5G Antenne

Dieses Thema im Forum "Antennen" wurde erstellt von vampsoftchef, 7. Juli 2021.

  1. vampsoftchef

    vampsoftchef Member

    Registriert seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo,

    seit einigen Jahren nutzen wir den Gigacube in Verbindung mit einer Außenantenne (ein Dank ans Forum ). Da wir 2km vom Mast entfernt sind und noch Hügel dazwischen sind, sind wir bisher mit den 10MBit im Download zufrieden.

    Jetzt jedoch schraubt gefühlt jeder Anbieter seit 4 Wochen hier im Umkreis an jedem Mast herum. Die 3G Antennen werden entfernt und oftmals mit 4G erweitert. Zu meinem Erstaunen fangen nun erste an 5G Sendeantennen aufzubauen.

    daher wollte ich mal fragen wie es sich mit 5G verhält: sind das komplett andere Frequenzen sodass man eine andere Außenantenne benötigt oder braucht man für die 5G Verbindubg sowieso andere Außenantennen?

    Viele Grüße
    Andy
     
  2. wirelessfriend

    wirelessfriend Member

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,
    5G-Hype :) .. . Es gibt grundsätzlich 2 Arten von 5G in D - einmal DSS (Dynamic Spectrum Share), bei dem nur ein Teil der LTE-Frequenzen logisch 5G zugewiesen wird - bringt gar nix außer "5G" im Display. Dann 5G auf 3500MHz - dazu neue Antennen an der Station, aber auch neue Antennen am heimischen Router - wobei Router mit Anschluß für 5G-Antennen kaum verfügbar sind - hier hatte mal ein User eine Lösung von FT Henning für Huawei-5G-Router gepostet - find ich grad nicht
     
  3. vampsoftchef

    vampsoftchef Member

    Registriert seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Jetzt machst du mich neugierig :)

    Bei uns auf dem Land bauen sie laut Pressesprecher Vodafone 700MHz… wäre das dieses DSS?

    Wenn ich einen Sendemast mit LTE habe an dem auch diese 700MHz 5G vorhanden sind, bringt mir das echt keine Vorteile von 5G gegenüber 4G?


    Angenommen man findet eine (Bastellösung) um die neue 5G Antenne an den Router zu bekommen, dann muss es dennoch zwingend ein 5G Router sein, oder? Auch bei 700MHz…?

    Viele Grüße
    Andy
     
  4. bruno54

    bruno54 Active Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
  5. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    BTW: DSS gibt es bei O2 bei 700 MHz nicht. Band 28 wird zukuenftig ausschliesslich fuer 5G genutzt.
     
  6. wirelessfriend

    wirelessfriend Member

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    also zu Vodafone - wenn 700MHz DSS, dann brauchts Du keine anderen Antennen als für LTE (auch bei 1800DSS, die zweite Frequenz). Nur um auf 700 oder 1800MHz 5G zu machen, lohnt sich kein extra Gerät - ein gutes mit 2- oder 3-fach Carrier-Aggregation (also Frequenzbündelung) bringt da heute und in einigen Jahren mehr.
    Für 5G auf 3500MHz braucht man ein 5G-fähiges Gerät und auch neue Antennen - LTE geht in D nur bis 2700MHz. Wie beschrieben - Router mit externer Antenne sind selten. Für 3500MHz auch noch beachten - maximal geht es so 2km weit (bei Sicht auf die Station), da wechselseitig gesendet und empfangen wird - ist man weiter weg, dann treffen sich Sende- und Empfangssignale (Laufzeitproblem, Verfahren nennt sich TDD - Time Division Duplex). Die Reichweite ist auch mit 5G Standalone (jetzt neu bei Vodafone) nicht viel größer (vielleicht 2,5km, hab noch keine Erfahrungen).
    >Über 3,5GHz Antennen brauchst Du dir als "Landei" keine Gedanken machen wird in diesem Leben nichts.
    Muß ich widersprechen, Vodafone hat am Anfang auch "in der Pampa" 5G 3500MHz aufgebaut, in der Presse war z.B. Mellentin auf Usedom oder (schon selbst gesehen) direkt an der A4 zwischen Wilsdruff und Nossen - nur Acker ringsum, ein paar kleine Dörfer haben jetzt Bandbreite ohne Ende :)
    Ob noch neue Standorte "im Dazwischen" gebaut werden - keine Ahnung. Wenn Du magst, poste Deinen ungefähren Standort und es findet sich vielleicht jemand hier, der herausfindet, ob einer der drei Netzbetreiber da was in der Luft hat.
     
    vampsoftchef gefällt das.
  7. bruno54

    bruno54 Active Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    "Der GigaCube 5G bringt jetzt bis zu 500 Megabit pro Sekunde ins Hotel" (Mellenthin Usedom sendet auf 1800MHz)
    Also auch keine "Mikrowelle" auf dem Dach :) (zum Glück für die Hotelgäste)
     
  8. wirelessfriend

    wirelessfriend Member

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    >Mellenthin Usedom sendet auf 1800MHz
    Wenn man die Netzkarte von Vodafone nimmt und südlich des Hotels klickt, bekommt man "bis zu 1000MBit" - also 5G auf 3500MHz
     
  9. vampsoftchef

    vampsoftchef Member

    Registriert seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Vielen Dank für die Erläuterungen. Wenn ich die ganzen Presseberichte verfolge dann wird in unserer Region bei 5G immer nur 700MHz erwähnt, doch ich dachte statt wie bisher mit LTE 10MBit zu haben wäre es vielleicht mit 5G bei 700 MHz möglich das ganze zu verdoppeln auf 25MBit oder eventuell noch mehr.

    das hier ist unser Standort: (50.7097956, 12.6810995)


    Im Prinzip bin ich seit Jahren bei Vodafone aber der Anbieter wäre egal, nur die Telekom kommt wohl nicht in Frage, die diese wohl kein LTE mit ca. 250GB anbieten.

    ich hatte immer Hoffnung durch die direkte Nähe zur Autobahn A72 dass man hier kurzfristig 5G ausbaut und ich so profitieren könnte…

    Liebe Grüße,
    Andy
     
  10. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwabenland
    Bei congstar gibt es im Telekom-LTE-Netz 200GB für 40Euro, max. 50Mbit.
    Und O2 hat LTE-Tarife ohne Volumenlimit für 40Euro, max. 100Mbit.
     
  11. wirelessfriend

    wirelessfriend Member

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,
    wenn ich auf die offizielle Vodafone-Karte schaue, dann gibt es ja an den o.a. Koordinaten überhaupt keine Versorgung. Dafür sind 10MBit schon mal gut. Ob allerdings in dieses Tal 5G (oder wenigstens ausreichend starkes 4G) kommt? Telefonica sieht genauso mau aus (https://www.o2online.de/netz/ )
    Telekom: https://t-map.telekom.de/tmap/resou...18,"ymin":5967428,"wkid":<br />3857}&lang=de& auch mau...
    Ich würde sagen, Du wohnst im Funkloch :-( . Wenn also Vodafone funktioniert - bleib dabei.
     
  12. Antennenfreak

    Antennenfreak Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Je nachdem, welche Antenne man bislang hat, unterstützt die 700 MHz mehr oder weniger schlecht. Die meisten liefern bei dieser Frequenz nur noch 2 dBi, das kannst Du vergessen. Man kann den Huawei CPE 5G Pro 2, den Vodafone und Telekom im Sortiment haben, umbauen auf externe Antennenanschlüsse, das machen wir auch. Für 700 MHz brauchst Du vier der 6 möglichen Anschlüsse. Und Du brauchst eben 4 Antennenelemente, die bisherige Antenne reicht dafür nicht.

    Wer 5G einfach mal testen will, kauft sich über Aliexpress den VN007. Das ist ein wirklich guter 5G Router von China Unicom, der im Vodafone Netz super läuft. Auch dem kann man externe Antennenanschlüsse verpassen. Sein Vorteil: er kostet mit Versand nur 170 Euro.

    Mein Test mit 700 MHz 5G war allerdings ernüchternd. Die Werte lagen zwischen 2 und 30 MBit/s, egsl mit welchem Router
     
  13. vampsoftchef

    vampsoftchef Member

    Registriert seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Vielen Dank für eure ganzen Tipps.

    Ich habe die 700MHz Antenne nochmal genauer positioniert, geändert hat es nichts.
    Dann habe ich mir eine O2 Sim geholt und noch eine 1700MHz Antenne, auch das alles bestens positioniert, aber auch hier ganz schlechte Ergebnisse.
    Nun werde ich noch D1 testen und mir noch eine 2100 MHz Antenne holen um das Vodafone-Netz im 2100er Bereich zu testen.

    Mehr kann ich nicht tun. Achja, den Providern habe ich schon ein angrenzendens Feld angeboten für einen Maststandort - aber Reaktionen kommen keine.
    Also wird es wohl leider ein Funkloch bleiben :-(

    MfG Andy
     
  14. Antennenfreak

    Antennenfreak Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Zum einen ist es besser, eine Breitbandantenne zu verwenden, die alle Frequenzen abdeckt, als mit Monobandantennen zu experimentieren. Welchen Router verwendest Du eigentlich? Dazu hast Du noch gar nichts geschrieben.
     
  15. vampsoftchef

    vampsoftchef Member

    Registriert seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich bin davon ausgegangen lieber eine leistungsstarke Monoband MiMo zu verwenden als eine Multiband MiMo da so die Verstärkung noch besser ist.

    Der Router ist eine Fritzbox 6850 LTE.

    Viele Grüße
    Andy
     
  16. Antennenfreak

    Antennenfreak Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Damit wirst Du nie 5G bekommen. Der Router heißt nicht umsonst Fritzbox 6850 LTE und nicht 6850 5G.
    Wenn Du 5G nutzen willst, brauchst Du einen 5G-Router, sonst nutzt Dir die beste Antenne nichts.
    Momentan gibt es folgende Möglichkeiten:
    - Netgear M5
    - Zyxel NR5101
    - Huawei CPE 5G pro2 - muß aber auf externe Antennenanschlüsse umgebaut werden.
    - Die günstigste Lösung: bei Aliexpress VN009 kaufen - ein 5G-Router von China Telecom, läuft auch in den deutschen Netzen. Auch der muß auf externe Antennen umgebaut werden, kostet aber mit Versand nur 170 Euro
     
  17. Peuli

    Peuli Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2013
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo
    Mit VN009 finde ich weder mit Google noch bei Aliexpress etwas.
    Sicher, das das so richtig geschrieben ist?
    Hast Du mal einen Link.

    Gruß
    Peuli
     
  18. Antennenfreak

    Antennenfreak Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Peuli gefällt das.
  19. VantagePro

    VantagePro New Member

    Registriert seit:
    17. August 2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Aus dem Grund welchen du aufführst, habe ich mir die Pointing XPOL 2-5G Antenne zugelgt. Die bisherigen Ergebnisse hauen mich um was die Empfangs und Sende Leistung angeht, und auch die Empfangsqualität.
    Weshalb auch die Antenne, in den Test kommt sie klasse weg, und für die Zukunft eine der wenigen welche heute schon 5G Unterstützen, und die Antenne was länger auf dem Dach bleiben soll.
     

Diese Seite empfehlen