Cell-ID abfragen auf opencellid.org

Dieses Thema im Forum "LTE Verfügbarkeit" wurde erstellt von ospel, 27. August 2014.

  1. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Zusammen,

    im österreichischen LTE-Forum bin ich im Moment über einen sehr interessanten Beitrag gestolpert.

    Auf der Seite http://opencellid.org/ kann man weltweit Cell-ID's abfragen. Zoomt man hinein und klickt auf einen der erfassten Messpunkte erhält man folgende Informationen.

    Ich finde es ziemlich interessant, muss nur noch heraus finden wie man die angegebene Cell-ID umrechnet damit ein für uns geläufiger Wert heraus kommt ;o))

    VG
    Ospel
     
  2. Chrissi

    Chrissi Guest

    Das wäre mal echt interessant, denn ich weiß nicht, von welchem Mast ich "versorgt" werde. Wäre für die feinjustierung gut.
     
  3. Moderator

    Moderator Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    2.062
    Zustimmungen:
    118
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Ja das geht, nur ist leider mehr oder weniger genau...
    Das läuft irgendwie über GSM per Triangulation soweit ich weis.
     
  4. dunja

    dunja Member

    Registriert seit:
    28. November 2013
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    würde mich au interesieren
     
  5. GOOSE

    GOOSE New Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Bernhard

    die Karte stimmt aber nicht so ganz, denn dann müsste ja 500 Meter von mir Entfernt ein Vodafonmasten für LTE stehen, da iss aber keiner!!!!

    Schicke Dir mal per PN meine Adresse...

    Gruß

    Roland
     
  6. jonasolof

    jonasolof Member

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Brüssel (Be), Kalmar (SE)
    Umrechnen hexadezimal zu dezimal kann man hier

    http://www.statman.info/conversions/hexadecimal.html

    Ich finde Open Cell ID wertlos in Belgien und Schweden.

    Das einziege was funkzioniert ist lociloci.com, aber dieser Dienst gibt es in Deutschland nicht.

    Lociloci zeigt mit Google maps die exakte Position jeder Basistation als ein registrierter Handy mit dem Turm verbunden ist, aber nur für Gespräche, GSM und 3G. LTE geht nicht. Es ist ein "friend localization service". Es geht weil Lociloci alle Zellpositionen kennen. Wie das möglich ist weiss ich nicht.

    Hier in Schweden wollen die Anbietern nicht sagen wo die Türme stehen. Mit Lociloci weiss ich sofort wo der Mast ist als mein Handy sich zur Zelle anschliesst. Meistens sind die LTE EnodeB Zellen im selben Mast. Als ich herum in meinem Haus gehe kann ich sehen wie der Handy zu verschiedene Zellen wechselt. Cell ID kriege ich mit android Apps. Es geht mit allen Anbietern im Lande.

    Es kostet etwas 4 euro pro Monat und kann unbegrenzt benutz werden. Natürlich muss der eigener eines Handys den man lokalisiert zuerst es erlauben. Aber das tut man nur einmahl und danach sieht man nicht dass man lokalisiert ist. Lokalisiert ist aber nicht korrekt, Lociloci zeigt nur wo der Mast ist an dem der Handy angeschlosssen ist.
     
  7. Cradilom

    Cradilom New Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ospel, von dir habe ich einen alten Fritzbox-Screenshot gefunden mit
    EnodeB-ID: 1397c
    Cell-ID: 03
    Tracking Area Code: 48040

    1397c03 kann man von Hexadezimal auf Dezimal umrechnen. Das ergibt:
    20544515

    Sucht man nach
    MCC: 262 (Germany)
    MNC: 2 (Vodafone)
    LAC: 48040
    cell ID: 20544515
    findet man auch eine passende Messung dazu.


    In meiner Umgebung habe ich von Hand auf der Karte keine Telekom-Messung mit einer passenden 8stellligen Cell-ID gefunden, sondern 4 bis 5stellige, was dann meiner Vermutung nach kein LTE ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2014
  8. ospel

    ospel Administrator

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Unterfranken
    Guten Morgen zusammen,

    so ganz schlau bin ich aus der Karte auch noch nicht geworden. Die Männikens in den verschiedenen Farben (für die verschiedenen Porvider) scheinen keine Sender darstellen zu wollen sondern nur Positionen, an denen irgendjemand mit seinem Mobile von dem Entsprechenden Sender ein Signal empfangen hat. Allerdings gibt es auch Marker, wenn man diese anklickt erscheinen hunderte von runden, blassen Punkten von denen aus dann graue Linien zu dem angeklickten Marker gehen.
    Wenn das eine Art Triangulation sein soll um den theoretischen Punkt des Senders zu ermitteln, dann geht das komplett in die Hose.

    Ich kenne ja meine Sendemasten in näherer Umgebung persönlich (wir sind sogar schon per du). Und an diesen Positionen sind in der Karte so kleine braune Dreiecke eingezeichnet. Nachdem die Sendemasten aber meist auf dem höchsten Punkt unserer "Hügel" stehen glaube ich ehr, dass das die Erhebungen sein sollen und keine Sendemastpositionen. :confused:

    @Goose,
    ich habe mir dein Gebiet mal angesehen und dann auf den oberen Text gekommen ... Also Sendemastpositionen sind das mMn nicht. Vielleicht kannst du mal nachschauen ob bei dir an der eigentlichen Senderpos auch so ein kleines Dreieck ist?

    @Cradilom
    ich habe sogar noch einen viel älteren Screenshot gefunden. Da sind in der Netzliste die GCID's noch 8-stellig angegeben und decken sich somit 1:1 mit den Markern in meiner Umgebung.

    LTE-Info_alt.jpg

    Screenshot_Karte.png

    Und ja, jagt man das dann durch einen DEZ-HEX-Umrechner erhält man die Global-Cell-Id wie sie auch heutzutage in der Fritzbox angezeigt wird.

    Screenshot_Umrechner.png

    LTE-Info_neu.jpg

    Natürlich funktioniert der DEZ-HEX-Umrechner auch als HEX-DEZ-Umrechner und man kann die Sache von der anderen Seite aus analysieren.

    Die Vermutung, dass es sich bei Markern mit 4, 5 oder 6-stelligen GCID's nicht um LTE-Sender handelt teile ich mit dir. Allerdings ist mit nicht bekannt, dass man auch der GCID's (egal ob jetzt in DEZ- oder HEX-Schreibweise) herauslesen könnte um welchen Mobilfunkstandart es sich handelt.

    @Jonasolof,
    Ja Jonas, da bin ich mit dir auch einer Meinung, die Karte ist relativ nutzlos. Das einzige was man wirklich auf anhib erkennen kann ... wo gibt es von welchem Provider ein Netz. Aber da ist noch lange nicht klar, ob 2G, 3G oder 4G.
     

Diese Seite empfehlen