Hybrid nur im LTE-Netz?

Dieses Thema im Forum "Hybrid LTE|DSL" wurde erstellt von BauernDSL4ever, 29. März 2016.

  1. BauernDSL4ever

    BauernDSL4ever New Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Abend,

    seit nunmehr über einem Jahr nutze ich Zuhause den Telekom Tarif "Call & Surf via Funk/M also bis zu 50Mbit/s", welcher sich, zumindest zu Anfang, als wahre Erlösung (abgesehen von der Drossel) im Gegensatz zu dem alten DSL Light (384kbit/s) Anschluss erwiesen hat. SkyDSL 1 wurde vor vielen Jahren versucht und hat leider sehr enttäuscht.

    Die bereits vorhandene Fritzbox 7390 wurde in meinem Fall mit einem ZTE LTE USB Stick erweitert. Die Distanz bis zum Funkmasten beträgt knapp 2km Feld ohne Hügel, Wälder oder großen Bauten. Von dem Dach aus ist ein direkter Sichtkontakt möglich.

    Also eigentlich gute Bedingungen - leider scheint die LTE 800 Zelle so stark ausgelastet zu sein, dass insbesondere Abends die Geschwindigkeit auf bis zu ca. 1Mbit/s abfällt. Tagsüber waren vor einem Jahr bis zu 12Mbit/s möglich. Bei meiner letzten Messung waren es 4 Mbit/s (auch vom Dach aus gemessen). Mein Vater beklagt sich zudem über eine oft instabile Verbindung. Ich habe nun manuell auf das 3G (DC-HSDPA) Netz umgeschaltet und erreiche abhängig von der Tageszeit zwischen 9-28Mbit/s, auch Abends zu den Stoßzeiten konstant über 9MBit/s und seit der Umstellung (vor ca. 1 Woche) haben wir eine recht stabile Verbindung.
    Ping beträgt nun 50 bis 60 ms und ist damit unmerklich langsamer als im LTE Netz (keine Online-Spieler im Haus).

    Empfangsqualität beträgt ca. -89 dBm. Das sind 2 von 5 Balken. Auf dem Dachboden schaffe ich -65 bis -70 dBm aus dem offenem Fenster, dass entspricht dann 4 bis 5 von 5 Balken in der Anzeige der Software von dem ZTE Stick.

    Eine UMTS Außenantenne ist bereits bestellt um die Signalqualität zu verbessern.

    Jetzt zur eigentlichen Frage. In nicht allzu ferner Zukunft (vermutlich ca, 1 Jahr) erfolgt die Umstellung auf einen IP-Anschluss wodurch wir auch endlich theoretisch zumindest auf Hybrid umsteigen könnten, um dann endlich eine echte Flatrate zu erhalten.

    Der Speedport Hybrid unterstützt nur LTE. AVM plant nach persönlicher Nachfrage beim Kundenservice (Stand 1. Februar 2016) keine Hybrid-Lösung zu bauen.
    Der erste Speedport LTE konnte auch nur im LTE Netz funken während, der Speedport LTE II auch 3G unterstützt.

    Ist der Hybrid Modus rein technisch aktuell nur im LTE Netz möglich, da der Hybrid Router der Telekom nur LTE unterstützt, oder wäre es, falls es in Zukunft vielleicht einen neueren Hybrid-Router mit 3G Unterstützung gibt auch ein Hybrid-Modus in dem 3G Netz möglich?

    Falls nicht müsste ich mich entscheiden zwischen schnellen Internet (3G) mit wenig Datenvolumen oder langsamen Internet mit Flatrate. (4G Hybrid)

    Ich denke die Problematik mit völlig überlastete LTE Zellen tritt mehr und mehr auf und stellt kein überraschendes Phänomen dar, sondern ist völlig logisch und sollte doch auch der Telekom bewusst sein?

    Nach meinem aktuellen Kenntnisstand ist hier kein anderes LTE Netz verfügbar auf das ich ausweichen könnte (Suche nach einem anderen Masten ist schwieriger als gedacht)

    Wird bei der Umstellung auf IP der Call & Surf Tarif, welcher ein Universal Festnetz Tarif ist, dann Zwangsgekündigt oder nur die Telefon Flatrate samt ISDN Anschluss? Ist ja eigentlich ein Kombi-Tarif?

    Vielen Dank im voraus!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2016
  2. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Moin,

    Da freue dich mal nicht zu früh, wenn jetzt schon wo Du mit dem Vertrag in Stufe 2 bei LTE bist nichts mehr geht wird es mit Hybrid-LTE noch schlimmer. Da bist Du in Stufe 3 und bekommst nur den Rest der Bandbreite die 1(Mobiltelefon) und 2(C&S Funk) übrig lassen. Wenn das Funkzellennetz bei dir nicht ausgebaut wird oder keine andere Funkzelle verfügbar ist macht es keinen Sinn an Hybrid-LTE zu denken;)
    3G ist meines Wissens bei Hybrid nicht vorgesehem.
    Die Umstellung auf IP soll ja bis 2018 abgeschlossen sein, da hängt es davon ab wie weit
    du vom Nächsten DSLAM entfernt bist ob wenigstens DSL 16000 ankommt oder sogar auf
    50000 und mehr ausgebaut wird. Da mußt du dich in deiner Gemeinde/Stadt erkundigen bzw.
    im TK Ausbauplan.

    Gruß bruno
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2016
  3. nota2225

    nota2225 Active Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Fuer 15 EUR gibt es doch 30 GB neu dazu. So what. Wenn 3G zufriedenstellend ist, muss man eben in dem Fall etwas Kohle in die Hand nehmen. Dann kosten 150 GB hat 110 EUR................das ist und bleibt in DE eine Gelddruckmaschine.
     
  4. BauernDSL4ever

    BauernDSL4ever New Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antworten. In unserem Tarif "Call & Surf via Funk M" enthält leider nur 15GB und es gibt für 14,95€ auch nur weitere 15GB dazu. Das ist leider nicht ganz Zeitgemäß und so bleibt einem nichts anderes über als mit der SpeedOn Option der Telekom weiterhin das Geld in den Rachen zu werfen (=genau das, was ich gerne Verhindern würde)
    Vielleicht sollte man als Kompromiss erstmal auf die L Variante, also 30GB für knappe 50€/Monat umsteigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2016

Diese Seite empfehlen