Verfügbarkeit für LTE mit Router im Keller

Dieses Thema im Forum "Deutsche Telekom" wurde erstellt von LuJu, 6. September 2013.

  1. LuJu

    LuJu New Member

    Registriert seit:
    6. September 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallü,

    ich konnte durch die SuFu leider keinen direkten Beitrag dazu finden, also frag ich einfach mal ganz frech nach.

    Wir haben in unserem sehr ländlichen Dorf nur eine DSL2000er Leitung mit Regelmäßigem Paketloss von ca. 50-70%. Nun habe ich von einer Arbeitskollegin gehört, welche ca. 10km weiter entfernt wohnt, dass diese LTE benutzt und damit deutlich bessere Leistungen erzielt.
    Also, warum nicht auch umsteigen?

    Nun aber folgendes Problem:

    Ich wohne noch daheim bei meinen Eltern, sprich der Anschluss muss für alle 4 reichen. Das wäre laut T-Com kein Problem, also warum warten?

    Ganz einfach. Der Router welchen wir momentan haben steht mit allen Anschlüssen und Splitter im Keller :( Wir können in auch nicht einfach ins Wohnzimmer stellen, da alles im Moment mit LAN-Kabeln verbunden ist, sprich wir hätten tote Kabel und jede Menge Probleme das alles zu entfernen.
    Kurz zum Standort des Routers momentan:
    Er steht unter einer Betontreppe, ca. 2m von einem kleinen Fenster entfernt. Zu meinem Zimmer trennt nur die Treppe und eine Rigipswand mit Spanplatte. Zu unserem Wohnzimmer würde so gesehen die Treppe und der Boden trennen. Zum Dachboden (Zimmer meines Bruders) nochmals n Boden.

    Da ich bei der T-Com nur aus einem driftigen Grund den Tarif ändern kann und sowas nich dazuzählt (Sie können den Router ja ins Wohnzimmer stellen) bin ich gerade noch sehr unschlüssig es einfach auszuprobieren.
    Gibt es dazu eine Lösung? Außenantennen hab ich mir schon angeschaut, allerdings sind die a) nicht billig und b) nicht so leicht anzubringen wie ich gedacht habe.

    T-Com meinte, ich solle jemand mit LTE in meinen Keller stellen und schauen wie die Verbindung ist. Kenne nur niemand der sowas aufm Handy hat. Sendemast wäre ca. 10km von mir entfernt, laut Test sollte ich aber bis zu 50mbit/s haben.
     
  2. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.299
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    bleib bei DSL und pruefe mal, ob du IP via AnnexJ (ohne Splitter) bekommst. Wenn du nicht durchsteigst wie du pruefen musst, gerne per PN.
     
  3. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Wenn dir das Anbringen einer Außenantenne schon zu teuer und aufwändig ist, ist es tatsächlich besser, beim DSL 2000 zu bleiben oder die Überprüfung anhand von Nota's Empfehlung durchführen. Zumal es bei Nutzung von 4 Personen garantiert eng wird mit dem Datenvolumen und der Drosselung...

    Der Router im Keller ohne Außenantenne ist ein extrem schlechter Plan, selbst wenn jemand zum Testen kommt, und es funktioniert, ist es an einer solch ungünstigen Stelle noch kein Garant, dass es auch immer so bleibt.
     
  4. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.299
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    meine Meinung - so wie ich das lese, sind 2/4 user YT & co. freaks ;)
     
  5. LuJu

    LuJu New Member

    Registriert seit:
    6. September 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die schnellen Antworten :)

    Bezüglich der Drosselung. Da ich der einzigste im Haus bin, welcher aktiv im Internet jeden möglichen Sch*** macht (zocken, YT ect. pp.) Wird es denke ich mal mit dem Volumen kein großes Problem sein. Soweit ich weiß ist die Drosselung auch nicht so gravierend (im Vergleich, Momentan lade ich mit 220kbs/s runter, maximal!)

    Was die Lage des Routers angeht. Ich hatte gedacht, LTE hat eine ähnliche Leistung wie W-Lan, dem scheint es allerdings nicht so zu sein, den Erfahrungen hier und aus Google.
    Gäbe es denn, sollte die Alternative von nota2225 (danke für den Link übrigens) keine Besserung bringen, eine Möglichkeit eine Verstärkung innerhalb im Haus zu haben? Sollte dies nicht der Fall sein, habe ich noch eine Frage:

    ich gehe mit LTE über Funk ins Internet. Da ich allerdings auch eine ISDN Anlage habe, wäre diese Umstellung (Vom Keller ins Wohnzimmer) deutlich schwieriger. Wenn nun allerdings ISDN-Buchse und LTE Anlage getrennt aufgestellt werden können, sollte es doch möglich seine, diese ins Wohnzimmer zu stellen oder?
     
  6. BSG

    BSG New Member

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    925
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da wäre der Unterschied kbit/s und kb/s zu beachten. Von daher ist das schon eine andere Hausnummer, wenn du gedrosselt wirst.

    Das WLAN-Signal im Haus kannst du ganz normal mit Repeatern verstärken bzw. aufrecht erhalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2013
  7. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Wenn du gedrosselt wirst, hast du aber (bei der Telekom) nur noch 384 kBit/s im Downlink und 64 kBit/s im Upload. Das ist schon ein deutlicher Unterschied zu deinem DSL 2000.
    Zudem sind die 30 GB (im größten und teuersten Tarif) bei ausgiebiger YT-Nutzung auch für eine Person nicht viel.

    LTE und WLAN sind aber zwei vollig verschiedene Dinge, so gesehen ist LTE wesentlich leistungsfähiger. Aber die LTE-Basisstation steht halt einige Kilometer weit weg und da wird es dann halt eng mit einem Empfang unterhalb der Erdlinie. Irgendwo sind den Funkwellen dann halt auch physikalische Grenzen gesetzt. Bei WLAN ist unter Umständen schon nach einer dicken Mauer oder im Freien nach einem Apfelbaum Schluss.

    Bei der Telekom laufen ja die Telefonie (egal ob analog oder ISDN) und das Internet eh getrennt. Deinen Telefonanschluss behälst du ja so, wie er ist. Nur der Router ist dann neu und sorgt für dein Internet, von daher kannst du ihn auch in die erste oder zweite Wohnetage stellen und an eine freie Netzwerkdose anschließen, die Netzwerkkabel im Kelle, die an deinem jetzigen DSL-Router angeschlossen sind, kannst du über einen Switch zusammenklemmen, dann ist auch in jedem Raum weiterhin Netzwerk möglich... Und der Router steht empfangstechnisch besser... Ob es da dann stabil ist oder eine Außenantenne nicht doch die bessere Lösung wäre, hängt von deiner Entfernung zur Station und deinen Umgebungsvariablen ab, aus deinen bisherigen ANgaben lässt sich da keine Erkenntnis gewinnen...
     
  8. LuJu

    LuJu New Member

    Registriert seit:
    6. September 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Station ist ca. 10km entfernt...wenn ich jetzt mal rein Luftlinie ausgehe sind dazwischen jede Menge Bäume, aber keine größeren Hügel/Berge.
    Allerdings bin ich vom Radius aus ziemlich knapp am Rand der Reichweite.

    Meine PLZ ist 72531, vll kann mir da noch jemand genauere Infos geben
     
  9. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Bei 10 km im Keller oder Erdgeschoss ohne externe Antenne: Keine Chance...
    Zumal, wenn ich nur mal anhand der Postleitzahl gucke, deine Sichtverbindung auch nicht perfekt ist.
     
  10. Vogtländer

    Vogtländer Member

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    09376
    Nur so... Ich finde einen Wechsel von Festnetz DSL 2000 auf LTE totalen Humbug. Bei der Drossel biste mit max 48 kByte/s unterwegs, was weitaus unterhalb der genannten 220 kByte/s liegt und bei einer Entfernung von 10 km wird man letztlich mehr Ärger als Freude damit haben.

    1GB am Tag durch 4 Personen ist gerademal 250MB. Damit kannste nach ein paar Updates und 2 Videos auf Youtube direkt den Rechner wieder runterfahren... In der Drossel bleiben dann ja rechnerisch nur 12 kByts/s für jeden Nutzer. Da kannste gemeinsames Surfen direkt vergessen.


    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2013
  11. LuJu

    LuJu New Member

    Registriert seit:
    6. September 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, dass is dann doch härter als ich gedacht habe.
    Das Problem warum ich wechseln will, ist wie gesagt die Einbrüche bei uns im Haus. Sobald jemand mit ins Internet reingeht, geht weder YT, Games noch irgendetwas, wozu man etwas Leistung braucht. Google braucht ca. 10sekunden zum öffnen und so weit. Ich versuch ma den Annex-J test, vll kommt da was dabei raus
     
  12. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.299
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    imho liegt dein Problem weniger bei deinem DSL-Anschluss mit 2Mibt sondern zu "Lastzeiten" am "Bandbreitenmanagement". Vielleicht braucht so manch ein Companion in deiner WG mehr als du denkst an BB ;-)
     

Diese Seite empfehlen