WLAN-Telefonie bzw. Wifi-Calling (VoWiFi)

Alle Möglichkeiten, Voraussetzungen Anbieter und Kosten


Wifi-Calling: Mobil telefonieren per WLAN

Normaler Weise nutzt man zum mobilen Telefonieren am Smartphone ja das reguläre Mobilfunknetz. Seit 2017 setzt sich aber zunehmend eine interessante Alternative bzw. Ergänzung durch - die sogenannte „WLAN Telefonie“. Damit lassen sich Gespräche, wie gewohnt und völlig autark ohne 2G, 4G- oder 5G-Netze führen. Selbst im Fahrstuhl oder Keller, solange WLAN anliegt. Unsere Redaktion hat für Interessenten alle wichtigen Informationen zusammengetragen. Unser Ratgeber zeigt, was die Technik für Vorteile bietet, wie man diese nutzen kann und welche Voraussetzungen es gibt.

Tipp: Viele Begriffe, für eine Technik: Es sind etliche Abkürzungen und Bezeichnungen für WLAN-Telefonie gebräuchlich, die aber alle das gleiche meinen. Und zwar: WIFI-Calling, WLAN-Call, WLAN-Offloading, Unlicensed Mobile Access oder Voice over WIFI (VoWifi).

1. Was ist WLAN-Calling genau?

Wie der Name schon andeutet, ermöglicht die Technik mobile Telefonate über beliebige (öffentliche oder private) WLAN-Hotspots zu führen, anstatt konventionell per Mobilfunknetz. Der Gesprächspartner merkt davon nichts und kann selbst sowohl per Festnetz oder Handy angebunden sein. Es handelt sich also vielmehr um eine alternative Verbindungsweise, ähnlich wie bei VOIP oder VoLTE. Unterschiede in der Handhabe gibt es nicht. Einfach gewünschte Nummer wählen, fertig! Den Rest erledigen der Netzprovider sowie das Smartphone für Sie.

2. Wozu wurde WIFI-Telefonie entwickelt?

Doch warum eine neue Verbindungsart? Wifi-Calling eröffnet in bestimmten Situationen eine Reihe von Vorteilen gegenüber konventioneller Mobiltelefonie, die wir folgend näher beleuchten wollen!


WLAN-Calling am Smartphone anschalten

3. Vorteile von VoWIFI

Mobilfunkwellen kommen bekanntlich nicht überall hin. Gut isolierte Gebäude, Einkaufscenter, Tiefgaragen oder Tunnel wären hier exemplarisch zu nennen. Daher sind in betroffenen Zonen manchmal extra interne Zusatzantennen installiert, damit Telefonieren weiter wie gewohnt möglich ist. Derartige Anlagen sind allerdings nicht überall verfügbar oder sinnvoll möglich, wie z.B. im eigenen Haus. Dann lautet WLAN-Telefonie die Lösung!

Der Übergang während eines Gespräches von Mobilfunk zu WLAN ist sogar nahtlos! Beispiel: Sie telefonieren im Garten normal mobil über 4G (VoLTE), was seit 2021 dank der 3G-Abschaltung praktisch Standard ist. Zum Getränke holen begeben Sie sich währenddessen in den hauseigenen Keller. Dort ist leider null Mobilfunkempfang aber das Gespräch geht problemlos weiter, da nun vom Handy das Telefonat über WLAN-Calling weiterführt wird. Die Technik baut also einfach wie gewohnt eine Telefonverbindung auf, sofern vor Ort WLAN verfügbar ist.

Das funktioniert sogar weltweit und in bester Qualität! Eine extra App oder ähnliches ist nicht nötig, nur das Smartphone und der Mobilfunktarif müssen kompatibel sein (siehe Abschnitt 5). Zudem ist die Sprachqualität sehr gut, vergleichbar mit Telefonaten per VoLTE.

Folgend haben wir die wichtigsten Vorteile zusammengefasst:

  • global mobil telefonieren / SMSen auch ohne Mobilfunknetz oder Roaming,
  • Konditionen wie Anruf in Deutschland bei Auslandsaufenthalten,
  • bessere Netz-Versorgung - auch in Gebäuden,
  • kein Mobilfunknetz nötig, nur WLAN,
  • nahtlose Abdeckung und Übergabe zwischen Mobilfunk->WLAN-Call und anders herum,
  • superschneller Rufaufbau wie bei VoLTE,
  • exzellente Sprachqualität,
  • normal telefonieren wie immer,
  • keine extra App nötig,
  • teils kostenlos im Mobilfunktarif enthalten (anbieterabhängig, siehe Punkt 5)

3.1 Vorteile im Ausland

Besonders für Reisende birgt die VoWifi-Technik enorme Vorzüge. Denn während in Europa heute alle über die Roaming-Verordnung vor Extrakosten geschützt sind ("National-Tarife" ausgenommen), fallen in Ländern außerhalb der Europäischen Union normaler Weise noch erhebliche Roamingkosten an. Teils 30 Cent bis hin zu 3-5 € pro Minute! Abhilfe schaffen einerseits VOIP-Apps oder Messanger. Doch mit WLAN-Calling geht es auch völlig ohne andere Hilfsmittel. Anbieter die WIFI-Calls unterstützen, rechnen dann im Ausland Gespräche wie in Deutschland ab. Wer hierzulande also einen Allnetflat-Tarif mit Telefon-Flat hat (bieten heute fast alle Tarife), telefoniert daher selbst in Australien kostenlos mit dem Handy. Man muss sich nur vergewissern, dass WLAN-Calling auch aktiv ist, sonst wirds teuer!

Einziger Fallstrick dabei: Eingehende Telefonate aus im ausländischen Netz werden dann wie solche behandelt, was etwas kosten kann. Beispiel: Sie sind mit Ihrer deutschen Allnetflat in Australien und telefonieren nach Deutschland. Dann ist dies per WLAN-Calling kostenlos. Ruft Sie aber jemand in Australien an, wirkt dies wie wenn Sie in Deutschland einen Anruf aufs Handy aus Australien bekommen...

Tariftipp

Ebenfalls problematisch könnte sein: Besteht kein WLAN-Empfang mehr und merken es nicht, wird das Telefonat ja dennoch nahtlos weiter fortgeführt, dann aber übers ausländische Funknetz via Roaming und das kostet. Also immer mit Vorsicht agieren!

Illustration Wifi Calling

4. Drei Voraussetzungen für die Nutzung

Wie auch bei Voice over LTE (VoLTE), handelt es sich bei Wifi-Calling um einen recht jungen Dienst, dessen Nutzung noch an einige technische und vertragliche Grundlagen geknüpft ist. Hürde Nummer 1, stellt das Smartphone selbst dar. Dieses muss einerseits Wifi-Calling unterstützen (ähnlich wie VoLTE). Daher sollte das Smartphone neueren Datums (am besten nicht vor 2019) sein.

Voraussetzung Nummer 2 ist selbsterklärend, ohne WLAN-Zugang (z.B. über einen Hotspot) funktioniert Wifi-Calling natürlich nicht.

Die letzte Voraussetzung: Ihr Mobilfunkanbieter muss den Dienst unterstützen. Mehr dazu folgend.



5. Anbieter von Wifi-Calling

In den Anfangsjahren um 2017, war die WLAN-Telefonie am Smartphone nur wenige Vertragstarifen bei den Netzbetreibern vorbehalten. Also konkret bei Vodafone und der Deutschen Telekom. 2018 öffnete O2 den Service schließlich für alle Kunden im Netz, auch wenn man über einen Drittanbieter wie Aldi-Talk telefonierte. Ende 2021 fanden wir fast keinen Anbieter mehr, der seinen Kunden WLAN-Calling vorbehält. Die folgende Liste zeigt noch einmal in der Übersicht, wer schon LTE, Wifi-Telefonie und VoLTE bietet.

Anbieter LTE VoLTE WLAN-Call
Dt. Telekom ja ja ja
Vodafone ja ja ja
O2 Telefónica ja ja ja
Callya (VF) ja ja nein
Otelo ja nein nein
SIMon ja ja nein
Aldi Talk ja ja ja
sim.de ja ja ja
winsim.de ja ja ja
maxxim ja ja ja
simply ja ja ja
Blau.de ja ja ja
Freenet Flex ja ja ja
Freenet Funk ja ja ja
Fraenk ja ja ja
Ay yildiz ja ja ja
congstar ja ja ja
congstar Prepaid ja nein nein
1und1 via O2 ja ja ja
1und1 via VF (alt) ja ja nein
Lidl Connect ja ja nein
DeutschlandSIM ja ja ja
Fonic ja ja ja
Klarmobile ja ja ja
ja!mobil ja ja ja
Tchibo Mobil ja ja ja
smartmobil ja ja ja
Edeka Mobil ja ja ja
Nettokom ja ja ja
Norma Connect ja ja ja
Bildconnect ja ja ja
Whatsappsim ja ja ja
Fyve ja ja nein
Netzclub ja ja ja
Kaufland Mobil ja nein (bald) nein
Yourfone ja ja ja

Wie man in der Tabelle oben sieht, gibts bisher nur noch eine Blockade für congstar Prepaidkunde, im Vodafone-Netz beim hauseigenen Callya-Prepaidtarif, bei der Tochter Otelo sowie Lidl-Connect. Kaufland will in Kürze freischalten. Es dürfte aber nur noch eine Frage der Zeit sein, bis auch die Nachzügler umstellen.

Hinweis: Wer noch einen älteren Tarif nutzt der heute nicht mehr angeboten wird, ist unter Umständen dennoch von den Diensten ausgeschlossen. Bei ganz alten SIMs bzw. Tarifen geht noch nicht einmal LTE! Dann ist ein Tarifwechsel dringend ratsam (Vergleich). Bestes Indiz für zu alte Tarife, SIMs und Geräte: Sie haben noch keine Nano- oder Micro-SIM, sondern noch eine klassische (große) SIM-Karte....

Micro, Standard- und Nano-SIM im Vergleich


6. kompatible Smartphones bzw. Endgeräte

Wie schon angedeutet, muss auch Ihr Smartphone mitspielen. Voice over Wifi beherrschen seit ca. 2019 der überwiegende Teil aller neueren Geräte. Davor kommt es darauf an. Am besten Sie gehen einmal in die Einstellungen und schauen, ob die Option schon aktiv ist bzw. sich aktivieren lässt. Wie, erfahren Sie weiter unten im FAQ-Bereich.


7. Wie teuer ist WiFi-Calling und wer bietet den Dienst?

Der Dienst verursacht keine Extrakosten. Sie telefonieren regulär wie über ihren Mobilfunktarife zu den gleichen Konditionen. Als bei Flatrate unbegrenzt bei 9 Cent pro Minute werden 9 Cent / min. abgerechnet.

Achtung: Schon gewusst? Über WLAN-Calling können Sie keine Notrufnummern wählen. Dies geht nur übers "normale" Mobilfunknetz (allerdings bei Prepaid z.B. auch ohne Guthaben).

8. Alternativen zu WLAN-Calling?

War der Funktions-Test erfolglos, bzw. hat man noch keinen Anbieter der Wifi-Telefonate unterstützt, muss man nicht unbedingt wechseln oder verzichten. Man kann zumindest ähnliche Ergebnis über SIP, Facetime, Telegram, Skype oder Whatsapp erreichen. Aus allen Apps lassen ebenfalls Telefonate per WLAN oder 4G/5G führen. Dann allerdings nur, wenn beide Teilnehmer die App einsetzen. Anrufe auf Festnetz- oder Mobilfunknummern kosten jedoch jeweils extra, was zudem Guthaben beim Dienst voraussetzt. Bei Whatsapp z.B. sind dagegen nur interne Telefonate möglich.

10. Häufige Fragen rund ums Thema Wifi-Calling

Wie erkenne ich beim Telefonieren, ob Wificalling aktiv ist?

Je nach Betriebssystem und Smartphone, kann die Signalisierung leicht variieren. Für Android-Geräte wird z.B. oft während eines Wifi-Calls rechts oben ein Höhersymbol mit Funkwellen darüber abgebildet – ähnlich dem WLAN-Symbol. Das sieht dann so ähnlich aus wie auf dem folgenden Bild (je nach Smartphone-Hersteller kann die Darstellung leicht abweichen). iPhones signalisieren dagegen links oben in der Statusleiste die Nutzung direkt über der Angabe „{Ihr Anbieter} Wifi Calling“.

WLAN Call Symbol in der Handystatusleiste oben

Welche Einschränkungen gibt es beim Telefonieren per Wifi Calling?

Eigentlich keine. Nur Notrufdienste können nicht angerufen werden. Deaktivieren Sie also in diesem Fall ggf. WLAN.

Wie schaltet man die Option an oder aus?

Je nachdem, ob das Smartphone auf Android oder iOS läuft, unterscheiden sich die Einstellpfade. Verbraucher mit einem Android-Smartphone folgen bitte: Telefon-> Anrufeinstellungen -> und hier WLAN-Anrufe aktivieren (oder ähnlich). Anschließend ist ein Neustart nötig.

Manchmal gibt es auch noch Menüpunkt auch unter "Einstellungen" -> "Verbindungen" -> "Mobile Netzwerke"

Wi-Fi Calling an Android Smartphone aktivieren

Sollte diese Option nicht angezeigt werden, wurde Ihr Gerät noch nicht für Wifi-Calling vorbereitet. Sofern Ihr Hersteller ein Update bereithält, findet sich dieses ggf. unter Einstellungen -> Allgemein -> Geräteinfo -> Software-Updates

Mit dem iPhone (> iOS 10.2) folgen Sie bitte Einstellungen -> Telefon -> WLAN Anrufe

Wifi-Calling am iPhone aktivieren

Was passiert, wenn ich den WLAN-Hotspot beim Telefonieren verlasse?

Sofern LTE oder zumindest 2G (3G wurde Mitte 2021 abgeschaltet) vor Ort verfügbar ist, wird das Gespräch nahtlos fortgeführt. Ist dies nicht der Fall, dann wird die Verbindung leider getrennt, weil dann weder Mobilfunk noch Wifi zur Verfügung steht. Gleiches gilt in die andere Richtung. Wer mit LTE-Verfügbarkeit (per VoLTE) ein Gespräch startet und dann in ein Gebäude geht, wo WiFi übernimmt, gibt es ebenfalls keinen Abriss.

Wie stelle ich sicher, dass kein WLAN-Calling verwendet wird?

Wie unter 3.1 dargelegt, kann es z.B. im Ausland unter bestimmten Voraussetzungen sinnvoll sein den Dienst abzustellen. Einmal geht das natürlich über die Optionen wo man WLAN-Calling ein- bzw. ausstellen kann. Denselben Effekt hat die Aktivierung des Flugmodus, wo allerdings gar keine Telefonie mehr möglich ist. Zusätzlich kann man auch einfach WLAN ausstellen.

Nützliches zum Beitrag

» mobil telefonieren per VoLTE
» Roaming: Im Ausland LTE und Telefonie nutzen
» Per WLAN und SIP günstig im Ausland telefonieren
» Allnet-Flat Tarife im Vergleich



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz