Antennen Probleme

Dieses Thema im Forum "Antennen" wurde erstellt von Powertimer, 16. Februar 2019.

  1. Powertimer

    Powertimer New Member

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Aham
    Hallo,

    Habe eiene LAT 22 von Wittenberg im Betrieb , allerdings habe ich ganz komische Werte.
    Habe mir die Antennen genauer angeschaut , die haben Kurzschluss.

    Mein Mast ist 3 km weg , habe die Antennen übereinander auf 8 Meter , eine horizontal eine vertikal , Abstand für 800 mhz. 85 cm.

    habe einen rsrp von -80 und einen rsrq von-11 bis -15 schwankend , wird nach drehen auch nicht besser.
    download liegt bei 3-5 mbt , upload das doppelte

    Habe mal der Telekom eine Vodafone sim in den Speedpot 2 gesteckt , da war der rsrp bei 99 , dafür der rsrq bei 3 , obwohl hier 6-7 km dazwischen sind.

    was kann ich machen ?
    kann es sein das die antennen kaputt sind , kurschluss gibts das ?

    Grüße Lothar
     
  2. Honigdieb

    Honigdieb Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wendland Westseite, JO52JU
    Moin!

    Deine Wittenberg ist ne LPDA, da ist ein „Gleichstromkurzschluss“ völlig normal.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Logarithmisch-periodische_Antenne

    Diesen „Gleichstromkurzschluss“ hättest du auch bei nem Schleifendipol (Yagi), da dieser mit nem Balun

    https://de.wikipedia.org/wiki/Balun

    arbeitet.

    Das hier mal durcharbeiten:

    https://www.lte-anbieter.info/ratgeber/lte-empfang-verbessern.php

    Zum Abstand:

    auch da mal runter mit dem Abstand, gibt zwar Formeln, aber Versuch macht kluch.

    Meine beiden Yagies sind 45 cm auseinander. Da läufts auch so einigermaßen.

    GrussGruss

    Shot.jpg
     
  3. Powertimer

    Powertimer New Member

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Aham
    Hab so Einiges gemacht, nun es wird nicht besser, muss in jeder Hinsicht durch Wälder funken , und die Station steht 50 Höhenmeter unter mir .
    Was ich heute gemacht habe, hab mir eine telekom sim ausgeliehen , und habe mit dem Smartphone eine Messfahrt gemacht.
    Das Ergebnis war erschreckend , mein angepeilte sender hat 15 bis 20 mbit gebracht, der nächste sender nur 3-4 mbit ,alles völlig überlastet....

    Morgen das gleiche Spiel nochmal mit vodafone , bin gespannt wie es dort aussieht....
     
  4. Honigdieb

    Honigdieb Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2012
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wendland Westseite, JO52JU
    Moin!

    Durch den Wald und fuffzich Meter nach unten ist natürlich ne Hausnummer.

    Ein Versuch mit „Room-Diversity“, also die Antennen mal so weit wie möglich horizontal auseinander, oder aber mal die Antennen um 45 Grad drehen, es kann Wunder wirken, muss aber nicht.

    http://db0ua.darc.de/html/antennendiversity_1.html

    Mehrwegausbreitung

    Zu Zeiten des analogen Fernsehempfangs im UHF-Bereich war das mal ein Thema.

    GrussGruss
     

Diese Seite empfehlen