Vodafone Data Go Xl

Dieses Thema im Forum "Vodafone" wurde erstellt von Honigdieb, 4. März 2017.

  1. Honigdieb

    Honigdieb Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wendland Westseite, JO52JU
    Moin!

    Seit Juli 2015 nutze ich den DataGo XL SimOnly Tarif und eben auch LTE-Zugang von Vodafone.

    Der Vertrag wurde über Sparhandy abgeschlossen, Grund war die damalige Unzuverlässigkeit des Vodafone Zuhause 50000 Outdoor Zuganges.

    Fakt ist:

    Seit dem Wechsel nur ganz klitzekleine Zugangsprobleme, der Router (B2000) läuft seit 507 Tagen ohne reboot.

    Speed ist am Maximum, habe bislang nur an ganz wenig Tagen und auch nur auf einigen Seiten Engpässe bemerkt.

    Fazit:

    Entweder hat VF die Engpässe bei meiner „Funkzelle“ beseitigt oder aber, was wohl wahrscheinlicher ist, die Priorität in den Mobiltarifen ist höher.

    Höchstwahrscheinlich werde ich den Vertrag noch um ein Jahr verlängern.

    Zur Info:

    Ich wohne hier in einem Dorf am Ar... der Welt, kommunikationstechnische Steinzeit, da DSL hier bei mir fantastische 455 kbps down und 291 kbps up bietet (TelekomAllIP also ADSL2plus).

    Nun aber rührt der Landkreis Uelzen die Werbetrommel für LüneCom und verspricht tatsächlich Glasfaser bis ins Haus…..

    Natürlich nur bei ausreichender Anzahl von Vorverträgen.

    Mal abwarten…..

    GrussGruss

    Hier noch mal die Screenshots , einmal Empfangsdaten und so ein typischer Speedtest.

    lte03c.jpg lte03b.jpg
     
  2. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.179
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Moing Honigdieb,

    Ich hab genau das gleiche Szenario wie du ... Ich hab auch von einem Internet & Telefon 50000 zu DataGo XL gewechselt. An der Hardware, der Antenne und deren Ausrichtung habe ich absolut nichts geändert. Auch die Frequenz (800MHz) und die Cell-ID sind die gleichen wie vorher. An den Signalwerten selbst hat sich auch nichts verändert. Also rein funktechnisch die exakt gleichen Voraussetzungen.

    Mit dem I&T 50000 habe ich über 5 Jahre immer so um die 30Mbit/s im Downstream erreicht jetzt mit dem DataGo XL sind es durchgehend 50-55Mbit/s.

    Ich vermute auch, dass das irgendwas mit Priorisierung oder Ähnlichem zu tun haben muss.
     
  3. melki

    melki Member

    Registriert seit:
    7. April 2013
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    54516
    Interessante Feststellung, die ihr da beide gemacht habt.
    Der einzig offensichtliche Unterschied zwischen I&T 50000 und den Data-Go Tarifen ist tatsächlich, daß alle Data-Go mit LTE-Max ausgestattet sind, der I&T das Limit bei 50000 haben soll. Das aber eine 800er Zelle dann eine unterschiedliche Leistung von fast 25 MBit/s liefert macht schon nachdenklich.
     
  4. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.179
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Vielleicht weiß ja @akoch ein paar Details ob die mobilen den Zuhause-Tarifen bevorzugt werden ... ;)
     
  5. dunja

    dunja Member

    Registriert seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das könnte gut möglich sein...Sehr gut möglich sogar ...grüsle
     

Diese Seite empfehlen