Externe Antenne an TurboBox/FritzBox

Dieses Thema im Forum "Empfang" wurde erstellt von plantagoo, 28. März 2012.

  1. plantagoo

    plantagoo New Member

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Folks,

    um meinen recht guten Empfang hier noch zu optimieren, habe ich mir die externe Mimo von Funkwerk Dabendorf zugelegt.

    1. Beobachtung: Der Empfangsbalken bleibt natürlich weiterhin bei 5 Balken (in der TurboBox). Ein wesentlich besseres Verhalten (weniger Schwankungen) ist nicht leider wirklich festzustellen. Da die Testwerte hier extrem unterschiedlich sind (von 5Mbit bis 42Mbit ist alles drin), kann ich natürlich keine wirklich verlässliche Aussage treffen. Aber wenn die Geschwindigkeit schon so einbricht wo hier (vermutlich) noch recht wenig Last auf dem Mast ist, dann gute Nacht... :)

    2. Ich habe die Antenne mal grob ausgerichtet und mit der FritzBox und dem Ausrichtassistenten noch etwas nachjustiert. Lt. FritzBox steigt die Empfangsstärke von -82/79 dba auf -68/66. Das ist ja grundsätzlich schonmal OK. Die FritzBox bringt aber weiterhin getestet und gefühlt deutlich weniger Durchsatz als die vodafone Kombination. Also werde ich sie heute endgültig einpacken und zurückschicken.

    3. Ich lese hier immer wieder im Forum, dass mit Aussenantennen, der Empfang besser wird (siehe oben -ca. 11-14 dba), aber der Datendurchsatz total einbricht. Woran liegt denn bitte so ein Verhalten? Sind die Stummelantennen doch besser auf den jeweiligen Router (bzw. Modem) abgestimmt? Kann mir das evtl. jemand erklären? Nach meinem Verständnis, sollte doch mit einem besseren Empfangswert auch die Datenrate steigen/sauberer sein/stabiler sein?! Oder?!

    Mein vorläufiges Fazit: So richtig begeistert bin ich gerade nicht - vielleicht habe ich aber auch zuviel erwartet. Vielleicht ist die Verbindung ja insgesamt stabiler.

    Zwischen Antenne und Turbobox habe ich übrigens ein 5m Kabel.

    Gruß
    plant
     
  2. Ringfuchs

    Ringfuchs New Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Dormagen / Kreis Neuss
    Das würde mich auch mal interessieren, denn ich werde in 2 Monaten auch mit einer Aussenantenne arbeiten müssen.

    Wie weit bist du vom Turm weg ?
     
  3. plantagoo

    plantagoo New Member

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Geschätzt ca. 800m

    Gruß
    plant
     
  4. Ringfuchs

    Ringfuchs New Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Dormagen / Kreis Neuss
    Ist der Abbstand zum Turm nicht etwas zu gering für eine Aussenantenne ? Vermutlich liegt darin schon das Problem.
     
  5. Betamax

    Betamax Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Was, bei 800m holst du dir eine Antenne? Ich habe mehrfach die Erfahrung gemacht, dass eine externe Antenne auf solcher Entfernung eher negative Auswirkungen auf Geschwindigkeit, Verbindungsstabilität und sogar Empfang hat. Bei größeren Entfernungen machen externe Antennen sehr viel Sinn, aber wenn der Empfang sowieso schon überdurchschnittlich ist, dann können sie sogar stören...
     
  6. Mike444

    Mike444 New Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    nach meinem Verständniss muss mit einer externen Antenne an der Turbobox, wie auch an jedem anderen Router das Signal einfach besser und stabiler werden. Das Problem ist nur das die meisten Antennen nicht richtig funktionieren. Ich war jahrelang CB-Funker und habe mir die Antennen im Netz mal angeschaut. Bei den meisten Anbietern dieser Antennen wird garnicht unterschieden ob diese für O2, Telekom oder Vodafone ist ! Nur die Frequenzen dieser Anbieter liegen um MHz auseineinander. Wie soll das eine "Allerwelts-Antenne" technisch Hinbekommen !? 2. Problem: Gute Antennen müssen auf ein oprtimales VSWR (Rücklaufende Welle) ausgemessen werden. Falls das nicht der Fall ist, geht die Sendeenergie nicht raus sondern läuft in dein Gerät zurück. Und deshalb vermute ich lieber plant, dass Du zu dem Ergebniss kommst ohne Antenne geht es besser als mit. 3. Problem: Die meisten Antennen sind so "schwachbrüstig" im Gewinn, bzw. ist der Gewinn meist auch geschummelt (LPDA mit 12-14 dBi ha,ha, wie soll das gehen), dass die meist zu langen und schlechten Koaxialkabel (Dämpfung) das bischen Gewinn auffressen. Mike
     
  7. milvus

    milvus New Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich habe mit einer externen Antenne von XYZ mit 14 dbi Gewinn, der Mast ist unglaubliche 9-10 Km weit
    diese Werte. Allerdings nur den B1000 4 Balken konstant-Werte 79/63 und einen Download von immerhin 3900-4200
    sonst nur DSL mit 700...
    Problem ist das Telefon...,da traue ich mich nicht an die Easy Box,da ich damit am Anfang echt nur Scheiße hatte..
    Grüße aus Billerbeck bei Steinheim
    Heiko Seyer
     
  8. wibbel

    wibbel Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Interessanter Beitrag!

    Gruß wibbel
     
  9. tomas-b

    tomas-b Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zossen
    Bei den Werten würde ich aber deutlich mehr Speed erwarten, es sei denn, es ist vom Tarif her limitiert...
    Aber ich würde glatt schätzen dass da 10 ... 15 MBit/s gehen sollten, bei günstiger Topografie sogar 18 ... 20 MBit/s.
     

Diese Seite empfehlen