem Land gibt es dann aber trotzdem noch nix. Und der idyllische Campingplatz weitab am See bleibt auch idyllisch, da es dort niemals Pokemon-Jäger geben wird...^^

    Wir sollten in DE zufrieden sein, dass beim Netzausbau der Fokus auf dünner besiedelte Gebiete und Autobahnen ausgeweitet wurde...
     
  6. wirelessfriend

    wirelessfriend Member

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo bruno54,

    >Das "Netz" kann nichts dafür das in "DE" nur Vollpfosten das Sagen haben, da sind wir alle selber mitschuld
    >Bei mir liegt seit einer Ewigkeit Glasfaser bis ins Haus vom "OPAL" aber die "T" spielt lieber mit Kupferkabeln.

    sorry, aber diese beiden Sätze direkt hintereinander - ich sags nicht gern - qualifizieren Dich für Wort Nr.10 im ersten Satz...
    Glasfaser von "OPAL" ist Multimode - hier sinkt die Geschwindigkeit rapide mit der Entfernung von der Quelle - da wird in heutiger Zeit mit outdoor-DSLAMM das Kupfer in der Tat schneller sein als das Glas aus den 90igern von der Vermittlung aus....
    Glas ist nicht gleich Glas!
     
  7. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    @wirelessfriend,
    ich weiß ja nicht auf welchem Mond du lebst aber es gibt ja Beispiele wo die Umstellung von OPAL
    schon seit Jahren läuft und auch der Outdoor-DSLAM der bei uns steht ist mit dem "alten" Glas
    versorgt nur leider sind Linecards verbaut aus der Steinzeit und daher gehen nur 6Mbit mit Glück.
    (OPAL/Hytas überbaut)
    Mit "Vollpfosten" sind genau die Stellen gemeint die den Anbietern Steuergelder hinterherschmeißen,
    wie übrigens schon bei dem großartigen Ausbau mit OPAL/Hytas und jetzt diesen Unsinn mit Hybrid
    als tolle Lösung ansehen.
    Das ist von 2011:
    http://www.geteilt.de/forum/viewtopic.php?f=519&t=10599
    Und daran hat sich nichts geändert ;) (sie wollen nicht - spielen lieber mit Kupferkabeln)
     
  8. wibbel

    wibbel Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Bezüglich der Verwendung der alten Glasfasern hat es erst kürzlich bei OK eine Anfrage gegeben.
    http://www.onlinekosten.de/forum/showpost.php?p=2371410&postcount=777
    http://www.onlinekosten.de/forum/showpost.php?p=2371424&postcount=780
    http://www.onlinekosten.de/forum/showpost.php?p=2371498&postcount=781

    Ich wohne auch in einem Hytas/ Opal Gebiet, allerdings gibt es hier kein FTTB sondern noch schlimmer FTTD. Aus irgendwelchen Gründen hat sich die Telekom hier aber doch dazu durchgerungen FTTH auszubauen, nächsten Monat soll der Bagger anrollen.

    Gruß wibbel
     

Diese Seite empfehlen