5G Antenne

Dieses Thema im Forum "Antennen" wurde erstellt von Moderator, 21. April 2019.

  1. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Leute,
    mal kurz eine Interessensfrage.

    Für 5G sind ja künftig auch Bereiche um 26 GHz geplant.
    Wie würde denn eine entsprechende Antenne bei den Frequenzen aussehen?
    Also von den Maßen her. Oder Ospels Biquad?
    Wohl eher kaum größer als ein 5€ Schein oder?

    Viele Grüsse
     
  2. 72157

    72157 Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schwabenland
    Die Wellenlänge ist da ja 1,2cm.
    Ob das mit einem Bi-Quad noch geht?
    Allein die Lötstellen für den Kabelanschluss verfälschen das ganze erheblich.
    Und es ist die wirksame Fläche recht klein und damit auch die einzufangende Strahlungsleistung.
    Da werden solche 'Topfantennen' verwendet. Im 'Topf' ist dann ein Parabolreflektor und im Brennpunkt das kleine Antennenelement.
    Vielleicht kann man ja im Fall eines Eigenbaus so ein Mini-Bi-Quad in den Brennpunkt einer SAT-Schüssel setzen.
     
  3. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    1,2 cm, uff danke :)
    Da wäre sicher wirklich ätzen auf eine Leiterplatte das beste.
    Vielleicht bekommen wir ja mit Opsel noch die "Mini" Biquad irgendwann. Ich frag ihn mal :)

    Hast du irgendwo ein Bild, wie man sich das mit der "Topfantenne" vorstellen könnte?
    Viele Grüsse
     
  4. KOSH

    KOSH Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Niederösterreich
    Plexiglashaube für den Router im Dachstuhl für Staubschutz ohne externen Antennen ,Alu Hut drauf auf der Rückseite des Senders fertig Arbeit :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2019
  5. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Kann dir nicht ganz folgen :)
     
  6. Honigdieb

    Honigdieb Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wendland Westseite, JO52JU
    Moin!

    Naja, Topfantenne ist bei den Mikrowellenchaoten (Amateurfunk) auch als Dosenerreger bekannt, so ne Pringlesantenne im Wlan hat schon was:


    https://www.heise.de/ct/artikel/WLAN-Richtfunk-mit-Hausmitteln-221433.html?seite=all

    Nur, bei 26 Ghz brauchts für den Abgleich schon 2000er Sandpapier um Lambda viertel auf ordentlich SWR zu kriegen….

    Pflück mal nen alten Sat-LNB auseinander und peil mal ins Feedhorn ,da gibbet es mal ne Richtung wat Mikrowaves betrifft.

    Und das sind NUR 2.4 Ghz……….

    Selbstbau?? Selbst für Uhrmacher ist das plusminus 200Prozent Schmeisspassung.

    GrussGruss
     
  7. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    18
    Also meine LNB's arbeiten mit 10-12,5GHz ;-)
    Antennen für 36GHz sind wohl eher Patch-Arrays.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Microstrip_antenna
     
  8. KOSH

    KOSH Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Niederösterreich
    Wollte damit sagen das man eventuell die Richt Wirkung nicht mehr mit externe Antennen sondern nur mehr mit Abschirmung zu anderen Sendemasten verbessern könnte . Ein guter Standort für den Router bringt sicher am meisten.
     
  9. wirelessfriend

    wirelessfriend Member

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    aus meiner Sicht ist neben dem Antennenbau auch die Übertragung für den Amateur unmöglich - ein Koax für dieses Frequenzen ist einerseits sehr dünn, hat extrem hohe Dämpfung und ist teuer : https://de.rs-online.com/web/p/koaxialkabel/5462879/
    Die Idee mit Router an einer günstigen Stelle ist schon die beste....
     
  10. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    27 € für 25 cm, das ist mal eine Ansage...
     
  11. KOSH

    KOSH Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Niederösterreich
    Router ins Dach und gleich ein
    150W 12Volt Solarpanel dazu bestellen

    [​IMG]
     
  12. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Ja echt krank, das hatte ich auch schon mal gesehen.
    Wenn da jeder Haushalt so einen hätte, bräuchten wir viele neue Windräter :eek:
    2,88 kwh am Tag x 40 Mio HH in Deutschland - kann man mal ausrechnen :)

    Und 2,5 kg ???

    Aber ich glaub die Dinger haben noch Prototypstatus. Denke nicht das die Endgeräte im Handel so hungrig sein werden,
    da brauch man ja eine Kühlung für?!
     
    KOSH gefällt das.
  13. bruno54

    bruno54 Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das ist eine Meßleitung, wer kommt auch auf die Idee bei solchen Frequenzen noch an Kabel zu denken
    oder warum gibt es beim SAT-Empfang eine ZF bei 900-2200MHz ? Antenne und Empfänger 1-te Stufe
    bilden bei sowas immer eine Einheit oder es gibt ein Hohlleiter-System an Stelle von Kabeln. :)
     
  14. KOSH

    KOSH Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Niederösterreich
    Also ich weiß nicht was ich von 5 G erwarten kann
    Bei uns in AT macht T-Mobil grad extrem Werbung für 5G dabei ist es doch viel wichtiger das beste aus 4G+ herauszuholen mit wenig Gebühren ohne gedrosselt zu werden. Technik gewinnt bei mir halt nicht immer. Mir reichen 270 MBit für den Hausgebrauch ohne Limit.
    Da braucht man doch keinen 120 Watt Kocher.
    Viel zu Früh am Markt das ganze !

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen