LTE News

    Kundendaten gehackt

    DXwilli

    Member
    Tarif
    Call u. Surf Funk L
    LTE Speed
    50000
    Hardware
    Fritzbox 6840 LTE
    von Vodafone:

    Warum wurden Daten von Personen gespeichert, die nicht mehr Kunden sind?

    Vodafone ist im Rahmen der handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten gesetzlich verpflichtet, Ihre Bestandsdaten auch nach Beendigung des bestehenden Vertragsverhältnisses für einige Jahre aufzubewahren. Nach Ablauf der gesetzlichen Frist werden wir Ihre Daten umgehend löschen.

    ja, aber brauchen die dazu meine Bankdaten ?

    Nachzulesen hier:
    https://forum.vodafone.de/t5/Vertra...l-eines-kriminelle-n-Angriffs-auf/td-p/499802
     

    Vogtländer

    Member
    Tarif
    DSL RAM 2000 - Telekom (Altvertrag)
    Hardware
    Fritzbox 7490
    Ich hatte bereits im Vodafone-Forum meine Meinung dazu geäußert.

    Ich hätte eine ganz einfach und simple Frage zu dieser Aussage von vodafone.



    Warum wurden Daten von Personen gespeichert, die nicht mehr Kunden sind?
    Zitat von Vodafone:
    Vodafone ist im Rahmen der handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten gesetzlich verpflichtet, Ihre Bestandsdaten auch nach Beendigung des bestehenden Vertragsverhältnisses für einige Jahre aufzubewahren. Nach Ablauf der gesetzlichen Frist werden wir Ihre Daten umgehend löschen.
    Zitat Ende

    Im HGB (Handelsgesetzbuch) fallen mir folgende Paragraphen zu Aufbewahrungsfristen in´s Auge:

    Nach § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3 HGB sind empfangene Handelsbriefe, Wiedergaben (Kopien, Durchschriften) abgesandter Handelsbriefe, Geschäftspapiere und sonstige Unterlagen mit kaufmännischer und steuerlicher Bedeutung sechs Jahre aufzubewahren.

    Nach § 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4 HGB sind Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresbilanzen, Einzelabschlüsse nach §325 Abs. 2a HGB, Lageberichte, Konzernabschlüsse, Konzernlageberichte sowie die zu ihrem Verständnis erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen zehn Jahre aufzubewahren. Das gilt auch für Buchungsbelege zu den nach §238 Abs. 1 HGB zu führenden Büchern. Eingangs- und Ausgangsrechnungen sind ebenfalls zehn Jahre aufzubewahren.


    Vodafone sagt weiterhin:
    Zitat:
    Dabei erlangte der Täter Zugang zu Stammdaten von 2 Millionen Personen.
    Er entwendete Angaben zu Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankleitzahl und Kontonummer.

    Zitat Ende


    Soso, Stammdaten unterliegen also einer Aufbewahrungsfrist.



    Wo bitte steht das??

    Hier ist nur von Verträgen und Rechnungen die Rede!



    Meines Wissens sind aber in einem Vertrag oder in einer Rechnung weit mehr Angaben zu der jeweiligen Person zu finden. Entweder wird man hier wiedermal tierisch von Vodafone verschaukelt, was den tatsächlich entwendeten Datenumfang betrifft, oder hier findet eine Riesenschweinerei statt, weil Datensätze ohne jeden rechtlichen Grund von Vodafone aufbewahrt werden.



    Was nun genau zutrifft würde bestimmt nicht nur mich interessieren. Es steht Vodafone natürlich frei uns das Gesetzbuch und den Paragraphen zu nennen, wo drin steht, dass man als Unternehmen verpflichtet ist Stammdatensätze von: Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankleitzahl und Kontonummer von ehemaligen Kunden unter den Deckmantel einer Aufbewahrungsfrist zu speichern, wenn daran weder ein Vertrag oder eine Rechnung gekoppelt sind.



    Hier liegt doch ganz offensichtlich keine Aufbewahrungsfrist aus den genannten steuerrechtlichen und handelsrechtlichen Gründen vor. Hier ist schlichtweg eine Datenbank gehackt worden, welche ohne jede rechtliche Grundlage und ohne Wissen der Betroffenen über Jahre hinweg mit Adressen und Bankdaten gefüttert wurde, und nun für über 2.000.000 Bürger ein echtes finanzielles Risiko darstellt.

    Eine Antwort zu dieser Sache lässt leider leider noch auf sich warten.

    (Leider muß ich dort unter einen anderen Namen meinen Senf loswerden, da mein Vogtländer-Account wegen "Verstoß gegen Forenregeln" gesperrt ist :D)
     

    DXwilli

    Member
    Tarif
    Call u. Surf Funk L
    LTE Speed
    50000
    Hardware
    Fritzbox 6840 LTE
    moin,

    die mods machen das eh gleich zu (wie bei mir)
     

    72157

    Member
    Tarif
    Call+Surf per Funk M
    LTE Speed
    3-30 Mbit
    Hardware
    B1000 / TKSpeedport2 + FWD
    Soso, Stammdaten unterliegen also einer Aufbewahrungsfrist.

    Die meisten Buchhaltungssysteme lassen es nicht zu, Belege zu behalten, die Stammdaten dazu aber zu löschen.
    Es sei denn, ein Archivierungssystem wird genutzt, wo Belege unabhängig von den Stammdaten geführt werden können; aber selbst da könnte es sein, dass die Finanzgesetzgebung es vorschreibt die Stammdaten dazu zu haben.
     

    Nemesis2002

    Member
    Tarif
    50mbit, 30gbyte volumen
    LTE Speed
    0.7 bis 8mbit
    Hardware
    EasyBox 904 LTE
    wenn ihr wüsstest was für Information über euch (und mich) so überall gespeichert werden. egal bei welchen Firmen.
     

    Moderator

    Administrator
    Teammitglied
    Anbieter
    Vodafone
    Tarif
    Gigacube
    LTE Speed
    500 MBit/s
    Hardware
    Gigacube 5G
    Ein Punkt habe ich auch nie so richtig vertanden. Angeblich hat man ja das Recht (Datenschutzgesetz), dass man Firmen anweisen kann, alle Daten die diese über ein haben offenzulegen und ggf. zu löschen, wenn kein Vertragsverhältnis mehr besteht. Das habe ich mal probiert (zumindest letzteres) und dann hieß es frech, man lösche den Account nur die Daten werden noch so und so viele Jahre gespeichert nach HGB-XYZ.
    Das macht doch kein Sinn?
    @Nemesis Du meinst sicher Scoring & Co. Stammdaten sind eigentlich eher Kinkerlitzchen, was eher relevant ist, sind die Daten durch die Nutzung eines Dienstes (Ich sag nur Amazon...). Die sind denke ich viel relevanter als Name, Adresse und Co. Die stehen auch im Telefonbuch...
     

    Nemesis2002

    Member
    Tarif
    50mbit, 30gbyte volumen
    LTE Speed
    0.7 bis 8mbit
    Hardware
    EasyBox 904 LTE
    Ich weis auch von Fällen wo z.b. die Spurdaten deiner EC / Kreditkarte ausgelesen werden und mind. 1 Monat gespeichert. d.h. wenn jemand die Daten nutzt kann er eine Kopie der Karte erstellen. bei EC Karte sicher nicht so kritisch wie bei einer Kreditkarte wenn mit PIN gezahlt werden muss. aber gibt auch genug Zahlungsterminal die offline (Unterschrift) machen. in einem Laden hat man mir sogar gesagt das man bis 400 Euro immer nur Unterschrift macht. Und bei Kaufbelegen wird auch immer gespeichert mit welche Karte man bezahlt hat.

    Das mit unseren Daten ja auch noch gehandelt wird ist kein Geheimnis. Hatte auch mal den Fall das ich Post gekriegt hab und da war ne Anschrift drauf mit Tippfehler. ich wusste noch das ich genau bei EINER Firma die Daten so hinterlegt hatte und keine Weitergabe von Daten eingestellt ist.
     

    ospel

    Administrator
    Tarif
    DataGo XL
    LTE Speed
    um 50Mbit/s down
    Hardware
    FRITZ!Box 6840 LTE Antenne: Wittenberg LAT28 LTE-Handy: LG G5 SE
    ...und das Ganze ja nicht nur in einer Datenbank sondern ein und die selben Daten in vielen vielen Datenbanken...:mad:
     

    Nemesis2002

    Member
    Tarif
    50mbit, 30gbyte volumen
    LTE Speed
    0.7 bis 8mbit
    Hardware
    EasyBox 904 LTE
    leider. mich wundert immer wieder das da doch noch so wenig passiert.
     

    DXwilli

    Member
    Tarif
    Call u. Surf Funk L
    LTE Speed
    50000
    Hardware
    Fritzbox 6840 LTE
    so ist eben Vodafone, ohne Rücksicht mit allen Mitteln.
    So wie sie damals Mannesmann platt gemacht haben.
     

    Nemesis2002

    Member
    Tarif
    50mbit, 30gbyte volumen
    LTE Speed
    0.7 bis 8mbit
    Hardware
    EasyBox 904 LTE
    Sachen gibts. bei einem alten Arbeitgeber von mir hat einer alle Rechnungen für diverse Kunde an EINEN Kunden geschickt.
     
    Oben